Beiträge

Hubbrücke Eisenspalterei in Eberswalde wird gesperrt

Die Hubbrücke Eisenspalterei in Eberswalde wird vom 16. bis zum 27. März 2015 für Unterhaltungsarbeiten gesperrt.

2015-02-27-Hubbrücke-EW

Fahrbahnbelagserneuerung Hubbrücke Eisenspalterei 

Finowkanal, im Zuge der Landstraße L 238
(Eberswalde: Lichterfelder Straße und Coppistraße)

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde wird im Zeitraum vom Montag, den 16.03.2013 bis zum Freitag, den 27.03.2015  Unterhaltungsarbeiten an der Hubbrücke Eisenspalterei in Eberswalde Brücke vornehmen.

Für den o.g. Zeitraum ist eine Vollsperrung des Straßenverkehrs über die Brücke vorgesehen. Dabei kommt es zu Verkehrseinschränkungen auf der Landstraße L 238 im Zuge der Lichterfelder Straße und Coppistraße in Eberswalde. Umleitungen für den Straßenverkehr werden ausgeschildert.

Die Baustelle sollte in der genannten Zeit möglichst umfahren werden. Die Zufahrt zum Altenpflegeheim der VIVATAS (Villa Motz) ist nur über die Coppistraße möglich. Die Zufahrten zu den Supermärkten und dem Familiengarten Eberswalde, an der Lichterfelder Straße, sind nur über die B 167 möglich. Fußgänger – und Radverkehr ist mit Einschränkungen zugelassen. Die Schifffahrt auf dem Finowkanal ist durch die Baumaßnahme an der Brücke beeinträchtigt. Ein Anheben der Brücke ist im gesamten Zeitraum nicht möglich.

Die Hubbrücke Eisenspalterei wurde im Jahre 2001 neu  gebaut. Der Hubteil der Brücke wurde als stählerne Deckbrücke mit einer Stahlfahrbahnplatte hergestellt. Die Fahrbahnoberfläche ist mit einem hochwertigen, verschleißfesten und abriebfesten Belag beschichtet worden. Diese Beschichtung hat ca. 11 Jahre gehalten. Danach gab es Bereiche, bei denen die Beschichtung bis zur Stahlplatte abgetragen wurde. Teilsanierungen in 2012 haben nicht den dauerhaften und gewünschten Erfolg gebracht.

Die Maßnahme der Fahrbahnbelagserneuerung umfasst:
•    Aufbau Verkehrssicherung, Baustelleneinrichtung, Schutzgerüst
•    Entfernen der Altbeschichtung auf der Fahrbahn
•    Fahrbahnbelagserneuerung mit einem hochwertigem, verschleißfesten und dickschichtigem Belag, speziell für Brücken mit Stahlfahrbahnen
•    3 bis 7 Tage Schlusstrockenzeit, je nach Witterung
•    Rückbau Verkehrssicherung – Freigabe für den Fahrzeugverkehr

 

Quelle: Wasser- und Schifffahrtsamtes Eberswalde