SV Berolina Lychen vs. HSV Bernauer Bären 14:27

Spielbericht weibliche D-Jugend                                                                   12.03.2016

logo bernauer baerenSV Berolina Lychen vs. HSV Bernauer Bären 14:27   (7:14)

Zu morgendlicher Stunde am Samstag, 12.03.2016 (7.45 Uhr!) trafen sich die Mädchen des HSV Bernauer Bären. Nachdem sich die Mädchen (C und D Jugend) gemäß ihres Fahrzieles auf die Autos verteilt hatten, ging es für die 9 D-Mädchen in Richtung Lychen. Drei Spielerinnen der D-Mädchen Mannschaft durften bei den C-Mädchen aushelfen, da diese zeitgleich in Neuruppin zu ihrem Punktspiel antreten mussten.

Die Beifahrer nutzten die gut 75 Minuten Fahrzeit dazu, sich per Whatsapp zu bespassen, „Opfer“ war mal wieder der Trainer, welcher den Weg nach Lychen jedoch kannte. Gegen 9.00 Uhr trafen dann alle am Spielort ein. Für die folgenden Spielzeiten muss jedoch noch geübt werden, wie man gemeinschaftlich in Kolonne den Spielort erreicht.

Da Lychen für seine weniger guten Schiedsrichter-Leistungen bekannt ist, war den Mädchen und dem Trainer die Anspannung anzumerken. So ging es z. B. in dieser Saison dem bisherigen Tabellenführer aus Templin, welcher nach eigener Aussage regelrecht „verpfiffen“ wurde. Eines vorweg, dieses Spiel gehörte, von den Leistungen der Schiedsrichter aus Lychen, zu den besseren.

Lychen ging zwar 1:0 nach dem ersten Angriff in Führung, dies sollte jedoch die letzte Führung für die Gastgeberinnen in diesem Spiel sein. Bernau glich im Gegenzug aus und ging anschließend das erste Mal in Führung. In den ersten 10 Minuten entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, so dass es so aussah, dass es ein enges Spiel werden würde. Nach dem 5:4 Anschlusstreffer für Lychen konnten die Bernauerinnen sich bis zur Halbzeit jedoch mit 14:7 absetzen. Grundlage war die gute Abwehrarbeit und die gute Chancenverwertung.

In der zweiten Halbzeit ließen die jungen Bärinnen jedoch nichts mehr anbrennen. Auch wenn es die eine oder andere diskussionwürdige Schiedsrichterentscheidung gab, ließen die Mädchen sich nicht beirren und spielten ein ums andere Mal die Angriffe erfolgreich zu Ende und setzten sich weiterhin ab. Positiv zu erwähnen ist, dass die Bärinnen von 4 ihnen zu gesprochenen 7 Metern drei sicher verwandelten. Auf der Gegenseite führte nur ein von zwei 7 Metern zum Erfolg. Weiterhin konnten die eingeübten Spielzüge genutzt werden, um die gutstehende Abwehr aus Lychen zu überwinden.

Grundstein für den Sieg war mal wieder die sehr gute Abwehrarbeit gegen die zum Teil körperlich überlegenen Spielerinnen aus Lychen. Bis zum Ende der Partie war Lychen ein kämpferischer Gegner. Das Spiel endete dann leistungsgerecht mit 27:14 für die jungen Bärinnen, welche nun vor dem letzten Spieltag die neuen Tabellenführerinnen sind.

Die Mädchen konnten trotz der frühen Stunde wieder auf die Unterstützung der zahlreich mitgereisten Fans vertrauen.

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.