Stadtwerke sorgen für Lichterglanz in Bernau

Lichterglanz für Bernau2014-09-22 - logo stadtwerke bernau

„Goldener Advent“: Stadtwerke Bernau installieren Weihnachtsbeleuchtung mit effizienter LED-Technik in der Stadt

 

BERNAU BEI BERLIN. Drei Wochen noch, dann wird in Bernauer Haushalten das erste Lichtlein am Adventskranz angezündet. Höchste Zeit also, dass auch Bernaus Straßen ihr Festtags­gewand anlegen. Dazu installieren die Stadtwerke Bernau ab Mittwoch (11. November) die Weihnachtsbeleuchtung an Laternen, in Bäumen und auf Plätzen. Erstmals in einheitlichem Gewand erstrahlt die Bernauer Innenstadt zum „Goldenen Advent“. Die Idee dazu stammt vom Bernauer Bürgermeister André Stahl, das Konzept entstand unter Obhut des Bernauer Stadtmarketings und umgesetzt wird es von den Stadtwerken. Nun laufen die Vorbereitungen für die Illumination von Bernau auf Hochtouren: Fünf leuchtende Nikolausstiefel erhalten ihren Platz in der Innenstadt, Sterne und Sternschnuppen werden an den Straßenlaternen befestigt und Lichterketten in Bäume geschlungen. Festlich erleuchtet sind dann der Marktplatz, die Fassade des Rathauses, die gesamte Bürgermeister- und Brauerstraße sowie der Teil dazwischen in der Berliner Straße.

 

Nachhaltiger Aufbau

„Insgesamt 150.000 Lichtpunkte lassen dann ab ersten Advent Bernau bis ins neue Jahr festlich strahlen“, erklärt Bettina Römisch, verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken Bernau. Der Clou: Die Halterungen für die Lichter bleiben an den Straßenlaternen, die Lichterketten in den Bäumen haben flexible Elemente, die mitwachsen können. „Damit geht der Aufbau in den kommenden Jahren rascher“, sagt Bettina Römisch. Die erstmalige Installation des „Goldenen Advents“ erfordert  zwei Montageblöcke (11.-13. und 27.-30. November). „Damit die Monteure zügig und sicher arbeiten können, gibt es in Absprache mit dem Ordnungsamt in den Straßenzügen teilweise ein vorübergehendes Halteverbot“, informiert Bettina Römisch.

 

LED-Technik: sparsam und effizient

Die Weihnachtsbeleuchtung von den Stadtwerken Bernau basiert auf der LED-Technik – kurz für Licht emittierende Dioden. „LED sind sehr effizient, äußerst lichtstark und gut für draußen geeignet, denn sie strahlen besonders hell bei kühlen Temperaturen“, weiß Bettina Römisch und fügt an: „Das Halbleiterlicht trägt durch seinen geringen Energiebedarf zum Klimaschutz bei. Es hilft, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern.“ Bis zu 80 Prozent Energie kann so gespart werden. Außerdem sind LED ziemlich robust – bis zu 20.000 Betriebsstunden halten sie durch.

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.