Beiträge

EBERSWALDE: Graffiti-Workshop

Wir laden euch, alle Heranwachsenden im Alter von 10 bis 18 Jahren, zum gemeinsamen Graffiti-Workshop ein. Die Veranstaltung findet im Zwischenraum H15 in der Havellandstraße 15 statt, im Brandenburgischen Viertel. Zur gemeinsamen Umsetzung nutzen wir die Hofseite des Zwischenraums. Der Workshop beginnt am Mittwoch (18.5.16) um 15.00 Uhr und endet spätestens um 19.00 Uhr. Innerhalb dieser Zeitspanne könnt ihr uns gerne besuchen und euch an den Flächen ausprobieren oder eure Ideen verwirklichen.

Der Workshop findet im Rahmen der diesjährigen Familienwoche statt. Unser Thema lautet: „Buchstabensuppe“. Gemeinsam nähern wir uns dem gesprühten Buchstaben und selbstgestalteten Cartoons. Hierzu bieten wir Inspiration, Austausch und professionelle Anleitung. Wir stellen euch Flächen und Material zur Verfügung. Zur Sicherheit gibt es eine kleine Einweisung. Masken und Handschuhe bekommt ihr natürlich gestellt. Für Snacks und Getränke wird gesorgt sein. Eure Eltern und Freunde dürfen euch natürlich begleiten, falls ihr nicht allein kommen möchtet. Beiträge werden nicht erhoben. Wir freuen uns bereits auf euer Kommen.

Viele Grüße von Enrico:-)

Neue Spielgeräte in Eberswalde

Neue Spielgeräte im Stadtgebiet

 

Seit der 13 Kalenderwoche 2016 sind die neuen Spielgeräte auf dem Spielplatz in der Neuen Straße in Eberswalde zu bespielen. Es ist eine  neue Spielkombination mit Matschanlage und Rutsche entstanden. Gekostet hat die Anlage und die Instandsetzung im Ortsteil Nordend 12.000 Euro.

Arbeiten auf dem Spielplatz im Park am Weidendamm

Arbeiten auf dem Spielplatz im Park am Weidendamm

In den kommenden  Wochen und Monaten werden weitere 5 Spielplätze im Stadtgebiet erneuert. Ziel ist es vor allem alte, nicht mehr funktionstüchtige Spielgeräte auszutauschen und sie somit wieder sicher zu machen.

Die  Erneuerungsarbeiten beginnen im Park am Weidendamm, wo  die aus dem Jahr 2000 stammende Turmkombination abgerissen wird. Trotz Ausbesserungsarbeiten in den vergangenen Jahren ist die  Abnutzung so stark, das sie nun ersetzt werden muss. Für 30.000 Euro wird die neue Turmkombination aus Robinienholz aufgebaut, wobei die alte Rutsche wieder verwendet wird.

Das neue Spielgerät ist für Kinder ab sechs Jahren ausgelegt. Es werdenElemente aus der Natur wie Biber und Wildschwein aufgriffen. Dazu ist es notwendigt, das für 14 Tage die Anlage gesperrt wird. Dies ist notwendig, da der Beton abbinden muss.

DAnach ist das Karussell Am Kanal im Leibnizviertel an der Reihe.

Anschließend die Turmkombination mit Rutsche in der Straße Zum Grenzfließ im Brandenburgischen Viertel.

Sind diese Bauarbeiten abgeschlossen wird der Barnimpark im Brandenburgischen Viertel eine neue Drehscheibe erhalten.

Dann wird in Tornow weitergearbeitet. Dabei erhält der Spielplatz eine neue Schaukel und auch eine neue Spielkombination. Diese Leistungen werden ausgeschrieben.

Somit gibt es im Stadtegebiet von Eberswalde 38 öffentliche Spielplätze. Diese müssen regelmäßig inspiziert und ggfs. repariert werden.

Zusätzlich findet einmal im Jahr eine externe Hauptuntersuchung statt.

In diesem Jahr stellt die Stadt Eberswalde insgesamt 80.000 Euro für die Erneuerung von Spielgeräten zur Verfügung.

