Beiträge

viertel Million Euro für Kirche in Sophienstädt

Pressemitteilung

 

Zierke organisiert eine viertel Million Euro für Kirche in Sophienstädt

 

Berlin / Barnim – Nachdem im August bekannt wurde, dass die Dorfkirche in Sophienstädt stark sanierungsbedürftig ist, hat sich Stefan Zierke, SPD-Bundestagsabgeordneter für die Uckermark und den Barnim, sofort um finanzielle Hilfe für die Kirchengemeinde bemüht. Nach einem vor-Ort-Besuch und vielen Gesprächen im Bundestag, konnte er schließlich 250.000 Euro für die Sanierung der Kirche organisieren. Auch die uckermärkische Kirche in Potzlow profitiert vom Denkmalschutzsonderprogramm des Bundes und erhält einen Zuschuss in Höhe von 73.291 Euro.

 

„Das ist ein großer Tag für Sophienstädt und die Kirchengemeinde. Schon als ich beim Praktikum meiner Sommertour die Rasenfläche um den Kirchplatz herum gemäht habe, ist mir die Kirche eindrucksvoll aufgefallen. Ich freue mich sehr, dass ich meine Kolleginnen und Kollegen in der SPD-Fraktion überzeugen konnte und nun eine viertel Million Euro für die Restaurierung nach Sophienstädt geht. Diese Mittel hat der Haushaltsausschuss heute beschlossen. Das sind super Neuigkeiten für die Region“, informiert der SPD-Bundestagsabgeordnete.

 

„Zunächst wurde vor Ort überlegt, die vielen Mängel in mehreren Tranchen und Bauabschnitten in Angriff zu nehmen. Als ich mir während des Besuchs selbst einen Eindruck machen konnte, waren wir uns schnell einig, dass eine Komplettsanierung für alle Beteiligten die beste Lösung ist. Somit können die umfassenden Bauarbeiten für die Sanierung begonnen werden“, ergänzt Stefan Zierke.

 

Karina Nippe, die Pfarrerin der Gemeinde, sagt hierzu: „Für die Büttnerkirche in Sophienstädt ist es sprichwörtlich ein Segen, die Sanierung mit entsprechender finanzieller Unterstützung beginnen zu können. Wir freuen uns, dass es der Kirchengemeinde dadurch möglich ist, unter anderem die reichhaltige Innenausmalung zu erhalten und ihr den farblichen Glanz zurück zu geben. Ohne Unterstützung von außen, hätte die Kirchengemeinde nicht die umfassende Sanierung und Restaurierung bewerkstelligen können. Ein herzliches Dankeschön geht deshalb an den Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke (SPD), der die Umsetzung des Projektes Büttnerkirche erst möglich macht.“

 

Andre Nedlin, Amtsdirektor in Biesenthal-Barnim, freut sich ebenso über die Förderzusage: „Ich möchte mich auch im Namen der Gemeinde Marienwerder und der Evangelischen Kirchengemeinden Ruhlsdorf – Marienwerder – Sophienstädt für die Unterstützung des Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke beim Erhalt der unter Denkmalschutz stehenden Büttner–Kirche im Ortsteil Sophienstädt ganz herzlich bedanken. Mit der Förderung wird es der Kirchengemeinde nunmehr nach fast 103 Jahren Nutzung möglich sein, wichtige und umfangreiche werterhaltende Baumaßnahmen durchführen zu können. Dzierke-sophienstaedtie Kirche als Ortsmittelpunkt wird sich somit wieder zu einem Ort der Begegnung entwickeln können und allen Einwohnern der Gemeinde Marienwerder und seinen Gästen für Gottesdienste, Konzerte und Lesungen offen stehen.“

 

Hintergrund:

Die Dorfkirche Sophienstädt ist als Einzeldenkmal in der Denkmalliste des Landes Brandenburg eingetragen und zählt aufgrund ihrer komplett ablesbaren und geschlossenen bauzeitlichen Gestaltung zu einem überregional bedeutsamen Kulturdenkmal. Die Büttner-Kirche weist insbesondere Mängel am Dachtragwerk, Schäden an der Dacheindeckung sowie Instandsetzungsbedarf an den Fassaden und der Verfugung auf. Die Sockelbereiche sind durch aufsteigende Feuchtigkeit beeinträchtigt. Ebenso wurde eine starke Kontamination mit giftigem Holzschutzmittel festgestellt. Die Restaurierungsmaßnahmen betreffen auch den Innenraum, wie etwa den Altar, das Gestühl, die Kanzel, die Empore oder die Liedtafel.

 

Quelle: Büro Stefan Zierke Deutscher Bundestag