Beiträge

Die Ausstellung Plakate aus der DDR In Kooperation mit der Stiftung Plakat OST zeigt der Kulturbahnhof Biesenthal im Oktober und November 2016 die Ausstellung »Plakate aus der DDR«. Die 2009 gegründete gemeinnützige Stiftung, die derzeit über einen geschätzten Bestand von 40.000 Plakaten besitzt, hat sich zur Aufgabe gemacht, Plakate der DDR zu sammeln, zu bewahren und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. In der Ausstellung werden Beispiele aus allen Themenbereichen des Plakates in der DDR gezeigt, von der Kultur, Politik, zu sozialen Themen und Produktwerbung. In der Ausstellung sind Arbeiten von so renommierten Grafikern wie z. B. Hans Baltzer, Helmut Brade, Albrecht von Bodecker, Heinz Handschick, John Heartfield, Dietrich Kaufmann, Werner Klemke, Rolf F. Müller, Volker Pfüller, Hubert Riedel, Thomas Schleusing, Gerhard Voigt, Klaus Wittkugel und Gert Wunderlich zu sehen. Plakate aus der DDR sind nicht nur bemerkenswerte künstlerische Arbeiten sondern auch interessante Zeitzeugen. Sie spiegeln den Zeitgeist wieder und belegen, wie Künstler ihren Alltag abbildeten. Sie zeigen klar aufbereitete Informationen, emotionale Erzählungen oder intelligente, künstlerische Kommentare zur Gesellschaft. Gelegentlich vermittelten sie versteckte subversive Botschaften. Sie sind dabei nicht frei von Klischees, nahmen aber ebenso traditionelle oder neuere internationale Gestaltungstendenzen in Typografie, Fotografie oder Zeichnung auf. Einige von Ihnen haben an Aktualität kaum etwas eingebüßt.

BIESENTHAL: Ausstellung Plakate aus der DDR

Die Ausstellung Plakate aus der DDR

 

In Kooperation mit der Stiftung Plakat OST zeigt der Kulturbahnhof Biesenthal im Oktober und November 2016 die Ausstellung »Plakate aus der DDR«.

Die 2009 gegründete gemeinnützige Stiftung, die derzeit über einen geschätzten Bestand von 40.000 Plakaten besitzt, hat sich zur Aufgabe gemacht, Plakate der DDR zu sammeln, zu bewahren und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

In der Ausstellung werden Beispiele aus allen Themenbereichen des Plakates in der DDR gezeigt, von der Kultur, Politik, zu sozialen Themen und Produktwerbung. In der Ausstellung sind Arbeiten von so renommierten Grafikern wie z. B. Hans Baltzer, Helmut Brade, Albrecht von Bodecker, Heinz Handschick, John Heartfield, Dietrich Kaufmann, Werner Klemke, Rolf F. Müller, Volker Pfüller, Hubert Riedel, Thomas Schleusing, Gerhard Voigt, Klaus Wittkugel und Gert Wunderlich zu sehen.

 

Plakate aus der DDR sind nicht nur bemerkenswerte künstlerische Arbeiten sondern auch interessante Zeitzeugen. Sie spiegeln den Zeitgeist wieder und belegen, wie Künstler ihren Alltag abbildeten. Sie zeigen klar aufbereitete Informationen, emotionale Erzählungen oder intelligente, künstlerische Kommentare zur Gesellschaft. Gelegentlich vermittelten sie versteckte subversive Botschaften. Sie sind dabei nicht frei von Klischees, nahmen aber ebenso traditionelle oder neuere internationale Gestaltungstendenzen in Typografie, Fotografie oder Zeichnung auf. Einige von Ihnen haben an Aktualität kaum etwas eingebüßt.

 

Eine Ausstellung im Kulturbahnhof Biesenthal in Zusammenarbeit mit der Stiftung Plakat OST

 

Die Ausstellung läuft bis zum 27. November 2016 und ist immer Samstag und Sonntag geöffnet von 14 bis 17 Uhr.

 

Weitere Termine

 

  1. Oktober 2016

14 Uhr Führung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Dr. Sylke Wunderlich

16 Uhr – Dokumentarfilm

»Treffpunkt Erasmus – Die Kriegsjahre von Werner Klemke«

Regie: Annett Betsalel

 

  1. November 2016

14 Uhr Führung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Dr. Sylke Wunderlich

16 Uhr – Künstlergespräch zu Plakaten in der DDR,

Moderation: Dr. Sylke Wunderlich

 

Barnim-plus.de, Lutz Weigelt, Ausstellungn im Barnim Panorama, Waldsiedlung Wandlitz

BERNAU: Ausstellung Waldsiedlung Wandlitz

Banim-plus berichtet von der Ausstellung im Barnim Panorama:

