Beiträge

Das Vitalquartier Pankebogen

Diese Woche hatten wir Gelegenheit das Bauprojekt am Schönfelder Weg in Bernau zu besichtigen. Das Wohnprojekt nennte sich –Vitalquartier Pankebogen– .

Aus dem ehemaligem Heeresbekleidungsnebenamt sollen Wohnungen entstehen. Noch kann man es nur erahnen. Viel muss an dem alten Häusern, die ab 1939 gebaut wurden getan werden. Die ehemaligen Nutzer der Objekte, Wehrmacht und die sowjetischen Streitkräfte haben wenig zum Werterhalt beigetragen. Nach Abzug der sowj. Streitkräfte standen die Objekte leer und waren dem Vandalismus und Verfall preisgegeben.

Nun der neue Anfang

Der Investor -Nordland GmbH- hat des Gelände gekauft und errichtet dort das Vitalquartier Pankebogen. Sie sind sich sicher, dass viele Bernauer und auch Berliner in diesem Quartier ab 2018 ihre neue Heimat haben werden. So wird der Wohnstandort Bernau aufgewertet.  Die Wohnungen werden zwischen 50 und 150 qm Wohnraum haben und werden vermietet.

 

Was wird getan?

Die Objekte werden entkernt, die Fassaden entfernt, ebenso die Dächer und Treppenhäuser werden neu gebaut. Es ist auch vorgesehen, einige Quartiere mit Fahrstühlen zu versehen. Wichtig für den Investor ist, das nachhaltig gebaut wird. Das heisst u.a. das auf die Wärmedämmung sehr hohen Wert gelegt wird. Die grünen  Höfe sollen so weit es geht erhalten bleiben. Die Parkplätze werden am neu zu errichtendem Schallschutz gebaut. Der Schallschutz ist die Trennung zu dem angrenzenden Gewerbegebiet.

 

Die Zukunft zieht mit ein

Der Investor ist sehr daran interessiert auch in die Zukunft zu investieren. So ist z.B. geplant, das die zukünftigen Bewohner des Pankebogens mittels ein App sich z.B. zum Sport verabreden können, oder gemeinsame Fahrten organisieren oder den Hausmeister Service rufen können. Weiteres ist geplant, zu dem wir zu gegebener Zeit berichten werden.

Am Abend schien die Sonne auf die alten Gemäuer und gab den Gedanken freien Raum wie es später in der Abendsonne am Pankebogen aussehen könnte.

Camera
ILCE-7M2
Focal Length
25mm
Aperture
f/3.5
Exposure
1/1000s
ISO
125

Euer Lutz von Barnim-plus

Namenswettbewerb für neue Wohngebiete in Bernau

NamenswettbewerbLogo Linke

Die Linksfraktion beantragt, einen öffentlichen Wettbewerb ins Leben zu rufen, mit dem Namen für die neuen Wohngebiete am Schönfelder Weg und an der Schwanebecker Chaussee gefunden werden.

Begründung:

Die Planung für die neuen Wohngebiete auf dem Gelände des ehemaligen Heeresbekleidungsnebenamtes am Schönfelder Weg und des ehemaligen Heeresbekleidungshauptamtes an der Schwanebecker Chaussee ist bereits erfreulich weit vorangeschritten.

Künftig werden hier sehr viele Menschen eine neue Heimat finden. Diese sollte aber auch einen ansprechenden Namen haben.

Möglichst viele Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt sollten an der Namensfindung teilhaben. Dazu eignet sich am besten ein öffentlicher Wettbewerb.

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverwaltung wird aufgefordert, einen öffentlichen Wettbewerb ins Leben zu rufen, mit dem Namen für die neuen Wohngebiete am Schönfelder Weg und an der Schwanebecker Chaussee gefunden werden.

Der Antrag wurde am 31. März 2016 eingereicht und wird in den Gremien im April 2016 beraten.

Bernauer Geschichte ->Heeresbekleidungsnebenamt

Wohnen am Panke-Park

Bernauer Linksfraktion 22.04.2015

Bernauer Geschichte ->Heeresbekleidungsnebenamt

Foto: Barnim-plus.de – Heeresbekleidungsnebenamt

 

Wohnen am Panke-Park – was ist geplant?  Terminhinweis für den 30. April 2015, 17 – 18:30 Uhr

Das Kasernengelände am Schönfelder Weg in Bernau soll endlich aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden. Ein Investor plant, das Gelände zu einem Wohnpark mit 500 Wohnungen und Ansiedlung von Gewerbe zu entwickeln. Zu diesem bisher größten Sanierungsprojekt hat die Stadt Bernau den Entwurf eines Bebauungsplanes vorgelegt. In diesem werden Art und Maß der Bebauung sowie die Verkehrserschließung geregelt. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Bauleitplanung ist ausdrücklich erwünscht.

Deshalb lädt die Linksfraktion Bernau zu einem „Vor-Ort-Treff“ auf das bislang verschlossene Gelände ein. Am Donnerstag, dem 30. April 2015, von 17:00 bis 18:30 Uhr können sich alle Interessenten direkt vor Ort informieren. Bürgermeister André Stahl (DIE LINKE) wird zum Entwurf des Bebauungsplanes Rede und Antwort stehen. Der Treffpunkt ist um 17 Uhr das Eingangstor zum ehemaligen Kasernengelände am Schönfelder Weg.

Hintergrundinformation: Der Entwurf des Bebauungsplans „Wohnen am Panke-Park“, bestehend aus Planzeichnung und textlichen Festsetzungen liegt zur allgemeinen Einsichtnahme bis Montag, den 11.05.2015 im Rathaus der Stadt Bernau bei Berlin, Marktplatz 2, (1. Etage vor dem Eingang in den Ratssaal) aus. Während der Dienstzeiten Montag, Mittwoch und Donnerstag von 7.00–16.30 Uhr, Dienstag von 7.00–18.30 Uhr und Freitag von 7.00–13.30 Uhr können Vorschläge, Kritiken und Einwände zum Planentwurf schriftlich geltend gemacht werden.

 

Quelle: Bernauer Linksfraktion

wochenkalender kw 12

KW 12 – Rückblick

Mega Schlagerparty – Bernau – Schönfelder Weg 1

für gute Stimmung sorgte das Helene Fischer Double aus Dessau. DJ MARIO legte danach noch eine Schaufel auf und rockte den Saal. TOP Stimmung entstand – viele kommen gern wieder!

 

Bernau-Slam

Wie gebannt klebten die Zuhöhrer an den Lippen der Slammer. Mit Wortwitz, Tiefsinn und Wortspielerein verging der Abend wie im Fluge.

 

Modelleisenbahn Tauschmarkt

Voll war heute die Stadthalle in Bernau. Viele Eisenbahnfreunde waren gekommen und das nicht nur aus Bernau. Dem einem oder anderen konnte mit Ersatzteilen geholfen werden oder ganze Fahrzeuge wechselten den Besitzer. Der Tauschmarkt ist immer wieder beliebt.

 

Kinderfest in Bernau

Das Kinderfest war sehr gut besucht. Die Kinder und Eltern fühlten sich wohl. Beliebt war das Schminken, die Spiele sowie die Hüpfburg. Alle freuen sich auf das nächste.

 

Kontrolle Krötenzaun Wehrmühlenweg Biesenthal

Heute Morgen 09.00 Uhr trafen sich fleissige Helfer und Naturschützer. Ihr Ziel ist, den vielen Kröten, Fröschen und  Molchen auf ihrem Weg über die Strassen zu ihren Laichgewässern zu helfen. Nicht immer sind die Autofahrer schuld. Da die Kröten sehr langsam sind bei den nächtlichen Temperaturen und womöglich noch auf den Strassen sitzen bleiben ist es bei regem Autoverkehr schier unmöglich allen auszuweichen. An speziellen Stellen sind deswegen Krötenzäune aufgestellt. Sie werden  täglich zwischen 8.00 und 10.00 Uhr kontrolliert.

 

 Renft rockt Studio 7  in Panketal

Die 1958 in Leipzig gegründete Beat-Band RENFT rockte Studio7. Die Zuhörer waren begeistert von den Altrockern. Jeder kannte die Titel, es wurde mit gesungen und getanzt. Die Musiker standen dicht bei den Zuhörern. Es war vom ersten Ton an Stimmung im Hause. Dies setzte sich bis zur letzten Note fort. Das Konzert hätte noch Stunden weitergehen können.
Renft immer ein Erlebnis das im Studio 7 zur Sonderklasse wurde. Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung im Studio 7!!!

Wohnen am Panke-Park

Heute (11.03.2014) ging es um 18:00 Uhr im Ratssaal der Stadt Bernau bei Berlin um das Thema
Wohnen am Panke-Park.
Es ist ein Teil des Geländes des ehemaligen Heeresbekleidungs Nebenamts. Dort sollen, so sieht es der Investor vor, ca. 600 Eigentumswohnungen in den vorhandenen Gebäuden entstehen.
Wer den Standort nicht kennt: Es sind die Bauten zwischen dem Teufelspfuhl und dem Gewerbegebiet am Schönfelder Weg.

– Was ist geplant?
— Sanierung der vorhandenen Bausubstanz, Schaffung von Planungsrecht für Wohnen, Sicherung der Erschliessung des Gesamtgebietes, Paralleländerung des Flächennutzungsplanes. Es wurde der Verfahrensablauf erläutert.

Wohnen am pankepark

Wohnen am pankepark


Wir werden weiter darüber berichten