Beiträge

Vorschlagsfrist für Auszeichnung besonders engagierter Bürger verlängert

Vorschlagsfrist verlängert

 

Für die Auszeichnung besonders engagierter Bürger können noch bis zum 30. Dezember 2015 Vorschläge eingereicht werden. Bürgermeister Friedhelm Boginski und die Arbeitsgruppe „Ehrenamt“ wollen Anfang des kommenden Jahres erneut besonders ehrenamtliche Bürger der Stadt Eberswalde auszeichnen. Für eine solche Auszeichnung kommen Erwachsene und auch Jugendliche in Frage, die sich bürgerschaftlich engagieren, sei es in Form von Nachbarschaftshilfe, in der Flüchtlingshilfe, in der Selbsthilfe kranker und behinderter Menschen, in der Familienförderung, in der Sport- und Kulturförderung, im Umweltschutz oder in anderen Bereichen. Auch Vereine beziehungsweise Initiativen können geehrt werden, ebenso wie Unternehmen, die sich in besonderem Maße uneigennützig für das Gemeinwohl der Stadt einsetzen.

Die Arbeitsgruppe „Ehrenamt“ bittet um schriftliche Vorschläge mit aussagekräftiger Begründung. Bisher nicht berücksichtigte Vorschläge aus den Vorjahren können erneut eingereicht werden. Die Vorschläge müssen Vor- und Zuname, Adresse, Telefonnummer und möglichst auch Alter der auszuzeichnenden Person enthalten. Bei Vereinen oder Initiativen sollten die Kontaktdaten der beziehungsweise des Verantwortlichen dabei stehen. Wichtig ist auch, dass die Person, Institution oder Initiative, die den Vorschlag einreicht, ebenfalls erreichbar ist.

Die Vorschläge sollten an

Stadt Eberswalde

Barbara Bunge

Breite Straße 41-44

16225 Eberswalde

Email: b.bunge@eberswalde.de

eingereicht werden.