Die Waldsiedlung Wandlitz, in der die SED-Spitzenfunktionäre wohnten,  ist in Ost und West bekannt. Sie wurde 1958 errichtet und ab 1990 einer anderen Nutzung zugeführt. Nun beschäftigt sich eine Ausstellung im Barnim Panorama mit diesem Thema. Sie reflektiert die Vergangenheit und bietet den Besuchern verschiedene Einblicke. In Zusammenhang mit einem Besuch des Barnim Panorama ist sie zu empfehlen. Die Ausstellung ist vom 12.5.16 bis zum 9.11.2016 geöffnet

„Bilder der Fraktion” bei der Bernauer Linksfraktion

„Bilder der Fraktion” bei der Bernauer Linksfraktion

 

Überraschende Gemälde, Grafiken und Fotos aus dem Bestand ihrer Mitglieder präsentiert die Bernauer Linksfraktion in ihrem 2015-04-29-Eröffnung-Ausstellung-bei-den-Linken.28.4.Bürgerbüro, Berliner Straße 17. Die Fraktionsvorsitzende Dr. Dagmar Enkelmann begrüßte zur Eröffnung am Dienstag Abend den Bernauer Bürgermeister André Stahl (Linke) und zahlreiche Interessierte.

Die Ausstellung kann bis Ende Mai jeweils am Dienstag und am Donnerstag von 9 – 17 Uhr im Bürgerbüro der LINKEN, Berliner Straße 17, in Augenschein genommen werden.

 

Foto: Frank Müller

Ausstellungseröffnung in Bernau Seit dem 2. Oktober stellen verschiedene Künstler in den Räumen der siko-bernau-vermögensverwaltung GmbH, Berliner Str. 29 in Bernau ihre Arbeiten aus. Neben Aquarellen von Heike Gutsche und Hannelore Stein werden auch Cartoons von Jutta Lehmann gezeigt. Mit einer kleinen Vernissage eröffneten die Geschäftsführer der siko-bernau-vermögensverwaltung GmbH, Silvio Koch und Matthias Stein, diese abwechslungsreiche Ausstellung. Wie bereits in der Vergangenheit stellen sie Ausstellungsräume zur Verfügung, um noch unbekannten Künstlern die Veröffentlichung ihrer Arbeiten zu ermöglichen. Interessierte können die Bilder bis zum Jahresende nach Terminabsprache besichtigen und auch erwerben. Ein Teil der Verkaufserlöse wird über den Lions Club Bernau für die Förderung der Jugendarbeit von Bernauer Vereinen verwendet. Bei Fragen bitte im Büro den Herrn Stein anrufen 03338 / 709620

Ausstellungseröffnung in Bernau

Ausstellungseröffnung in Bernau

 

Ausstellungseröffnung in Bernau  Seit dem 2. Oktober stellen verschiedene Künstler in den Räumen der siko-bernau-vermögensverwaltung GmbH, Berliner Str. 29 in Bernau ihre Arbeiten aus. Neben Aquarellen von Heike Gutsche und Hannelore Stein werden auch Cartoons von Jutta Lehmann gezeigt. Mit einer kleinen Vernissage eröffneten die Geschäftsführer der siko-bernau-vermögensverwaltung GmbH, Silvio Koch und Matthias Stein, diese abwechslungsreiche Ausstellung. Wie bereits in der Vergangenheit stellen sie Ausstellungsräume zur Verfügung, um noch unbekannten Künstlern die Veröffentlichung ihrer Arbeiten zu ermöglichen. Interessierte können die Bilder bis zum Jahresende nach Terminabsprache besichtigen und auch erwerben. Ein Teil der Verkaufserlöse wird über den Lions Club Bernau für die Förderung der Jugendarbeit von Bernauer Vereinen verwendet.  Bei Fragen bitte im Büro den Herrn Stein anrufen 03338 / 709620

Herr Stein, Frau Gutsche , Herr Koch bei der Eröffnung

Seit dem 2. Oktober stellen verschiedene Künstler in den Räumen der siko-bernau-vermögensverwaltung GmbH, Berliner Str. 29 in Bernau ihre Arbeiten aus. Neben Aquarellen von Heike Gutsche und Hannelore Stein werden auch Cartoons von Jutta Lehmann gezeigt. Mit einer kleinen Vernissage eröffneten die Geschäftsführer der siko-bernau-vermögensverwaltung GmbH, Silvio Koch und Matthias Stein, diese abwechslungsreiche Ausstellung. Wie bereits in der Vergangenheit stellen sie Ausstellungsräume zur Verfügung, um noch unbekannten Künstlern die Veröffentlichung ihrer Arbeiten zu ermöglichen. Interessierte können die Bilder bis zum Jahresende nach Terminabsprache besichtigen und auch erwerben. Ein Teil der Verkaufserlöse wird über den Lions Club Bernau für die Förderung der Jugendarbeit von Bernauer Vereinen verwendet.

 

Bei Fragen bitte im Büro den Herrn Stein anrufen 03338 / 709620

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien