Beiträge

Minister-Vogelsänger-in-Schönow

Ortsdurchfahrt Schönow kommt

Wort gehalten – Ortsdurchfahrt Schönow kommt

Am 29. August 2014 berichtete Barnim-plus darüber das der Minister Jörg Vogelsänger durch Frau Reimann und Frau Stark auf den desolaten Zustand  der Ortsdurchfahrt Schönow hingewiesen wurde.   http://barnim-plus.de/minister-in-schoenow

Heute erreichte uns dazu folgende Nachricht:

Während ihres Wahlkampfes im Sommer 2014 hatte sich die Barnimer SPD-Landtagsabgeordnete Britta Stark für den Bau der L30 engagiert und den damals zuständigen Minister, Jörg Vogelsänger, zu einem Vor-Ort-Termin in den Bernauer Ortsteil Schönow geholt, um ihm die Dringlichkeit des Baus der Ortsdurchfahrt in diesem Bereich vor Augen zu führen.

Jetzt folgen den Ankündigungen Taten: Im 100-Mio Euro umfassenden Programm für den Bau von Landesstraßen 2015 -2019 ist die Ortsdurchfahrt Schönow verbindlich enthalten. „Die Maßnahme wird im 3. Quartal 2015 begonnen.“, freut sich Britta Stark. „Das ist eine gute Nachricht für Bernau. Möglich geworden ist die Realisierung aber nicht allein durch die zusätzlichen Mittel, die die SPD-geführte Landesregierung für den Bau zur Verfügung gestellt hat, sondern auch, weil wir alle gemeinsam an einem Strang gezogen haben.“

Britta Starks ausdrücklicher Dank geht deshalb an das Bernauer Bauamt und die Schönower Ortsvorsteherin, Adelheid Reimann.

Minister Vogelsänger in Hobrechtsfelde

Minister in Hobrechtsfelde

Beim Rundgang durch die Rieselfelder, kam es zu einem regen Meinungsaustausch zw. Dr. Gärtner dem Leiter des Naturparks und dem Minister Vogelsänger. Es soll der Raum Rieselfelder weiter entwickelt werden, auch dazu werden Gelder benötigt. Für die umliegenden Gemeinden sind die Rieselfelder ein Gewinn an Natur. Aber auch Berliner nutzen verstärkt das Gebiet, so wurden lt. Dr. Gärtner durch Besucherzählungen an den Wochenenden zw. 10 und 20.000 Besucher gezählt. Dies ist eine enorme Zahl. Es ist das einzige Rieselfeld mit S-Bahnanschluss. Weiter ging es an den Pferden vorbei zum Kornspeicher Hobrechtsfelde. Hier wurde ein Plan vorgestellt wie sich Hobrechtsfelde entwickeln könnte. Sei es mit Gärten, Besucherzentren, Gewächshäusern, oder dem weiteren Ausbau des Kornspeichers. Wir hoffen das viele Gedanken mit nach Potsdam genommen werden die unserer Region zu Nutze kommen. So hat auch ein Wahlkampf sein gutes.

Minister-Vogelsänger-in-Schönow

Minister in Schönow

Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft Jörg Vogelsänger im Barnim | Schönow | Hobrechtsfelde |Zepernick

Der Erste Teil des Besuches galt Schönow. Dort ging es um die Situation der Landesstraßen, Bernauer Alle und Dorfstrasse und die Fusswege. Treffpunkt war an der Kirche Schönow. Adelheit Reimann erklärte, das die  Gehwege in desolatem Zustand sind. Das Regenwasser kann nicht ablaufen, läuft in die Gärten und die Wege brechen zusammen. Die Situation an der Kirche Schönow gestattet es leider nicht NUR die Gewehge neu zu bauen (wie Minister Vogelsänger andachte), da in der Straße keine Regenentwässerung vorhanden ist. Hinzu kommt der alte Baumbestand der gern erhalten bleiben soll.  Bernau bzw. Schönow brauchen eine bindende Zusage vom Land, um beginnen zu können.  Die Erwartungshaltung an den Minister sind hoch. Aber auch er braucht einen finanziellen Rahmen. 1 km Ortsdurchfahrt kostet 1-2 Mio. Euro.

Bernau fängt bereits an die Wege zu ebnen(Planung) und bereitet die Bauarbeiten vor um den Landesbetrieb die Arbeit zu erleichtern und einen schnellstmögliche Baubeginn gewährleisten zu können.

Der Minister konnte natürlich hier und heute keinen verbindlichen Zusagen machen, versprach aber, sich wenn reges interesse von Bernau besteht mit den Mitarbeitern in die Augen zu schauen.

Wir denken ein Anfang für Schönow ist gemacht. Was jemand mit eigenen Augen gesehen hat, wirkt mehr als 1000 Schreiben.

 

 

 

 

 

Einweihung der neune Stadtpromenade

In Eberswalde wurde am Samstag durch Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger, Landrat Bodo Ihrke und Bürgermeister Friedhelm Boginski die neue Stadtpromenade eingeweiht. Trotz zeitweisem Regen waren viele Eberswalder und Gäste gekommen. Begleitet von Bläsern der Top Dog Brass Band nahmen viele an einem Spaziergang teil. Die Feuerwehr sorgte für Wasserfontainen.


 

 

Jörg Vogelsänger im BARNIM PANORAMA

Heute besuchte Jörg Vogelsänger das BARNIM PANORAMA in Wandlitz

Am 06-05-2014 um 16.30 Uhr, besuchte Jörg Vogelsänger, Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft,

 Jörg Vogelsänger im  BARNIM PANORAMA

Jörg Vogelsänger im BARNIM PANORAMA

das BARNIM PANORAMA in Wandlitz. Bevor sich Herr Vogelsänger mit der Bürgermeisterin Frau Radant traf unternahm er einen „Ausflug“ durch das  BARNIM PANORAMA .  Es beeindruckte ihn, von der Vielfaltigkeit der Themen, der Ausstellungsstücke aber auch von der Weite der Räume.  Als er die Treckerparade sah, nahm er begeistert auf einem Lanz Bulldog Platz.

Machen sie es wie er und besuchen das Barnim Panorama am besten zum Museumsfest.

Am 18.05.2014 um 11.oo – 17.oo Uhr findet das 

BARNIM PANORAMA Museumsfest

statt

 

 Jörg Vogelsänger im  BARNIM PANORAMA

Jörg Vogelsänger im BARNIM PANORAMA

Anlässlich des Internationalen Museumstages lädt das BARNIM PANORAMA alljährlich zum Stöbern, Staunen und Spielen nach Wandlitz. Mit traditioneller Modenschau, Vorführungen zur „Landtechnik gestern und heute“ und Aktionen rund um die Dauerausstellung kann man Natur, Landwirtschaft und Technik erleben und begreifen. Mit Butter frisch aus dem Fass und anderen Köstlichkeiten ist natürlich auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Eintritt
Erwachsene:4,00 €

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren haben freien Eintritt.

Die Zufahrt erfolgt, falls die Prenzlauer Chaussee noch gesperrt ist, über die Wensickendorfer Chaussee dann der Oranienburger Straße folgen bis zum Barnim Panorama