Beiträge

Kindergärtnerei in Bernau. Foto Lutz Weigelt, Barnim-plus

Tag der offenen Tür in der Kindergärtnerei

Heute war der Tag der offenen Tür in der Kindergärtnerei in Bernau. Jung und Alt strömte mit und ohne Kindern in das Haus. Freundlich hell und mit tollen Farben wurde gebaut. Viel gelobt die Zimmer und die für Kinder sehr schöne Einrichtung. Wenn denn die Außenanlagen fertig sind wird es den Kindern noch mehr Spaß machen. Die Bauzeit war schon arg lang und leider sind die Außenanlagen noch nicht bespielbar. Langsam wird es warm – also liebe Bauleute eilt euch damit die Kinder auch draußen spielen können. Dann macht es Spaß noch mal Kind zu sein – oder seine Kinder da hin zu bringen.

8. April: Tag der offenen Tür in der „Kindergärtnerei“

Zum Tag der offenen Tür lädt die neue Kita „Kindergärtnerei“ zu kommenden Sonnabend, den 8. April ein. Alle Interessierten und natürlich besonders die Nachbarn können sich von 10 bis 12 Uhr das Gebäude in der Straße an der Viehtrift 40 anschauen.

Kita-Leiterin Iris Unger und ihr Team führen gern durch die Räume und antworten auf Fragen. Mit zwölf großzügig gestalteten Gruppenräumen, mehreren Betätigungsräumen, einer Ausgabeküche mit Speisesaal sowie Personal- und Büroräumen gehört das Haus zu den größeren Kindertagesstätten in Bernau.

In Betrieb ist die Kita, die 180 Kindern Platz bietet, seit Mitte März. Offiziell eröffnet wird sie im Mai, wenn auch die Außenanlagen fertig sind.

Wieder geht ein Projekt der Stadt Bernan an den Start. An der Viehtrifft wird eine neue Kindertagesstätte gebaut. Viele werden das Bauvorhaben schon gesehen haben. Es ist ja mittlerweile fast 4 m hoch. Die Stadt nimmt ca. 3.3 Millionen Euro in die Hand und lässt die KiTa bauen. Gesamt kostet das Projekt ca. 4,6 Mio. Nach Fertigstellung können dann 180 bis 200 Kinder betreut werden. 60 von ihnen können unter 3 Jahre sein. Viele Eltern werden aufatmen, ist der Standort der neuen Kita doch sehr verkehrsgünstig. Woher kommt nun der Name -Kindergärtnerei- ? Bürgermeister André Stahl erklärte den Kindern, das auf dem Gelände früher eine Gärtnerei beheimatet war. Man merkt dem Bernauer Bürgermeister an, das er sehr Kinderverbunden ist. Zusammen mit dem Architekten zeigt er den Kindern dann die Pläne für die Kindergärtnerei, bevor sie in die Kartusche kamen. Auch das Verfüllen der Grube nahmen die Kinder mit viel Freude und Eifer mit seiner Hilfe selbständig vor. Nach vollbrachter „Arbeit“ stürmten die Kinder den Kuchenstand um dann glücklich wieder in ihre KiTa zu wandern. Eine gelungene Grundsteinlegung!

Kindergärtnerei an der Viehtrifft

Wieder geht ein Projekt der Stadt Bernau an den Start. An der Viehtrifft wird eine neue Kindertagesstätte gebaut. Viele werden das Bauvorhaben schon gesehen haben.  Es ist ja mittlerweile fast 4 m hoch. Die Stadt nimmt ca. 3.3 Millionen Euro in die Hand und lässt die KiTa bauen. Gesamt kostet das Projekt ca. 4,6 Mio.
Nach Fertigstellung können dann 180 bis 200 Kinder betreut werden. 60 von ihnen  können unter 3 Jahre sein. Viele Eltern werden aufatmen, ist der Standort der neuen Kita doch sehr verkehrsgünstig.
Woher kommt nun der Name -Kindergärtnerei- ? Bürgermeister André Stahl erklärte den Kindern, das auf dem Gelände früher eine Gärtnerei beheimatet war.
Man merkt dem Bernauer Bürgermeister an, das er sehr Kinder verbunden ist. Zusammen mit dem Architekten zeigt er den Kindern dann die Pläne für die Kindergärtnerei, bevor sie in die Kartusche kamen. Auch das Verfüllen der Grube nahmen die Kinder mit viel Freude und Eifer mit seiner Hilfe selbständig vor. Nach vollbrachter „Arbeit“ stürmten die Kinder den Kuchenstand um dann glücklich wieder in ihre KiTa zu wandern.

Eine gelungene Grundsteinlegung!

 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien