Beiträge

2014-05-17 - Tag der offenen Tür FFW Bernau-

BERNAU: Tag der offenen Tür bei der Bernauer Feuerwehr

21. Mai: Tag der offenen Tür bei der Bernauer Feuerwehr und Frühlingsfest in der Kita Angergang

Zum Tag der offenen Tür lädt die Bernauer Freiwillige Feuerwehr für Sonnabend, den 21. Mai, von 10 bis 16 Uhr ins Gerätehaus Am Angergang ein. Die Besucher können die Feuerwehrtechnik in Augenschein nehmen und sich zugleich erklären lassen, wie diese funktioniert. In Schauübungen zeigen die Kameradinnen und Kameraden, wie sie bei Unfällen und Unglücken agieren. „Vielleicht bekommt ja auch der eine oder andere Lust, bei uns mitzumachen“,

Früh übt sich, was ein richtiger Feuerwehrmann werden will … Viele Besucher waren auch 2015 zum Tag der offenen Tür gekommen.  Foto: Feuerwehr

Früh übt sich, was ein richtiger Feuerwehrmann werden will … Viele Besucher waren auch 2015 zum Tag der offenen Tür gekommen.
Foto: Feuerwehr

hofft Robert Berger von der Feuerwehr. Immerhin acht neue Mitglieder seien in diesem Jahr schon dazugekommen.

Mit dabei sind am Tag der offenen Tür auch wieder die Feuerwehrhistoriker mit interessanten Exponaten aus vergangenen Jahrzehnten, die man wahrlich nicht alle Tage zu sehen bekommt. Der Musikzug wird die Gäste mit einem kleinen Konzert erfreuen, währenddessen sich die Kinder auf Hüpfburgen austoben können.

„Herzlich willkommen!“ heißt es auch in der benachbarten Kita Angergang, die von 10 bis 13 Uhr zusammen mit den Feuerwehrleuten ihr Frühlingsfest feiert. Dort gibt es ein buntes Programm für Jung und Alt. Die Kita-Kinder zeigen ihr Theaterstück „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“.

Für das leibliche Wohl der Gäste wird mit Gulaschkanone und Grill, Kaffee und Kuchen gesorgt. Noch ein Hinweis für Autofahrer: Der Angergang ist am 21. Mai von 8 bis 18 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Anwohner haben freie Zufahrt bis zur Tiefgarage.

Quelle: Pressestelle der Stadt Bernau

BERNAU: Neues Feuerwehrauto

Neues Feuerwehrauto mit Einsatzhörnern und Sirene begrüßt

Verjüngt wurde jetzt der Fahrzeugpark der Bernauer Freiwilligen Feuerwehr. Für etwa 390.000 Euro hat die Stadt ein neues Löschgruppenfahrzeug angeschafft. Stationiert wird es künftig in Schönow. Die Kameradinnen und Kameraden des dortigen Löschzuges ließen es sich nicht nehmen, das Feuerwehrauto selbst vom Hersteller abzuholen. Löschzugführerin Jacqueline Sachs schildert im Folgenden, wie das neue Mitglied der Fahrzeugfamilie in Empfang genommen und begrüßt wurde.

05_2016_Feuerwehrauto_Schönow„Mehr als zwei Jahre Planung, Ausschreibung, Auswahl eines Anbieters und dann war es endlich so weit: Wir haben das neue Feuerwehrauto abgeholt. Wir, das sind fünf Kameraden und eine Kameradin des Löschzuges Schönow, ein Kamerad des Löschzuges Stadt und der Stadtwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr.

Am 19. April sind wir also in den Morgenstunden zur Herstellerfirma südlich von Berlin gefahren. Dort stand es  dann unser neues Löschgruppenfahrzeug: In der Auslieferungshalle, geputzt und poliert und wir konnten es nicht erwarten, endlich ran ans Gerät zu dürfen und alles testen zu können. Dies haben wir nach einem ersten Rundgang dann auch ausgiebig getan, haben Drucklüfter, Stromerzeuger, hydraulisches Rettungsgerät, Pumpen, Nasssauger, Schläuche, Wärmebildkamera, Halligan Tool, Schaumrohre, Zumischanlage und alles, was Feuerwehrleute sonst so auf einem ordentlichen und gut durchgeplanten LF 20 – so die genaue Bezeichnung des Schmuckstücks – mit sich führen, getestet, darüber gefachsimpelt, gelernt, und ausprobiert.
Währenddessen wurden uns seitens der Monteure der Firma kleine Änderungswünsche sofort erfüllt, wiederum wurde alles geputzt und gewienert und von neuem getestet.
Speziell um uns im Umgang mit der innovativen Technik direkt zu schulen, wurde uns ein Techniker der Firma zur Seite gestellt, der am Ende des Tages wohl mehrere Löcher im Bauch gehabt haben dürfte, so sehr haben wir ihn ausgefragt.05_2016_Feuerwehrauto_Schönow2