 

Quelle: Stadt Eberswalde

Grundlegende Grünpflegearbeiten im Märkischen Park

Den Märkischen Park im Brandenburgischem Viertel in Eberswalde werden viele kennen. Im Laufe der Zeit ist er stark verwildert und wahr nicht mehr schön anzuschauen. Ab Montag wird im Park gearbeitet. Es soll ein ansehnlicher Park entstehen. Auf dem 2,2 Hektar großem Gelände sind zur Zeit grundlegende Grünpflegearbeiten im Gange. Es ist das städtische Team Freizeit- und Grünpflegearbeiten das, mit Unterstützung der Stephanus-Stätten, die Arbeiten durchführt. Momentan ist Strauchschnitt und -pflege angesagt. „Diese gärtnerische Verjüngung betrifft hauptsächlich die beiden zugewachsenen Gräben entlang der Potsdamer Allee und der Schwedter Straße sowie die Eingänge in den Park“, so Daniel Mattis, der Sachgebietsleiter Freizeit- und Grünpflegearbeiten. Die Arbeiten werden bewusst im Februar durchgeführt, da bereits ab März die ersten Vögel anfangen zu brüten, diese sollen nicht gestört werden.

Angelegt wurde der Park in den 90´ gern. In Anlehnung an an das Finowtal wurde er offen angelegt. So entstand aus der Brachfläche ein schöner Park mit Spielplätzen. „Der Park ist immer noch eine gelungene Verbindung aus parkähnlicher Grünanlage und Spielräumen. Trotz kontinuierlicher Pflege hat sich der Park aber verändert und aus den Einwohnerversammlungen heraus wissen wir, dass er nicht nur zum Verweilen genutzt wird“, so Baudezernentin Anne Fellner.

Im Herbst 2015 kam es dann zu einem Vor Ort Termin. „Wir wollen das Gesamterscheinungsbild der Anlage verbessern, das ist das oberste Ziel. Dabei werden wir aber stark in die Grünanlage eingreifen müssen, um auch vorhandene Müllecken beseitigen und Sicherheit im Park gewährleisten zu können“, so die Dezernentin.

„ Nach den Grünpflegearbeiten werden wir den Park beobachten und dort, wo es nötig wird, Ersatzpflanzungen vornehmen“, so Daniel Mattis.

Stiftung Waldwelten startet mit neuen Projekten

Mit Beginn des neuen Jahres startet die Stiftung WaldWelten gleich zwei neue Projekte. Barnim-plus.de war bei herrlichem Sonnenschein Live dabei und hat die Begeisterung der Kinder gesehen. Sie waren voll bei der Sache. Eltern kamen dazu und machten mit. Besser kann der Start des Projektes nicht sein

Lassen wir die Stiftung zu Wort kommen: Mit den Kindern und ihre Familien die Natur vor ihrer Haustür entdecken. Mit den Projekten „Wald-Familientage“ und „Bunt statt grau – Eine Wiese fürs BV“ engagiert sich die Stiftung das erste Mal vor Ort im Brandenburgischen Viertel.

Das Projekt „Bunt statt Grau- eine Wiese fürs BV“ fördert die aktive Nachbarschaft und die Verschönerung des Viertels. Kinder und Jugendliche insbesondere mit Migrations- oder Flüchtlingshintergrund planen gemeinsam mit einer Umweltbildnerin und einer Landschaftsplanerin die Bepflanzung einer Wiese vor der Kita „Arche Noah“. An allen Aufgaben wie der Auswahl der Pflanzen, dem Anbau und der Pflege sind die Kinder und Jugendlichen direkt beteiligt. Durch aktives Einbringen in den Kiez und gemeinsame Aktionen sollen das Interesse und Verständnis füreinander gestärkt werden. Nach ihrer Fertigstellung wird die Wiese den Bewohnern des Viertels von den Kindern feierlich  übergeben. Das Projekt wird mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung durchgeführt.

Im zweiten Projekt bietet die Stiftung „Wald-Familientage“ an. Es handelt sich um ein regelmäßiges Freizeitangebot für Familien mit Kindern zwischen 4 und 12 Jahren. Ziel ist es, die Bindung zwischen Eltern und ihren Kindern zu stärken und Kontakt  durch gemeinsame Erlebnisse herzustellen. Dafür finden zweimal im Monat Themennachmittage im Wald am Brandenburgischen Viertel statt. Gemeinsam mit einer Umweltbildnerin werden Kinder auf emotionale Weise angeregt, an der Gesellschaft und der Natur teilzunehmen und darin zu lernen. Der Ablauf erfolgt in verschiedenen Themenmodulen. Geplant sind Aktionen wie z.B. eine Schnitzeljagd und das gemeinsame Kochen am Feuer. Das Projekt wird mit Unterstützung der Aktion Mensch durchgeführt.

Weitere Information zu den Projekten finden Sie unter www.waldwelten.de/Projekte

Die Stiftung WaldWelten wurde 2010 als gemeinnützige Stiftung von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung und der Stadt Eberswalde ins Leben gerufen. Ihre Schwerpunkte sind die Waldforschung und der Naturschutz, die Umweltbildung und Kulturförderung. Die Stiftung ist offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Quelle: Stiftung Waldwelten

 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien