Beiträge

Briefwahllokal geöffnet

Briefwahllokal Eberswalde geöffnet

 

Ab Heute, Montag, dem 28. August 2017, können alle wahlberechtigten Eberswalderinnen und Eberswalder das Briefwahllokal im Rathaus nutzen, um die Briefwahlunterlagen persönlich in Empfang zu nehmen und die Briefwahl an Ort und Stelle auszuüben. Das Briefwahllokal befindet sich im Raum 206 und ist wie folgt geöffnet:

Öffnungszeiten:

montags von 8.00 Uhr – 14.00 Uhr

dienstags von 8.00 Uhr – 18.00 Uhr

mittwochs von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr

donnerstags von 9.00 Uhr – 18.00 Uhr

freitags von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr   (am 22.09.2017 von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr)

 

Selbstverständlich können die Briefwahlunterlagen auch schriftlich (siehe Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte) oder elektronisch unter Angabe des Familiennamens, der Vornamen, des Geburtsdatums und der Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) beantragt werden. Für die elektronische Beantragung empfiehlt sich die Nutzung der Internetseite www.eberswalde.de/bundestagswahl- ebenso ist eine Beantragung per E-Mail an wahlbehoerde@eberswalde.demöglich.

 

 

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stadt Eberswalde

Briefwahlunterlagen können beantragt werden

Briefwahlunterlagen können ab jetzt beantragt werden

Zur Bundestagswahl am 24. September gibt es wieder die Möglichkeit der Briefwahl. Die dazu notwendigen Unterlagen können ab sofort beantragt werden. Auch die Stimmabgabe im Briefwahllokal ist möglich.

Spätestens am 3. September muss jeder Wahlberechtigte seine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten haben. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte befindet sich ein Wahlscheinantrag, der ausgefüllt und unterschrieben in einem frankierten Umschlag an die Wahlbehörde der Stadt, Marktplatz 2, gerichtet werden kann. Die Briefwahlunterlagen werden dann an die auf dem Wahlscheinantrag angegebene Adresse verschickt. Die Beantragung eines Wahlscheines und die Übersendung der Briefwahlunterlagen kann auch formlos schriftlich, per Fax oder per E-Mail durchgeführt werden. Gemäß Bundeswahlordnung muss der Antragsteller den Familiennamen, den oder die Vornamen, das Geburtsdatum und seine Wohnanschrift, bestehend aus Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort, angeben.

Sobald die Wahlbenachrichtigungskarte vorliegt, kann über den aufgedruckten QR-Code ein Wahlschein online beantragt werden. Es ist aber auch möglich, den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins über folgenden Link zu stellen: www.wahlschein.de/IWS/start.do

Die Wahlbehörde der Stadtverwaltung hat außerdem im Rathaus, Zimmer 1.24, Marktplatz 2, ein Briefwahllokal eingerichtet. Ab sofort können wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger zu den üblichen Sprechzeiten einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragen oder ihre Stimmabgabe direkt im Briefwahllokal vornehmen.

Telefonische Auskünfte erhalten Interessierte unter den Rufnummern 03338 365-136. Sollte es wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern nicht möglich sein, das Briefwahllokal innerhalb der Sprechzeiten aufzusuchen, kann mit den Mitarbeiterinnen der Wahlbehörde der Stadt telefonisch unter 03338 365-123 oder 03338 365-133 ein Termin vereinbart werden.

Quelle; Pressestelle Stadt Bernau Nr. 147/2017 vom 24.08.2017

 

 

 

 


Maßhemden für 39,90 Euro gibt es hier: www.massaufmass.de Wir kümmern uns um Ihren Stil

Kommunalaufsicht will Beschluss zum Bürgerbegehren beanstanden

Kommunalaufsicht will Beschluss zum Bürgerbegehren beanstanden          

 

Für den 14. Dezember ist in Bernau ein Bürgerentscheid angesetzt. Zur Abstimmung steht die Frage: Sind Sie dafür, dass die Stadt Bernau ihren Vertretern in der Verbandsversammlung des WAV „Panke/Finow“ die Weisung erteilt, in der Verbandsversammlung die Umstellung auf ein reines Gebührenfinanzierungsmodell für die Wasserver- und Abwasserentsorgung zu beantragen?

Alle Informationen dazu sind im gerade erschienenen Amtsblatt der Stadt Bernau und unter www.bernau.de > Bürgerportal > Rathaus > Wahlen/Abstimmungen veröffentlicht.

Inzwischen teilte die Kommunalaufsicht des Landkreises Barnim mit, dass sie beabsichtigt, den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zur Zulässigkeit des Bürgerbegehrens zu beanstanden. Nach Auffassung der Behörde ist der Beschluss rechtswidrig. Das Bürgerbegehren sei nicht zulässig. Der Stadt Bernau wird Gelegenheit gegeben, bis spätestens 2. Dezember dazu Stellung zu nehmen. Die Verwaltung wird die Stellungnahme fristgemäß abgeben.

Solange der Beschluss nicht beanstandet wurde, laufen alle Vorbereitungen für den Bürgerentscheid. Das heißt unter anderem: Ab Montag ist im Rathaus die Abstimmung per Brief möglich.

 

wir danken der Pressestelle der Stadt Bernau

Briefwahllokal Eberswalde

Briefwahllokal im Rathaus

Wie bei jeder Wahl, können alle wahlberechtigten Eberswalderinnen und Eberswalder die Briefwahl nutzen. Nutzen sie bitte diese Möglichkeit wenn sie am Wahltag verhindert sind. Jede Stimme zählt in einer Demokratie!

Ihre Stimme zur Landtags- sowie Bürgermeisterwahl können sie im Rathaus im Raum 206 abgeben.

Öffnungszeiten:

  • von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr
  • Dienstag  und Donnerstag zusätzlich  von 13 bis 18 Uhr
  • am Freitag, dem 12. September, von 13 bis 18 Uhr

 

Gehen sie zur Wahl, stimmen sie mit ab