Beiträge

Neue Bäume für Schönow

Neue Bäume für Schönow

Kurz vor Weihnachten war der Abschnitt der Ortsdurchfahrt Schönow zwischen Dorfanger und Kreisel fertig gebaut und für den Verkehr freigegeben worden. In den vergangenen Tagen pflanzten Mitarbeiter des Garten- und Landschaftsbauunternehmens Brodmann aus Biesenthal 17 neue Bäume der Sorte „kleinkronige Winterlinde“ am Straßenrand der L 30. Diese ersetzen alte Exemplare, die für den Ausbau der Ortsdurchfahrt weichen mussten. Bei frühlingshaften Temperaturen werden die „Neuen“ mit Sicherheit schnell anwachsen.  Quelle. Stadt Bernau

Noch ein paar Infos zur kleinkronigen Winterlinde

Kleinkronige Winterlinde (Tilia cordata Rancho)

Endhöhe: 7-10 m, Breite 4-6 m, sie wächst anfangs schlank , später dann breiter werdend; langsamwüchsig, Jahreszuwachs 30-50 cm.  Sie hat kleine, runde bis herzförmiges dunkelgrüne Blätter, Herbstfärbung gelb.

 

klein bleibend für begrenzte Platzverhältnisse, zudem sehr schnittverträglich; stadtklimaerprobt.

Größe nach 20 Lebensjahren: ca. 600×350 cm (HxB).

Somit wird es sehr lange dauern bis die Straße in Schönow wieder schön voll begrünt ist

Minister-Vogelsänger-in-Schönow

Ortsdurchfahrt Schönow kommt

Wort gehalten – Ortsdurchfahrt Schönow kommt

Am 29. August 2014 berichtete Barnim-plus darüber das der Minister Jörg Vogelsänger durch Frau Reimann und Frau Stark auf den desolaten Zustand  der Ortsdurchfahrt Schönow hingewiesen wurde.   http://barnim-plus.de/minister-in-schoenow

Heute erreichte uns dazu folgende Nachricht:

Während ihres Wahlkampfes im Sommer 2014 hatte sich die Barnimer SPD-Landtagsabgeordnete Britta Stark für den Bau der L30 engagiert und den damals zuständigen Minister, Jörg Vogelsänger, zu einem Vor-Ort-Termin in den Bernauer Ortsteil Schönow geholt, um ihm die Dringlichkeit des Baus der Ortsdurchfahrt in diesem Bereich vor Augen zu führen.

Jetzt folgen den Ankündigungen Taten: Im 100-Mio Euro umfassenden Programm für den Bau von Landesstraßen 2015 -2019 ist die Ortsdurchfahrt Schönow verbindlich enthalten. „Die Maßnahme wird im 3. Quartal 2015 begonnen.“, freut sich Britta Stark. „Das ist eine gute Nachricht für Bernau. Möglich geworden ist die Realisierung aber nicht allein durch die zusätzlichen Mittel, die die SPD-geführte Landesregierung für den Bau zur Verfügung gestellt hat, sondern auch, weil wir alle gemeinsam an einem Strang gezogen haben.“

Britta Starks ausdrücklicher Dank geht deshalb an das Bernauer Bauamt und die Schönower Ortsvorsteherin, Adelheid Reimann.