SV Berolina Lychen : HSV Bernauer Bären 21 : 21

Handball männliche B-Jugend

 

SV Berolina Lychen : HSV Bernauer Bären

21 : 21 (9: 10)

 

Am vergangenen Samstag endete die siebenwöchige Handballpause für die von Nicole Neissner, Jens Schönstädt und Christian Berndt betreuten Jugendspieler der HSV Bernauer Bären. Die geringe Anzahl der für diese Saison gemeldeten Mannschaften und drei Abmeldungen in der laufenden Spielzeit führten dazu, dass wahrscheinlich nur noch vier Teams die Spielzeit beenden werden.

Bei der Auseinandersetzung in Lychen trafen die beiden besten Teams dieser Staffel aufeinander. Wer diesen Kampf für sich entscheiden kann, hat gute Chancen die Meisterschaft zu gewinnen.

Da dieses Spiel aber mit einem Remis endete, ist noch nichts entscheiden; allerdings mit leichten Vorteilen für die Jungbären des HSV.

Zum Spielverlauf:

Den Torreigen eröffnete nach 120 Sekunden Alexander Weimann, doch postwendend stellte Lychens wurfgewaltiger Aufbauspieler Konrad Kuss den Ausgleich wieder her. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wechselte die Führung ständig, aber kein Team konnte sich so wirklich absetzen. Gefährlich für die Bären wurde es, als Jakob Schmidt und Sekunden später auch noch Max Skladny mit Strafzeiten belegt wurden. Aus einem zwei-Tore-Vorsprung wurde für die Gäste ganz schnell ein zwei-Tore-Rückstand. Doch ein energischer Zwischenspurt mit vier Toren in Folge sicherte dann noch die knappe Pausenführung der Bären.

Die ersten 10 Minuten der 2. Spielhälfte gehörten wieder den Gästen. Unter dem Jubel der 32 mitgereisten Großeltern, Eltern und Fans erspielten und erkämpften sie sich erneut einen 4-Tore-Vorsprung. Doch nach dem 16:12-Stand verfielen die Hussitenstädter wieder in die Fehler aus Halbzeit 1; nämlich der katastrophalen Chancenverwertung.

Lychens Kampf gegen eine drohende Niederlage wurde belohnt. Beim 16:17 aus Bernauer Sicht waren nun wieder die Schönstädt-Schützlinge die Verfolger. Den Ausgleich zum 17:17 schaffte Marcel Leistikow, der den guten gegnerischen Torhüter mit einem frechen, sehenswerten Heber überlistete. In der Schlussphase gelang es keinem Team, sich noch einmal entscheidend abzusetzen. In dem nun offenen Schlagabtausch standen die Bernauer kurz vor dem Schlusspfiff mit 21:20 dicht vor dem gewünschten Auswärtssieg. Doch Lychens erfolgreichster und auffälligster Spieler, Darku Vasavic schaffte den verdienten Ausgleich zum am Ende rechten Remis.

Auf Bernauer Seite waren Torhüter Maximilian Fietz mit vielen guten Paraden und Marwin Damrich mit 10 Toren die auffälligsten Akteure.

Es war, wie bereist „gesagt“ ein gerechtes Remis. Aber die Bären müssten darüber nachdenken, wie viel Chancen sie benötigen, um ein Tor zu erzielen. Chancen hatten sie genügend.

 

Aufstellung und Torerfolge:

Maximilian Fietz im Tor, Jakob Schmidt, Marcel Leistikow (2), Jan-Eric Hübner (1), Markus Baer (1), Nils Lehmberg (2), Marwin Damrich (10), Alexander Weimann (1), Jeremy Bläsche (2), Nico Klotz, Max Skladny (2).

 

unser Dank gilt Günter Herzberg

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.