Logo SSV Lok Bernau

Samstag seine Saisoneröffnung beim SSV Lok Bernau

Lok-Basketballer testen am Samstag gegen Wolfenbüttel

Mit dem traditionellen Einlauf aller Basketballmannschaften feiert der SSV Lok Bernau an diesem Samstag seine Saisoneröffnung. Höhepunkt ist ein Testspiel gegen den ärgsten Konkurrenten der letzten Saison. Um 19.00 Uhr gastiert ProB-Aufsteiger MTV Herzöge Wolfenbüttel in der Erich-Wünsch-Halle.

 

Das lange und spannende Warten der Fans auf den Startschuss zur neuen Saison ist am Samstag endlich beendet. Bereits ab 17.00 Uhr wird die Saison mit dem großen Einlauf und der Vorstellung aller Mannschaften eingeläutet. Zwei Stunden später präsentieren sich die Lok-Korbjäger um Headcoach René Schilling dann erstmals vor heimischer Kulisse in Aktion. Für die Fans gibt es ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern und ein Kennenlernen der neuen Spieler. Mit Jonas Böhm, Oumar Sylla, Friedrich Lotze, Thiemo Williams, Felix Schekauski, Alexander Rosenthal und Pierre Bland gehören gleich sieben Spieler der Vorsaison zum festen Kader des Regionalligisten. Dem gegenüber stehen mit Nino Valentic, Islem Ajmi und Nico Adamczak erfahrene Neuzugänge. Mit dem Bernauer Christoph Meiling und dem Berliner Berkan Özcan gehören aber auch zwei 18-jährige Talente zum Team, die sich im Herrenbereich beweisen sollen und auch für Lok II starten werden. Berkan Özcan muss allerdings noch auf seinen ersten Auftritt im Lok-Trikot verzichten. Der junge Berliner zog sich kürzlich eine schwere Knieverletzung zu und wird voraussichtlich noch mehrere Wochen ausfallen.

 

Auf dem Parkett gibt es aber auch ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten der Vorsaison. Der ärgste Konkurrent im Kampf um den Aufstiegsplatz in der 1. Regionalliga Nord gastiert zu einem Testspiel in der Hussitenstadt. Die MTV Herzöge Wolfenbüttel konnten sich dank des gewonnenen direkten Vergleichs die Regionalligameisterschaft und den Aufstiegsplatz punktgleich vor den Bernauern sichern. Bevor es für beide Teams in ihren jeweiligen Ligen ernst wird, gibt es weiteres Duell. Bei den Niedersachsen hat sich in punkto Mannschaft im Sommer einiges getan. Demetrius Ward gibt weiterhin auf dem Feld den Takt an und kann sich künftig ausschließlich aufs Spielen konzentrieren. An der Seitenlinie hat Ralf Rehberger das Zepter übernommen. Der 47-jährige kam von der BG Karlsruhe (ProB) und war im letzten Jahr auch als Co-Trainer der Deutschen Nationalmannschaft aktiv. Dank einer neuen Kooperation mit den Basketball Löwen Braunschweig (BBL) stehen den Herzögen bei ihrer Mission Klassenerhalt gleich vier Talente zur Verfügung. Sid-Marlon Theis, Robin Amaize, Adrian Didovic und Lars Lagerpusch starten dank einer Doppellizenz mit Braunschweig und Wolfenbüttel in die Saison. Mit Tobias Welzel und dem ehemaligen Bernauer Yassin Mahfouz konnte man zwei ProA-erfahrene Spieler nach Wolfenbüttel holen. Vom Aufstiegsteam der Herzöge des letzten Jahres sind außerdem noch Ivan Emanuely, Marius Pöschel, Tobias Tessmann und Marcel Schwarz an Bord.

 

Das Testspiel gegen die MTV Herzöge Wolfenbüttel beginnt am Samstag um 19.00 Uhr in der Erich-Wünsch-Halle (Heinersdorfer Straße). Interessierte können sich dann bereits Dauerkarten für die Heimspiele der Saison 2015/16 kaufen. Die Fans des SSV Lok Bernau können im Vergleich zum Kauf von Tageskarten mehr als 20 Prozent sparen. Eine Dauerkarte kostet wie 64,00 EUR (44,00 EUR ermäßigt). Der Eintritt zur Saisoneröffnung ist für Dauerkarteninhaber frei.

 

 

Wir danken Ricardo Steinicke

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.