Beiträge

Siebenklang im Ofenhaus mit Ida Sand

 

Neil Young und Ida Sand

eine Verbindung, die überrascht: Auf der einen Seite die kanadische Folk-Rocker- und Singer-Songwriter-Legende, auf der anderen eine schwedische Jazzsängerin. Aber: Beide sind keine Prototypen ihres Genres, sondern Künstler, die ihren persönlichen Weg gehen. Beide sind markante Storyteller. Ida Sand mit ihren feuerroten Haaren und der erdig-markanten, Blues und Soul durchtränkten Stimme passt so gar nicht in das Bild der einschmeichelnden Sängerinnen aus dem hohen Norden. Es ist eher das amerikanische Jazz-, Soul- und Popmusik-Repertoire, welches ihr aus der Seele spricht und das Ida Sand „mit ihrer dunklen, samtig-kraftvollen Stimme in funkelnde Preziosen“ (Financial Times) verwandelt. So erscheint das tiefe Verständnis der Schwedin für die Musik des inzwischen 68 Jahre alten Haudegens auf „Young at Heart“ irgendwie logisch und natürlich. Young-Klassiker wie „Harvest Moon“, „Helpless“, „Cinnamon Girl“ und „Hey Hey, My My“ ertönen in jazzig-souligen Interpretationen, die die Tiefe und Ausdruckskraft der Originale nicht vermissen lassen, ihnen aber eine entspannt-lässige Wendung geben. Auf diese Art und Weise wird dieses Konzert eine ganz neue Begegnung mit zwei herausragenden Künstlern, mit Neil Young und Ida Sand!

by_ACT-GregorHohenberg

Lebenslauf

Ida Sand, 1977 in Stockholm geboren, wuchs in einer sehr musikalischen Familie auf. Ihr Vater war Opernsänger an der Königlich Schwedischen Oper in Stockholm und ihre Mutter Kirchenmusikerin. Im Haus wurde viel gesungen und so war es ganz natürlich, dass Ida auch schon in sehr frühem Alter sang und Klavier spielen lernte. Ihrer Mutter, die anderen Schülern im eigenen Haus Klavierstunden erteilte, erlaubte sie nie, sie im „richtigen Klavierspiel“ zu unterrichten. Ida spielte viel lieber nach Gehör das nach, was sie von den anderen Schülern gehört hatte.

1996 nahm sie ein 6-jähriges Musikstudium in Göteborg auf, in dessen Anschluss sie in vielen renommierten schwedischen Bands als Backgroundsängerin und Keyboardspielerin in Stockholm auftrat. 2005 schickte ein befreundeter Musiker ein Demo Tape von Ida an Siegfried Loch, den legendären ACT Musiklabel Gründer mit dem besonderen Gespür für hochgradig talentierte Künstler im Jazz-Bereich. Damit begann für Ida Sand eine neue musikalische Laufbahn, denn Siegfried Loch war nicht nur sehr interessiert an ihr sondern brachte Ida mit dem berühmten Posaunisten Nils Landgren zusammen, mit dem sie seither in vielen Projekten zusammen arbeitet.

Alben

2007 erschien ihr erstes, vielbeachtetes Solo-Album mit dem Titel „Meet me around midnight“. 2008 erschien „True Love“ und 2012 „The Gospel Truth“. Ida Sand ist aus der deutschen und schwedischen Jazz-Szene nicht mehr wegzudenken. Nach Bernau kommt sie mit zwei grandiosen Musikern: Robert Mehmet Sinan Ikiz (drums) und Sven Lindvall (bass).

 

Ofenhaus Bernau

Sonntag, 7. Mai, 19.30 Uhr

Ida Sand und Band (SWE)

„The Neil Young Project“

Veranstaltungen / Wochenendtipps BARnim, BERnau, Eberswalde und Umgebung – 23.9. – 25.9.16

Ihr Plus für den Barnim

Ihr Plus für den BarnimIhr Plus für den Barnim Veranstaltungen, Wochenendtipps für den gesamten Barnim – mit allen Gemeinden

 

Ihr Plus für den Barnim

Freitag 23.9. / Veranstaltungen / Tipps

  • ab 19.00 Uhr, Biesenthal: Kultur im Bahnhof Autorenlesung: Tanja Langer, „Singvogel, rückwärts“
  • ab 19.00 Uhr Dokufilm im Kulturhaus Heidekrug „Bombenjäger“ von Rick Minnich

Ihr Plus für den BarnimSamstag 24.9. / Veranstaltungen / Tipps


Ihr Plus für den BarnimSonntag 25.9. / Veranstaltungen / Tipps

 

Barnim+ Ihr Informationsportal für den gesamten Barnim

Wir wünschen viel Spass bei diesen Veranstaltungen! Wir sehen uns!

Wenn wir ihre Veranstaltung/Event in unseren Kalender mit aufnehmen sollen, so schreiben sie uns bitte :

Bitte nehmen sie diese Veranstaltung mit in ihren Kalender auf

(Bitte informieren sie sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal denn wir können für Inhalte und Richtigkeit der Informationen im Veranstaltungskalender keine Gewähr übernehmen)

Lutz Weigelt für Barnim-plus.de / Tina Tandler mit Band im Ofenhaus Bernau. Förderer und Sponsor u.a. die siko-bernau-vermögensverwaltung GmbH

Tina Tandler im Ofenhaus Bernau

Tina Tandler (Saxophon) & Band „Saxophon verliebt“ – Jazz, Blues, Balladen

Sie  gehört zu den bekanntesten Musikerinnen der Hauptstadt.  Tina spielte gestern wie von einem anderem Stern. Das Publikum im ausverkauften Ofenhaus ging mit jedem Ton mit. Berührend war ihr Akkordeonstück in Gedenken an die Opfer in Frankreich.
Sie spielte eigene Kompositionen und bekannte Klassiker – und animierte ihre bestens aufeinander abgestimmte Band zu flirrenden Höhenflügen.
Tina Tandler – das ist Saxophonmagie, kraftvoll zelebriert aus den unergründlichen Tiefen der weiblichen Seele.

Tina Tandler – Saxophon/ Akkordeon/ Gesang
Matthias Falkenau – Piano/Organ
Simon Anke – Bass
Sebastian Trupart – Schlagzeug

 

Lutz Weigelt für Barnim-plus.de / Mathias Eick mit Trompete und Band gab gestern im Ofenhaus Bernau eine wunderbare Vorstellung. Von einheimelden Trompetenklängen bis zum Jazz begeisterte er die Zuhörer

Mathias Eick im Ofenhaus

Mathias Eick mit Trompete und Band gab gestern im Ofenhaus Bernau eine wunderbare Vorstellung. Von einheimelden Trompetenklängen bis zum Jazz begeisterte er die Zuhörer

Veranstaltungen / Wochenendtipps BARnim, BERnau und Umgebung 13.11. – 15.11.15

Ihr Plus für den Barnim

Ihr Plus für den BarnimIhr Plus für den Barnim Veranstaltungen, Wochenendtipps für den gesamten Barnim – mit allen Gemeinden

Weihnachtsmärkte im Barnim findet ihr hier

Ihr Plus für den BarnimFreitag 13.11. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps

Ihr Plus für den BarnimSamstag 14.11. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps


Ihr Plus für den BarnimSonntag 15.11. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps

  • 10.00 Uhr, Bernau, Cafe Mühle | Frühstück
  • 10.00 Uhr, Bernau, Touristinfo  | Sonntags in und um Bernau
  • 10.30 Uhr, Joachimsthal, Heidekrug | Kinderkino im Heidekrug –>Sputnik
  • 15:00 / 18:00 Uhr, Bernau, Stadthalle | Varieté Show – 15 Jahre Magic Dancer
  • 16.00 Uhr, Bernau, Erich-Wünsch-Halle |  SSV Lok Bernau <> ASC 46 Göttingen

Barnim+ Ihr Informationsportal für den gesamten Barnim

Wir wünschen viel Spass bei diesen Veranstaltungen!                           Wir sehen uns!

Wenn wir ihre Veranstaltung/Event in unseren Kalender mit aufnehmen sollen, so schreiben sie uns bitte :

[contact-form to=’kontakt@barnim-plus.de‘ subject=’Bitte nehmen sie diese Veranstaltung mit in ihren Kalender auf‘][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Webseite‘ type=’url’/][contact-field label=’Kommentar‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]

(Bitte informieren sie sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal denn wir können für Inhalte und Richtigkeit der Informationen im  Veranstaltungskalender  keine Gewähr übernehmen)

9. Bernauer Musikfestspiele Siebenklang unter dem Motto „Königinnen-Solo“

Königinnen Solo – Lyambiko und Band

Der Bürgermeister der Stadt Bernau bei Berlin, André Stahl eröffnete gestern die 9. Musikfestspiele. Musikfestspiele Siebenklang stehen dieses Jahr unter dem Motto Königinnen Solo. Im vollgefüllten Ofenhaus erwartete die Zuhörer Musik von Lyambiko und Band. Die Stücke ihres neuen Programms „Muse“ stammen ausschließlich von Frauen. Und das sind Songs, die unter ganz unterschiedlichen Bedingungen, teilweise gegen höchste Widerstände geschrieben wurden. Lyambiko macht sie durch ihre Interpretation zu ihren eigenen Geschichten. Der Song „Horacio“ z.B. stammt von Jutta Hipp, einer Leipziger Pianistin, die Anfang der fünfziger Jahre als Europas „First Lady in Jazz“ galt. „Landslide“ aus der Feder von Stevie Nicks war 1977 ein Hit der erfolgreichen Pop-Band Fleetwood Mac.

 

Weitere Infos und Termine zu den Musikfestspielen finden sie hier

„Schon 10 Jahre Vermögensverwaltung in Bernau“, unter diesem Motto dankten die Geschäftsführer der siko-bernau-vermögensverwaltung GmbH ihren Mandanten und Partnern für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Mit Livemusik und Showprogramm wurde im Ofenhaus Bernau gefeiert. Mit dabei auch Mitarbeiter der Partnerbank Cortal Consors aus Nürnberg.

10 Jahre siko

„Schon 10 Jahre Vermögensverwaltung in Bernau“, unter diesem Motto dankten die Geschäftsführer der siko-bernau-vermögensverwaltung GmbH ihren Mandanten und Partnern für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Mit Livemusik und Showprogramm wurde im Ofenhaus Bernau gefeiert. Mit dabei auch Mitarbeiter der Partnerbank Cortal Consors aus Nürnberg.

Hier ein paar Fotos von dem stimmungsvollen Abend

Foto: Lutz Weigelt für Barnim-plus.de - Caronlin No im Ofenhaus Bernau

Carolin No überragend im Ofenhaus Bernau

Ihr Plus für den Barnim Carolin No im  Ofenhaus Bernau

Am Sonntagabend begeisterte Carolin No das zahlreich im Ofenhaus erschienene Publikum. Sie spielte Stücke aus dem neuen Album “Backstage”. Sehr gefühlvoll Stücke, die Geschichten erzählen.

Einzelne Stücke und die Liedbeschreibung des neuen Albums hier  –Carolin No–

 

Kulturherbst – Konzerte und Comedy in der OfenBar

Pressemitteilung der Stadtwerke Bernau

Heiße Abende im alten Gaswerk der Stadtwerke Bernau

  1. Kulturherbst – Konzerte und Comedy in der OfenBar – Start mit ONAIR am 28. September

 

BERNAU BEI BERLIN. Die OfenBar ist wie gemacht für heiße Abende. Und solche sind auch in diesem Herbst wieder garantiert: der Kulturherbst steht an. Es ist nun schon der vierte im alten Gaswerk der Stadtwerke Bernau und das Programm spricht wieder für sich: Den Anfang der Konzertreihe macht in diesem Jahr das Berliner Sextett ONAIR am 28.September, bekannt für seinen anspruchsvollen A-capella-Sound. Weiter geht es am 5. Oktober mit Mo Kenney & Band. Die junge Kanadierin ist ein Shooting-Star, die mit ihrer einzigartigen Stimme und ihren extravaganten Songs schon Millionen begeisterte. Am 5. November bringt der Bahama Soul Club südamerikanische Bar-Atmosphäre in das Ofenhaus mit tanzbarem Afro-Cuban Jazz. Es sind die derzeit meist gefragten Musiker Havannas. Das Duo Carolin No begeistert am 16. November mit einem musikalischen Stil, der Einflüsse aus Blues, Jazz, Country und Electric zeigt. Mit „Advent, Advent, der Kaktus brennt“ beendet Bidla Buh den diesjährigen Kulturherbst am 7. Dezember. Das Hamburger Trio tröstet mit seiner Comdey-Show über den alljährigen weihnachtlichen Wahnsinn hinweg und lässt dabei keinen festlichen Klassiker ungeschoren – zum Tränen lachen. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Karten gibt es an der Touristinformation Bernau, im Internet unter www.public-tickets.de oder unter der Telefonnummer 03337-425730. Die Stadtwerke Bernau unterstützen als Initiator der Konzertreihe die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder. Die Stadtwerke seien fest mit der Barnimer Region verwurzelt, sagt Bärbel Köhler, Geschäftsführerin der Stadtwerke Bernau. „Wir engagieren uns für die Lebensqualität in Bernau und der Region auf vielfältige Art; schließlich sind wir ein Unternehmen der Stadt“, sagt sie.