Und so konnten wir um 16.30 Uhr stolz wie Bolle mit dem nagelneuen Fahrzeug dort vom Hof rollen. Alle anwesenden Maschinisten wollten nun selbstverständlich die Fahreigenschaften und das Fahrgefühl mit dem Auto ausprobieren und so waren vier Zwischenstopps mit Fahrerwechsel vonnöten.

Da das Fahrzeug seinen Standort im Ortsteil Schönow finden wird, war es uns wichtig, zuerst das Ortseingangsschild Schönow zu passieren, um das Territorium der Stadt Bernau anzufahren.
Beim letzten kurzen Zwischenstopp am Feuerwehrhaus in Schönow wurde das neueste Mitglied in der Fahrzeugfamilie der Feuerwehr bereits ungeduldig erwartet. Alle weiteren Fahrzeuge standen mit eingeschaltetem Blaulicht bereit und unser Dicker, wie wir ihn gleich genannt haben, wurde mit einem Konzert von Einsatzhörnern und der Sirene erwartet.

Im Moment steht das Fahrzeug im Gerätehaus am Angergang. Dort werden die Geräte beschriftet, katalogisiert und, soweit noch nicht geschehen, verlastet und komplettiert. Ein neues Maskottchen haben wir auch bekommen, den Teddy Konrad Rosenbauer in fescher Einsatzuniform und mit Helm. Wir freuen uns bereits jetzt alle auf eine gute Zusammenarbeit.“

Quelle Fotos: Feuerwehr, Pressestelle Bernau

 

Bernauer Feuerwehr lädt zum Info-Abend

Bernauer Feuerwehr lädt zum Info-Abend

Zu einem Info-Abend lädt die Bernauer Feuerwehr zu Dienstag, den 22. März, 18 Uhr ins Gerätehaus am Angergang ein.

Alle wissen: Die Feuerwehr kommt, wenn es brennt. Aber sie kommt auch bei Verkehrsunfällen und in Notfällen verschiedenster Art. „Wir möchten darüber informieren, was alles zu unserer Arbeit gehört und was es bedeutet, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr zu sein. Vielleicht kann sich dann ja auch der eine oder die andere begeistern, bei uns mitzumachen“, hofft Robert Berger. Über Verstärkung freuen sich die derzeit 326 Kameradinnen und Kameraden immer. Schließlich gibt es viel zu tun, im Löschzug Stadt und auch in den Ortsteilen. 435-mal musste die Bernauer Wehr im Vorjahr zu Einsätzen ausrücken. Vor allem technische Hilfeleistungen waren gefragt.

Keine Frage, dass sich die Feuerwehrleute durch Training fit halten.
Alljährlich im Mai laden sie außerdem zum Tag der offenen Tür ein und im Juni sind sie auch beim Hussitenfestumzug dabei. „Kameradschaft verbindet“, so Robert Berger. / Pressestelle Bernau

Barnim-plus.de

Motorradfahrer schwer verletzt

Motorradfahrer bei Kollision schwer verletzt

09.09.2015 – Bernau: Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad kam es am Mittwochmorgen gegen 08.30 Uhr auf der Schönower Chaussee.

Dabei stürzte der Motorradfahrer auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer.

Der Rettungsdienst versorgte den Verunglückten und brachte ihn ins Krankenhaus.

An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Am Kreuzungsbereich Schönower Chaussee / Am Blumenhag kam es während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr Bernau war mit einem Fahrzeug und 6 Einsatzkräften zur Absicherung der Unfallstelle und zur Beräumung der Fahrbahn vor Ort.

Wir danken der FFW Bernau für Text und Bild

Barnim-plus.de

Foto_Robert-Berger

FFW Bernau Löschzug Ladeburg - Der Umzug

90. Geburtstag des Löschzuges Ladeburg – DER UMZUG

Hier nun die Bilder vom Umzug

Schönower Urgestein in den Ruhestand verabschiedet

Als am Samstag gegen 19:45 Uhr die Feuerwehrsirene in Schönow heulte, wurde der Kamerad Dieter Hoffmann zu seinem letzten Feuerwehreinsatz gerufen.
Höffi wurde an diesem Tag 65 Jahre alt und schied somit aus dem Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bernau bei Berlin aus. Zu seinen Ehren hatten die Hubrettungsfahrzeuge der Stadt Bernau und der Gemeinde Panketal Aufstellung genommen. Zahlreiche Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bernau bei Berlin und der Gemeinde Panketal waren anwesend, um dem Urgestein der Schönower Feuerwehr die Ehre zu erweisen.
Dieter Hoffmann trat 1965 mit 15 Jahren in die Freiwillige Feuerwehr Schönow ein, und ist seitdem aktiv für den Brandschutz der Gemeinde tätig. Viel Wissen um Feuerwehrtechnik & Co. konnte er so an jüngere Kameraden weitergeben.
Heute dokumentiert Höffi mit Kamera, Bauhelm und Warnweste ausgerüstet täglich den Werdegang des neuen Feuerwehrgerätehauses in Schönow. Er wird weiterhin seinen Platz im Gerätehaus behalten, denn er ist aus dem Feuerwehrleben in Schönow nicht wegzudenken.
In der Familie Hoffmann hat das Thema Feuerwehr einen hohen Stellenwert, sind doch sein Sohn und auch bereits sein Enkel Mitglieder des Löschzuges Schönow bzw. dessen Jugendgruppe.

Auffahrunfall auf der A11

24.08.2015

Die Bernauer Feuerwehr wieder im Einsatz

Bernau: Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn A11 sind am Montagvormittag 5 Personen verletzt worden. Kurz nach 11 Uhr stießen zwischen der Anschlussstelle Bernau Süd und dem Dreieck Barnim 4 Pkws zusammen.

Die Verletzten wurden durch den alarmierten Rettungsdienst versorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Die Feuerwehr Bernau und die Autobahnmeisterei sicherten die Unfallstelle und beseitigen die Spuren des Unfalls. Der Verkehr wurde einspurig am Unfallort vorbeigeleitet. Es bildete sich ein erheblicher Rückstau.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar, die Polizei ermittelt.

An der Unfallstelle wurden tätig die Autobahnmeisterei, die Autobahnpolizei, 10 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bernau, 11 Rettungsassistenten und 1 Notarzt.

Wir danken der FFW Bernau für die Info und Bild

Richtfest bei der FFW Schönow

Heute (14.08.15) wurde das Richtfest für das Feuerwehrgerätehaus gefeiert. Viele Gäste und Förderer waren gekommen. Jaqueline Sachs und Bürgermeister André Stahl schlugen den Nagel in die Dachkonstruktion. Leider wollten die Gläser, die traditionsgemäß herabgeworfen werden nicht zerspringen. Sie waren aus Plaste.  Schön zu sehen das der Bau kontinuierlich wächst.

Hier ein paar Fotos vom Richtfest

 

mehr Infos hatten wir schon zur Grundsteinlegung geschrieben:  hierklick zur Grundsteinlegung

 

 

Aktionstag der FFW in Bernau

Wie wir im Vorfeld berichteten, findet heute zusammen mit dem 50. Geburtstag der Jugendfeuerwehr Bernau ein Aktionstag statt. Nach der Begrüßung um 9 Uhr vor der Stadthalle treten 26 Mannschaften der Jugendfeuerwehren zu einem Wettkampf an zehn Stationen in der Innenstadt an. Dort gilt es für die Kinder und Jugendlichen, verschiedene Aufgaben zu lösen. Gefragt ist dabei Köpfchen, aber auch Kraft. Siegerehrung für die beste Mannschaft wird gegen 16 Uhr sein.

Zuschauer sind sehr gern gesehen. Hier ein paar Fotos von der Eröffnung:

 

Foto: Barnim-plus.de

Einsatzinformation der FFW Bernau

 

 

Pkw überschlägt sich – Fahrer schwer verletzt

 

Bernau: Bei einem Unfall auf der BAB 11 direkt an der Anschlussstelle Bernau Süd ist am Freitagmittag ein Mann schwer verletzt worden.

Der Fahrer des Pkws Daihatsu kam aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, tuschierte die Leitplanke und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb neben der Fahrbahn auf dem Dach liegen.

Der Verletzte konnte von Zeugen vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit 2015-05-22-Foto_FFW-Bernauwerden. Rettungsdienstkräfte und ein Notarzt, der mit einem Hubschrauber eingeflogen wurde, versorgten den Mann und transportierten ihm anschließend in ein Berliner Krankenhaus. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Aufgrund des Unfalls musste die Autobahn in Richtung Süden kurzzeitig gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bernau, 3 Rettungsassistenten und der Notarzt waren zur Rettung im Einsatz.