Foto: Lutz Weigelt für Barnim-plus.de - Caronlin No im Ofenhaus Bernau

Politischer Aschermittwoch in Bernau

 

Der diesjährige Politische Aschermittwoch der Links-Fraktion Bernau steht ganz im Zeichen der Diskussion um das geplante neue Rathaus. Die Befürworter des Rathauses werden gestärkt, die Lügenmärchen der Unabhängigen kabarettistisch durch den Kakao gezogen. Selbstverständlich gibt es auch eine aktualisierte Auflage des Rumpelstilzchen-Sketches. Das war immerhin der Erfolgssketch des letzten Jahres. Die geplante Kreisgebietsreform wird in achten Pizza-Gespräch erörtert und der Schienenersatzverkehr kommt ebenfalls nicht zu kurz. Auch die in 2016 gegründete Erste Bernauer Braugenossenschaft e.G. wird gebührend erwähnt.

Wie immer lässt der PAM die wichtigsten stadtpolitischen Ereignisse des letzten Jahres Revue passieren, dabei bekommen alle Parteien ihr Fett ab und die Linke nimmt sich selbstverständlich auch auf den Arm. Wo ist bei der Linken die Fraktionsdisziplin geblieben und mit welchem Wahlkampfprogramm werden sie antreten? Sind die schicken Krawatten der Bürger für Bernau wirklich von großem Nutzen? Ist es wahr, dass die CDU einen Dauerstellungskampf führt, um vielleicht doch das nächste Mal den Bürgermeister zu werden? Warum sind sich Martin Luther und Josef Keil so ähnlich? Viele Fragen, die die Darsteller der Links-Fraktion beantworten werden.

Das Programm dauert zwei Stunden und wird wie im Vorjahr künstlerisch von Dieter Korczak geleitet. Die Texte der Sketche stammen von Dagmar Enkelmann, Margot Ziemann, Herbert Klage und Dieter Korczak. Für die Bühnenanimation zeichnet Herbert Klage verantwortlich. Musikalisch wird das Programm von Reiner Schulz und „Neumi“ unterstützt.

 

Die Veranstaltung findet im Ofenhaus, Weinbergstraße, statt. Der Eintritt ist frei.

Einlass ist ab 18:15 Uhr. Beginn um 19:00 Uhr.

Wegen des großen Andrangs empfehlen wir frühzeitiges Erscheinen. Reservierungen sind nicht möglich.

 

Quelle: DK

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.