Beiträge

Veranstaltungen / Wochenendtipps BARnim, BERnau, Eberswalde und Umgebung – 1.4. – 3.4.16

Ihr Plus für den Barnim

Ihr Plus für den BarnimIhr Plus für den Barnim Veranstaltungen, Wochenendtipps für den gesamten Barnim – mit allen Gemeinden

 

Ihr Plus für den Barnim

Freitag 1.4. / Veranstaltungen /  Tipps

  • 18.00 Uhr, Wandlitz, Goldener Löwe | Löwenkinder Schülerdisco

 

Ihr Plus für den BarnimSamstag 2.4. / Veranstaltungen / Tipps

 


Ihr Plus für den BarnimSonntag 3.4. / Veranstaltungen / Tipps

 

Barnim+ Ihr Informationsportal für den gesamten Barnim

Wir wünschen viel Spass bei diesen Veranstaltungen! Wir sehen uns!

Wenn wir ihre Veranstaltung/Event in unseren Kalender mit aufnehmen sollen, so schreiben sie uns bitte :

Bitte nehmen sie diese Veranstaltung mit in ihren Kalender auf

(Bitte informieren sie sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal denn wir können für Inhalte und Richtigkeit der Informationen im Veranstaltungskalender keine Gewähr übernehmen)

SV Motor Hennigsdorf gegen HSV Bernauer Bären 18:20 (08:06) männliche D-Jugend

Handball männliche D-Jugend                       21.Februar 2016

SV Motor Hennigsdorf gegen HSV Bernauer Bären 18:20 (08:06)

Sehr starke zweite Halbzeit

Alle hatten noch das Hinspiel gegen Hennigsdorf in den Köpfen das ja wie alle wussten knapp mit 19:20 verloren ging, um so schöner das beide wichtige Punkte mit in die Hussitenstadt Bernau heim genommen werden konnten. An das starke Heimspiel am letzten Wochenende gegen Schwedt sollte die junge Mannschaft um das Trainergespann Riehm – Krause unbedingt anknüpfen wenn sie beide Punkte mit nach Hause nehmen 16-02-21-Lina-Euchlerwollen. Verstärkt wurde die Truppe wieder mit vier Spielerinnen der weiblichen D-Jugend.
Der HSV Bernau hatte die Seitenwahl für sich entscheiden können und sie nutzten auch gleich die Chance durch Lennart Schwedler zum 1:0, postwendend fiel aber dann das 1:1. Auch der zweite und dritte Angriff war für den HSV erfolgreich und so stand es aus Bernauer Sicht 3:1.  Plötzlich kam Hektik auf, nichts ging mehr, der Gastgeber konnte in der darauf folgende Spielzeit fünf Tore in Folge erzielen und so stand es ganz schnell 6:3 für Hennigsdorf. Im weiteren Spielverlauf konnten die Gäste aus Bernau den Spielstand nicht wesentlich verkürzen, zwar traf mann wieder das gegnerische Tor aber den drei Tore Rückstand dezimieren   die Mannschaft bis zur Halbzeit zwei Tore. So stand ein Halbzeitergebnis von 8:6 für unseren Gastgeber  auf der Anzeigetafel.
Die Halbzeitpause verbrachte die Mannschaft in der Kabine mit vielen Gespräche die auch Früchte tragen sollte. Auch eine Umstellung wurde in der Mannschaft vorgenommen um wieder unseren Gegner auf neue Herausforderungen zu stellen.
Bei Wiederanpfiff war nun Hennigsdorf in Ballbesitz, vertändelten das Spielgerät und Jasmin Buckow konnte mit ihrem zweiten Tor ein Gegenstoß laufen und sicher verwandeln. Die Bären standen nun etwas besser in der Abwehr und konnte zum 9:9 ausgleichen. Nun kam wohl die stärkste Zeit der Hussitenstädter, Jasmin Buckow zum Beispiel spielte traumhaft auf und bediente vier mal in Folge unsern rechts Außen Tim Schröter der auch alle Würfe ins gegnerische Tor unterbringen konnte. Auch Sie selbst und Yannick Jost kam in dieser Phase zum Torerfolg und so stand ein 15:11 für den HSV auf der Anzeigetafel. Es standen noch gute acht Minuten auf der Uhr, Motor Hennigsdorf nahm ihre zweite Auszeit um wohl noch einmal sich zu sammeln. Beide Mannschaften warfen in der Folgezeit je zwei Tore, plötzlich hatte Bernau wieder eine kleine Schwächephase und musste beim Stand von 17:13 für Bernau drei Tore zum 17:16 hinnehmen. Nun war Bernau gefordert, eine genommene Auszeit von den Bären sollte wieder Stabilität ins Bernauer Spiel bringe. Die Zeit lief ständig runter und der HSV Bernauer Bären schaffte noch zwei Tore mit nur ein Gegentreffer, den Schlusspunkt aber setzte Jasmin Buckow mit ihrem sechsten Treffer. Am Ende stand auf der Anzeigetafel ein 20:18 Erfolg der Bernauer Bären.
In diesem Spiel war Tim Schröter mit sieben Treffer erfolgreichster Werfer.
Mit diesem Sieg steht der HSV Bernauer Bären mit 16:08 Punkte und 231:167 Toren auf einen hervorragenden vierten Tabellenplatz.

Für Bernau war dabei:
im Tor: Jeremy Kutschke,
auf dem Parkett:  Yannick Jost 1 Tor, Jeremy Wölk 1 Tor,   Lennart Schwedler 2 Tore, Valentino Hummel
Jasmin Buckow 6 Tore, Leonard Huke, Emelie Gust 1 Tor, Lina Euchler 2 Tore, Tim Schröter 7 Tore, Pia Oehmke, Paul Weigelt,

Das nächste Punktspiel findet am 27.02.2016 um 15.30 Uhr in Lychen statt. Treffpunkt ist die Halle Gunter Liche Halle um 13.30 Uhr

Kleiner See am Bauhaus Bernau, Bauhausdenkmal Bernau, Foto-Lutz Weigelt fuer Barnim-plus.de

Bauhaus Denkmal Bernau / Erste Arbeiten

Bauhaus Denkmal Bernau: Gestaltung der Außenanlagen beginnt

Erste vorbereitende Arbeiten am kleinen See

Ab dieser Woche werden am kleinen See neben dem Bauhaus-Gebäudekomplex in Bernau-Waldfrieden erste vorbereitende Arbeiten zur Gestaltung der Außenanlagen durchgeführt. Erst am  vergangenen Dienstag hatte die Stadt Bernau die Förderurkunde für das Projekt am Bauhaus Denkmal Bernau von Bundesbauministerin Barbara Hendricks erhalten.
Kleiner See am Bauhaus Bernau, Bauhausdenkmal Bernau, Foto-Lutz Weigelt fuer Barnim-plus.deIn den kommenden zwei Jahren soll die denkmalgerechte Instandhaltung und Entwicklung der Außenanlagen auf dem Gelände des Bauhausensembles erfolgen. Dafür sind insgesamt fünf Maßnahmen geplant: die Sanierung der Zufahrt Wandlitzer Chaussee/Fritz-Heckert-Straße, der Rückbau der Toranlage und des Wachhauses im Einfahrtsbereich und die Anlage eines Platzbereiches, die Umgestaltung des Hannes-Meyer-Campus, die Herstellung einer Pergolenanlage im Außenraum nördlich des Hauptflügels sowie die Umgestaltung des landschaftlichen Bereiches um den kleinen See.Treppe am kleinen See am Bauhaus Bernau, Bauhausdenkmal Bernau, Foto-Lutz Weigelt fuer Barnim-plus.de
Erste Vorbereitungen zur Gestaltung des Bereiches um den See beginnen in dieser Woche. „Die Firma Müller Baumpflege aus Wandlitz wird zunächst nördlich des kleinen Sees den Unterwuchs roden. Im Anschluss wird bewertet, welche weiteren Bäume zur Herstellung der historischen Sichtachsen zwischen Meyer-Wittwer-Bau und dem Gewässer gefällt werden müssen“, erklärt Dunja Marx vom Bernauer Bauamt. Später soll dann noch die neuzeitliche Treppenanlage auf der Westseite des kleinen Sees zurückgebaut werden. Der Rundweg um das Wasser und auch der Weg vom Hannes-Meyer-Campus zum Freibad Waldfrieden bleiben erhalten.

Hintergrund:
Die 1928–1930 vom damaligen Direktor des Bauhauses in Dessau, Hannes Meyer zusammen mit Hans Wittwer errichtete Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) ist eines der bedeutendsten Baudenkmale der Moderne in Deutschland und steht als solches seit 1977 unter Denkmalschutz. Im Hinblick auf die angestrebte Aufnahme in die Weltkulturerbeliste der UNESCO sowie das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum im Jahr 2019 soll mit dem Projekt das Gesamtareal der Bundesschule entwickelt werden. Die Entwicklung der Außenanlagen stellt den Abschluss und die Fertigstellung der umfassenden Sanierung der Bundesschule dar, die seit 2003 durchgeführt wird.
Mit 1,2 Millionen Euro fördert das Bundesbauministerium die denkmalgerechte Gestaltung der Außenanlagen auf dem Gelände des Bauhausensembles in Bernau-Waldfrieden im Rahmen des Programmes „Nationale Projekte des Städtebaus“. Der erforderliche Eigenanteil in Höhe von 600 000 Euro wird von der Stadt aufgebracht.

Danke an die Pressestelle der Stadt Bernau für diese Info