Beiträge

Eberswalder Marktplatz wird zur Backstube

Am 19.4.16 wird auf dem Eberswalder Marktplatz von 10.00 – 17.00 Uhr Brot gebacken. Es wird gezeigt wie aus Mehl, Salz und Wasser in Handarbeit ein leckerer Brotteig entsteht. Dieser wird d160415-Gustav-03703ann in einer Mobilen Bäckerei zu Brot gebacken. Welches der leckeren Brote die es im Gustav der Bäckerei Wiese gibt wird es werden? Es wird das neue, erst seit wenigen Wochen im Verkauf befindliche, Bio-Beutebrot.

Beutebrot? Ja auch das wird Bäcker Wiese und seine Leute am Dienstag erklären. Er freut sich schon darauf. Uns hat er es schon verraten und wir haben es verkostet – seien sie gespannt auf den Dienstag.  Ein weiterer Höhepunkt wird die mobile Bäckerei sein. Die beiden Bäckerfreunde Björn Wiese und Florian Domberger aus Berlin, haben dieses Fahrzeug aus der Schweiz geholt. Mit 40 km/h sind sie über die Straßen gebraust und waren nach 2 Tagen in Berlin. Halt, mit Backen war in Augsburg, Neustadt an der Aisch und Wurzen. Auf der Fahrt entstand die Idee das traditionelle Bäckerhandwerk raus aus der Backstube und damit in die Öffentlichkeit zu holen.  Es geht also los in Eberswalde mit dem Bio-Beutebrot. Dieses Brot entsteht ganz ohne Hilfsmittel, also ohne Hefe und nur mit Natursauerteig.  Jeder der kommt, kann sehen wie das Brot sich entwickelt, kann selbst Hand anlegen um dann den Brotduft vor dem Essen geniessen. Also Eberswalder und andere Neugierige auf gehts am Dienstag auf den Marktplatz in Eberswalde.

 

Veranstaltungslyer_Brotbacken_Deutsch-Englisch-1Weiter geht es am Mittwoch von 11.00 – 16.00 Uhr auch auf dem Markt in Eberswalde unter dem Motto „Brote aus der Heimat“ . Hier unterstützt die Bäckerei Wiese den Runden Tisch Eberswalde. Der Runde Tisch „Willkommen in Eberswalde“ lädt zum gemeinsamen Backen und Essen Flüchtlinge, neu- und alt eingesessene Eberswalder ein.

Bäcker Wiese, „Ich freue mich auf die beiden Tage in der mobilen Bäckerei und hoffe, dass viele Eberswalder kommen. Um traditionelles Bäckerhandwerk zu erleben und miteinander ins Gespräch zu kommen. Kaum etwas verbindet doch mehr als gemeinsames Essen. Oder?“

 

Kommen sie und probieren die Leckereien.