Beiträge

Wettbewerb für ein Klosterbier

Ein dicker Mönch mit roter Nase im Bierkeller – diese klischeehafte Karikatur ist sicher jedem Bierliebhaber schon einmal begegnet. Und dass das Brauen mit Klöstern und Mönchen in Verbindung gebracht wird, ist zumindest geschichtlich gesehen, gar nicht falsch. Davon zeugen heute noch viele bekannte Biermarken.

Die heutigen Brau- und Genussenthusiasten treffen wir in der munter wachsenden und experimentierfreudigen Craft Beer Szene. Gekonntes Handwerk und Mut zu ausdrucksstarkem Geschmack, nicht zuletzt Spaß und Phantasie, treibt die Protagonisten an. Nur in Klöstern findet man sie noch nicht – Motivation genug für den Verein KLOSTERLAND, einen Wettbewerb für ein Klosterbier auszuschreiben.

Im Rahmen des Wettbewerbs soll ein Klosterbier entwickelt werden, das die lange klösterliche Biertradition aufnimmt und zeitgemäß neu interpretiert. Bewerben können sich Craft Beer Brauer, die sich mit uns auf Entdeckungsreise ins Kloster Chorin (Brandenburg) begeben um der Klosterkultur aufzuspüren und diese in Charakter und Aroma eines Bieres umzusetzen. Nach dem Wettbewerb soll die neue Biersorte über den Verein und seine Mitglieder vertrieben werden.

Prämiert werden die Biere im Frühjahr 2017 von einer branchenübergreifend besetzten Jury. Das CRAFT – Magazin für Bierkultur begleitet den Wettbewerb journalistisch, Manufactum – Gutes aus Klöstern unterstützt die Unternehmung ideell und wird später als Vertriebspartner fungieren.

Im gerade erschienenen CRAFT-Magazin sowie auf der Homepage www.klosterland.de/Klosterbier finden Interessierte ein Interview zum Wettbewerb sowie alle Informationen rund um Rahmenbedingungen und Anmeldung. Das Projektteam freut sich auf zahlreiche Bewerbungen!