 

Feste Größe für Kulturliebhaber

Der Kulturherbst in der OfenBar ist inzwischen eine feste Größe für Kultur- und Musikliebhaber aus der Region geworden, was Bärbel Köhler freut. Denn die Stadtwerke haben die Konzertreihe vor vier Jahren ins Leben gerufen – zu ihrem 20. Firmengeburtstag im Jahr 2011. Mit der Full-Service Agentur Public aus Wandlitz habe man einen Veranstalter gefunden, der ein gutes Händchen habe für hochwertige Konzerte und angesagte Künstler, betonte sie und fügte an: „Die Zusammenstellung der fünf Abende ist immer spannend und so vielseitig, dass für jeden etwas dabei ist.“

Wenige Jahre nach der Gründung der Stadtwerke Bernau ging das alte Gaswerk mit seinen maroden Gebäuden und verrostetem Gaskessel an den jungen kommunalen Versorger über. „Das Gaswerk ist ein Teil Bernauer Geschichte. Die Gebäude sind denkmalgeschützt und der Gaskessel gilt als einer der besterhaltenen Gasometer in Ostdeutschland“, informiert die Geschäftsführerin, und fügt an: „Es war ein Kraftakt in vielerlei Hinsicht, das Ofenhaus und den Gasometer zu restaurieren – aber ein lohnender. Heute ist das alte Industrieensemble ein Schmuckstück.“ Es mache die Stadt ein Stück attraktiver und beschere ihr Veranstaltungsräume in einem einmaligen historischen Ambiente, die auch Privat- und Geschäftsleute mieten können, ergänzt die Stadtwerke-Chefin.

Freikarten für treue Kunden

Die Stadtwerke Bernau bedanken sich bei ihren treuen Strom- und Gaskunden und verlosen jeweils 2 Freikarten für die OfenBar-Konzerte.

Aufgepasst! Die ersten Anrufer, vorausgesetzt es sind Kunden der Stadtwerke, die am 25.09.2014 zwischen 09.00 – 10.00 Uhr unter der Rufnummer 03338/61392 anrufen, dürfen sich freuen.

Viel Glück!

Weitere Informationen zur Konzertreihe unter: www.ofen-bar.de

 

Ihr Plus für den Barnim  Barnim-Plus bedankt sich bei  den Stadtwerken für die Information!!!

 

Unsere Empfehlungen zum Wochenende KW 10/2014

Freitag
1900 Uhr – Bernau, Ofenhaus >politischer Aschermittwoch
1900 Uhr – Schloss Lanke >Lesung bei Kaminfeuer und Kerzenschein
2000 Uhr – Bernau, Stadthalle >Mittelalterkonzert

Samstag
1000 Uhr – Bernau, Autohaus Skjellet > Barnim Eisstock-Cup
2000 Uhr – Bernau, Stadthalle >Frauentags Feier mit der Showband –Sowieso-

Sonntag
1000-1700 Uhr – Bernauer, Mehrzweckhalle Heinersdorfer Straße 52 > Schwertkämpfertreffen

Bei dem vorausgesagtem wunderbarem Wetter bietet sich auch eine Wanderung um den Mechesee an, mit Kaffeetrinken in der –Alten Schmiede-
Oder
Eine Frühlingswanderung am Hellsee, bei der womöglich schon Leberblümchen und Buschwindröschen beobachtet werden können
Oder
In die Bauernmarktchaussee in Oranienburg. Dort findet ab 1200 Uhr ein Mittealtergelage statt

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien