Beiträge

Faule Wiesen

Faule Wiesen

Die Arbeitsgruppe „Ortsentwicklung Schönow“

lädt alle interessierten Bürger zu einer Informationsveranstaltung zum Naturschutzgebiet „Faule Wiesen“  am Mittwoch, den 26.03.2014 ein. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum Schönow in der Schönerlinder Str. 25 a.

Wir möchten Sie gern mit einem Vortrag zum Thema „Geschützte und gefährdete Pflanzen- und Tierarten in den Faulen Wiesen“ mit Frau Carolin Günther, Absolventin der HNE Eberswalde, bekannt machen, die über Ergebnisse ihrer Untersuchungen zum Naturschutzgebiet berichten wird. Gleichzeitig werden in weiteren Beiträgen geplante Maßnahmen zur Pflege, zur Entwicklung und zum Erhalt der „Faulen Wiesen“ erläutert. An der Veranstaltung nehmen auch Vertreter des „NABU“ sowie der „Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Barnim“ teil. Es werden weitere Gäste über ihre Erfahrungen beim Umgang mit dem Thema Umweltschutz und besonders den Feuchtgebieten berichten und auch gern mit den Anwesenden Gespräche führen. Das Projekt wird durch den Landkreis Barnim, die Stadt Bernau und die Gemeinde Panketal unterstützt und gefördert, da es gebietsübergreifend die Ortsteile Zepernick und Schönow verbindet.

Ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung ist die Ausstellungseröffnung mit Bildern des Bernauer Künstlers Johannes Feldmann. Seine Werke spiegeln die Schönheit des Naturschutzgebietes mit besonderen Pflanzen und Tieren wieder.

Die Besucher erwartet ein interessanter Abend und wir hoffen auf rege Teilnahme

 

Im Namen der Arbeitsgruppe

Adelheid Reimann

Dr. Gerd Kolitsch

——————

Wir von Barnim+ empfehlen diesen Artikel allen Schönowern. Schauen sie selbst was in ihrer nahen Umgebung geschieht.

Paper Dolls in Bernau

Paper Dolls in Bernau

Ausstellung im Henkerhaus die  unter dem Motto „Paper Dolls“ steht.

Gezeigt werden Ausschneide-und Papierpuppen, die auch Kostümpuppen, Ankleide- oder Modepuppen und Paper Dolls genannt werden.

Die Ausstellung wird von Margit Schötschel eröffnet, die freundlicherweise ihrer Privatsammlung für diese Ausstellung im Museum Henkerhaus zur Verfügung gestellt hat.

 

Die Ausstellung kann ab 22. März bis Ende Mai zu den Öffnungszeiten des Henkerhauses (dienstags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr; samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr) besichtigt werden. Der Eintritt kostet 1 Euro.

 

8 Objekt(e)
Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Schönow

Brand in Schönow

Die Feuerwehr Bernau hatte heute 4 Einsätze. 3 Verkehrsunfälle z.T. mit Personenschaden und ein Brand eines Einfamilienhauses im Bernauer Ortsteil Schönow. Als wir ankamen war das Haus noch in Qualm und Wasserdunst eingenebelt. Leider brannte das Haus bis auf die Grundmauern nieder. Die Nachbarn hörten einen Knall auf der Terrasse und kurze Zeit später stand das Haus in Flammen. Die Bewohner konnten sich zum Glück retten. Für sie bedeutet es aber große Not,
keine Unterkunft mehr, alle Medikamente verbrannt, nix zum Anziehen, keine pers. Dokumente mehr. Sie sind zur Zeit bei Nachbarn untergebracht die sofort bereit waren zu helfen.
Wir telefonierten  mit der Ortsteilbürgermeisterin Frau Reimann. Sie war genauso erschrocken wie wir auch und versprach Hilfe so schnell es geht.

Wir wünschen der Familie alles Gute – wenn wir weiteres Wissen werden wir berichten.

 

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Stassen von Bernau

Bernau wird gereinigt

 

Von der Pressestelle Bernau bei Berlin  –>Bauhof reinigt Innenstadt          

 

In der nächsten Woche beginnt der städtische Bauhof mit der Grundreinigung der Innenstadt. Zur Beseitigung der winterlichen Hinterlassenschaften werden in den Straßen rund um den Marktplatz zeitweise „Reinigungsbedingte Halteverbote“ eingerichtet. In folgenden Straßen dürfen daher vorübergehend keine Fahrzeuge abgestellt werden:

  • Berliner Straße, Brauerstraße,Brüderstraße, Parkstraße und der Hohen Steinstraße am Montag, dem 24. März von 13 bis 16 Uhr,
  • Louis-Braille-Straße und Roßstraße am Dienstag, dem 25. März von 13 bis 16 Uhr,
  • Angergang,  Klementstraße und der Alten Goethestraße am Mittwoch, dem 26. März von 7 bis 10 Uhr,
  • in der Breiten Straße, der Kirchgasse und der Mühlenstraße (von Grünstraße bis Jahnstraße) am Mittwoch, dem 26. März von 13 bis 16 Uhr
  • Tuchmacherstraße, Grünstraße und Alten Brauerei am Donnerstag, dem 26. März, von 13 bis 16 Uhr.

Die Stadt bittet alle Einwohner und Besucher der Stadt Bernau bei Berlin, auf die aufgestellten Verkehrszeichen zu achten, um eine reibungslose und gründliche Reinigung zu gewährleisten. Wichtig für alle Besitzer eines Fahrzeuges mit Bewohnerparkausweis ist, dass auch sie von dieser Regelung betroffen sind und ihre Fahrzeuge während der Reinigungszeit nicht in den genannten Straßen abstellen oder stehen lassen dürfen.

Abendrot über Bernau

Abendrot – Gutwetterbot

Stimmt die Bauernregel oder stimmt sie nun nicht. Wir sind mal Optimisten oder hat jemand mit dieser Regel Erfahrungen sammeln können?

Auf alle Fälle allen Usern einen schönen Abend

Frühlingsanfang

Frühlingsanfang

Der astronomische Frühlingsanfang ist heute am 20. März 2014.
Ab jetzt dürfen wir den diesjährigen „Winter“ Frühling nennen, dies hängt nämlich nicht vom Wetter ab, sondern  wird astronomisch festgelegt. Der Frühlingsanfang richtet sich nach der Lage der Erde zur Sonne.  „Frühlingsanfang“  im Kalender heisst, dass  der Tag genauso lang ist wie die Nacht.

Hamburg rechnet mit dem wärmsten 20. März  seit dem Jahr  1938 der mit 19,0 Grad gemessen wurde.

Wir in Brandenburg werden wohl bei leichter Schauerneigung nicht über 19°C hinaus kommen.

Doch Achtung, schon am Freitag ist der schöne und warme Frühling  wieder Geschichte. Wer kann sollte den  heutigen Tag geniessen.

Stadt-Bernau

Vorschläge für den Bürgerhaushalt

Presse-Information der Stadt Bernau bei Berlin

 

Vorschläge für Bürgerhaushalt noch bis Ende März möglich

 Bis 31. März 2014 können Bernaus Einwohner Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2015 einreichen. Dezernent Eckard Illge ermuntert die Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit: „Nutzen Sie die Chance und teilen Sie den Stadtverordneten Ihre Ideen mit. Auch Vorschläge aus dem vergangenen Jahr können wieder aufgegriffen werden.“

Erneut können die Bernauerinnen und Bernauer vorschlagen, welche Projekte im Rahmen eines Bürgerhaushaltes realisiert werden sollen. Hunderte nutzten in den letzten drei Jahren diese Gelegenheit. Im Ergebnis des Bürgerhaushaltes 2013 wurden ein Rastplatz am Radweg Berlin-Usedom gebaut, der Generationenspielplatz im Stadtpark errichtet und Sitzbänke auf dem Sportplatz Rehberge montiert. Zur Zeit befinden sich die mit dem Bürgerhaushalt 2014 beschlossenen Vorhaben in der Umsetzung: So wird ein Spielplatz im Ortsteil Ladeburg neu gestaltet, ein Kinderspielplatz in Birkholzaue gebaut, ein Kleinspielfeld in Rehberge errichtet sowie ein Rundwanderweg im Stadtwald gebaut.

Im Folgenden antwortet der zuständige Dezernent auf häufig gestellte Fragen zum Bürgerhaushalt.

Was ist ein Bürgerhaushalt?

Der Begriff „Bürgerhaushalt“ ist zunächst missverständlich. Gemeint ist, dass die Bernauer Stadtverordnetenversammlung ein Finanzbudget innerhalb des Haushaltes zur Verfügung stellt, über dessen Verwendung im Rahmen eines Einwohnerbeteiligungsverfahrens entschieden wird. Für das Haushaltsjahr 2015 stehen nach einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung 100.000 Euro zur Verfügung.

Jeder Einwohner, der mindestens 14 Jahre alt ist, kann Vorschläge zur Verwendung des Geldes einreichen. Eingesetzt werden könnten die Finanzmittel in den Bereichen Sport-, Kultur- oder Jugendförderung, für die Seniorenarbeit oder die Gestaltung von Wegen, Plätzen und Denkmale in Bernau. Natürlich können auch Vorschläge zur Kostensenkung eingebracht werden und dazu, was sich die Stadt leisten sollte.

Bis wann können Vorschläge eingereicht werden?

Vorschläge können auf dem im Februar-Amtsblatt abgedruckten Vorschlagsbogen, der auch von www.bernau.de heruntergeladen werden kann, im Rathaus oder in den Sitzungen der politischen Gremien eingebracht werden. Der Bogen muss bis zum 31. März an folgende Adresse geschickt werden: Stadt Bernau bei Berlin, Der Bürgermeister, Geschäftsbuchhaltung, Marktplatz 2, 16321 Bernau bei Berlin, Fax (0 33 38) 365-105.

Welche Vorschläge werden am Ende realisiert?

Aus den eingereichten Vorschlägen erstellt der Finanzausschuss am 13. Mai eine Prioritätenliste. Die 20 bestplatzierten Vorschläge werden im Amtsblatt und unter www.bernau.de veröffentlicht. Über deren Platzierung wiederum entscheiden die Einwohner, indem sie bis zum 31. Juli eine 5-Punkte-Bewertung vornehmen. In der Stadtverordnetenversammlung fällt dann die Entscheidung, welche Vorschläge realisiert werden.

Weitere Informationen zum Bürgerhaushalt stehen im Bernauer Amtsblatt vom 24. Februar und unter www.bernau.de. Auskünfte geben auch Frau Duhn von der Stadtverwaltung, Tel. (03338) 365-225 sowie die Mitglieder und sachkundigen Einwohner des Finanzausschusses. Namen und Anschriften unter www.bernau.de Bürgerportal/Rathaus.
—————————————-

Als Plus für die  Leser  von Barnim-Plus  Hier  der  Link für den Vorschlagsbogen

An der Panke

Straßenschieben in Bernau

Diesjähriges ‚Straßenschieben‘ beginnt in Schönow          

 

Am Donnerstag, dem 20. März, beginnen die notwendigen Instandsetzungsarbeiten an den unbefestigten Siedlungsstraßen. Die mehrwöchige Aktion beginnt im Ortsteil Schönow mit der Straße „An der Panke“ und der Fritz-Reuter-Straße und wird dann nach Abschluss der dortigen Arbeiten in anderen Siedlungsstraßen weitergeführt.

 

Die jährliche Aktion des „Straßenschiebens“ umfasst das Aufreißen, Profilieren und Anwalzen der unbefestigten Straßen, um die zahlreichen Schlaglöcher, die nach dem Winter zu verzeichnen sind, zu beseitigen. Dabei wird nicht mehr, wie bisher, zusätzlich Betonrecycling eingesetzt. Stattdessen wird überschüssiges Material, das im Lauf der Benutzung an den Straßenrand gedrückt wurde, zum Verfüllen der Schlaglöcher eingesetzt und – wo dies nicht ausreicht – ergänzend Natursteinschotter unterschiedlicher Körnung verwendet. Wenn die Instandsetzungsarbeiten in Schönow beendet sind, geht es weiter in den Siedlungsgebieten Friedenstal und Eichwerder. Die Stadtverwaltung bittet die jeweils betroffenen Anwohner um Verständnis.

–Pressestelle der Stadt Bernau bei Berlin–

Abstimmungshelfer gesucht

Fragen und Antworten zum Bürgerentscheid

Von der Pressestelle der Stadt Bernau bei Berlin erhielten wir diesen wichtigen Artikel. Wir leiten ihn gern weiter. Die Pressestelle hat die –Fragen und Antworten zum Bürgerentscheid–  komplettiert. Wir haben dies geändert, 19.03.2014 09.00 Uhr , ist es jetzt die aktuellste Fassung

 

Fragen und Antworten zum Bürgerentscheid am 30. März in Bernau          

 

Wer kann an dem Bürgerentscheid am 30. März teilnehmen? Sind Wähler bereits ab dem Alter von 16 wahlberechtigt?

Alle wahlberechtigten Bürger der Stadt Bernau Bei Berlin haben in den vergangenen Tagen eine Abstimmungsbenachrichtigungskarte erhalten und sind aufgerufen nach den Grundsätzen der freien, gleichen und geheimen Wahl über die zur Abstimmung gestellte Sachfrage zu entscheiden. Die Frage ist so gestellt, dass sie mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden kann. Beim Bürgerentscheid ist abstimmungsberechtigt, wer am Abstimmungstag das 16. Lebensjahr vollendet hat, die deutsche Staatsbürgerschaft oder die eines anderen EU-Mitgliedstaates besitzt und seinen ständigen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Bernau hat.

 

Wie viele Abstimmungsberechtigte gibt es insgesamt?

Aktuell sind im Abstimmungsverzeichnis 31.561 abstimmungsberechtigte Personen eingetragen. Das Abstimmungsverzeichnis wird bis zum Freitag vor dem Bürgerentscheid noch fortgeschrieben.

 

Wann wäre der Bürgerentscheid erfolgreich? Wie viele Abstimmungsberechtigte

müssen an der Abstimmung teilnehmen; wie viele müssen für die Abwahl stimmen, damit der Bürgermeister seines Amtes enthoben wird?

Der Bürgermeister ist abgewählt, wenn eine Mehrheit der abstimmenden Personen, mindestens jedoch ein Viertel der abstimmungsberechtigten Personen, für die Abwahl des Amtsinhabers gestimmt hat, also die Frage mit „JA“ beantwortet hat. Nach jetzigem Stand wären ca. 7.890 „JA“-Stimmen für eine Abwahl des Bürgermeisters  erforderlich. Bei Stimmengleichheit der „JA“- und „NEIN“-Stimmen gilt die Frage als mit „Nein“ beantwortet.

 

Wie viele Abstimmungshelfer werden für den Bürgerentscheid am 30. März benötigt? Haben sich bereits genügend gemeldet?

Aktuell wurden 215 Abstimmungshelfer für den Bürgerentscheid gefunden. Es werden insgesamt aber 223 benötigt. Bei Interesse für dieses Ehrenamt können sich daher gern noch Bürgerinnen und Bürger bei der Wahlbehörde schriftlich bewerben. Dabei bitte Namen, Anschrift, Geburtsdatum, telefonische Erreichbarkeit und das bevorzugte Abstimmungslokal angeben. Für die Tätigkeit erhalten die Helfer am Abstimmungstag ein Erfrischungsgeld in Höhe von 15 Euro, Abstimmungsvorsteher bekommen 20 Euro.

 

Findet die Abstimmung in den gewohnten Wahllokalen statt? Wie viele Abstimmungslokale wird es geben und wo werden diese eingerichtet?

Teilweise bleibt es für die Abstimmenden beim gewohnten Wahllokal, teilweise ändert sich das aber auch. Es wird bei diesem Bürgerentscheid erstmals 33 Abstimmungslokale geben. Die räumliche Zuordnung der Abstimmungslokale musste aufgrund gesetzlicher Vorgaben geändert werden. Es sollten daher alle Abstimmungsberechtigten darauf achten, welches Abstimmungslokal auf ihrer Benachrichtigungskarte steht. Unter www.bernau.de sind in der Rubrik „Rathaus“ beim Punkt „Wahlen/Abstimmungen“ alle Lokale inklusive eines Kartenausschnitts und den jeweils zugeordneten Straßen aufgelistet.

 

Kann man beim Bürgerentscheid auch per Brief abstimmen?

Ja, seit dem 3. März ist das Briefabstimmungslokal im Rathaus geöffnet. Ein Antrag auf Briefwahl kann noch bis Freitag, den 28. März um 18 Uhr, gestellt werden und in Ausnahmefällen bei Nachweis einer plötzlichen Erkrankung auch noch am Abstimmungstag bis 15 Uhr.  Alle Informationen zum Bürgerentscheid stehen im Amtsblatt vom 10. Februar und unter www.bernau.de. Nachfragen sind auch unter Telefon (0 33 38) 365-133 und 365-123 möglich.

 

Kann man auch ohne Abstimmungsbenachrichtigungskarte am Bürgerentscheid teilnehmen?

Die Benachrichtigungskarte ist nicht zwingend erforderlich. Die Bürgerinnen und Bürger müssen im Abstimmungsverzeichnis des jeweiligen Abstimmungslokales aufgeführt sein – ein Ausweisen durch Personalausweis, Führerschein, Reisepass oder Identitätspass vor Ort genügt.

 

Wochenendtips

Unsere Empfehlungen zum Wochenende 14.-16. März 2014

Freitag 14.3. – Sonntag. 16.3.
Tanzsalon Zippel Eberswalde
Ein Wochenende mit Tango Workshops für Mittelstufe/Fortgeschrittene, einem Tango-Crashkurs für Einsteiger, wohltuenden Yogastunden sowie einer Milonga mit Live Musik und Showtanz! Bitte vorher anmelden!

Varieté Circus Roy Werneuchen an der der alten Feuerwehr

Freitag 14.3.

TSG Einheit Bernau 19.30 Uhr Flutlichtspiel gegen FC Strausberg II

Samstag 15.3.

Wildpark Schorfheide Groß Schönebeck 18.00 Uhr: Vollmond-Wolfsnacht im Wildpark,
Stadthalle Bernau   19.00 Uhr: Walter Plathe „Alles weg’n de Leut“ – Otto-Reutter-Abend
MODEcafé Wandlitz 19.30 Uhr: Daniel Malheur MonokelPop aus Berlin
Klub am Steintor Bernau  20.00 Uhr: Vollhardt und danach Disco
Kulturbahnhof Biesenthal 20.00 Uhr:  Konzert Catalina Claro,
Landhaus Ladeburg 20.00 Uhr: das letzte Schlachtefest vor der Sommerpause

Sonntag 16.3.

Stadtführer Bernau Treffpunkt Steintor 10.00 Uhr: Die Gründerzeit – prägender Abschnitt in der Entwicklung Bernaus am Ende des 19. Jahrhundert

 

Da es am Wochenende doch etwas regnerisch werden soll, empfehlen wir  Familien mit Kindern im fitolino Eberswalde vorbeizuschauen. Öffnungszeiten 10.00 – 19.00 Uhr
oder
einen Ausflug nach Berlin ins Technik Museum

 

Wir wünschen ein schönes Wochenende und würden uns freuen von Euren Erlebnissen zu hören

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien