Oranienburger HC gegen HSV Bernauer Bären 08:11 (20:24)

Ü-38 Männer

Oranienburger HC gegen HSV Bernauer Bären 08:11 (20:24)

ein wichtiger Sieg in der Ferne

Das Spiel in Oranienburg wollten wohl fast alle Spieler der Ü-38 Männer vom HSV Bernauer Bären sich nicht entgehen lassen, denn Spielertrainer Werner Hoffmann konnte auf fünfzehn Spieler zurück greifen. Wie mann ja weiß passen nur vierzehn Mann auf das Spielprotokoll.
Das erste Tor in dieser Partie gelang unsern Gastgeber aber bei drei Tore in Folge konnte der HSV kontern und mit 3:2 seinerseits in Führung gehen. Bernaus bester Werfer mit jetzt 69 Treffer wurde in Manndeckung genommen und konnte trotzdem sich mit fünf Tore in die Torschützenliste eintragen. Mit zwei Tore in Folge durch Torsten Klotz und Sören Tünge konnten sich die Hussitenstädter zum ersten mal mit drei Tore (7:4) etwas von Oranienburg absetzen. Das unser Gastgeber aus Oranienburg zu dieser Zeit noch lange nicht aufgeben werden, war allen klar und sie setzten den Bernauer Abwehr ständig weiter unter Druck. In der Schlussphase der ersten Halbzeit kam Oranienburg noch einmal auf 7:8 an Bernau ran aber wiederum gelang den Bären bis zur Halbzeit  drei Tore in Folge. Die beiden unsichere Schiedsrichter pfiffen dann kurze Zeit später beim Stand von 11:8 für Bernau zur Pause.
Bei Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit verkürzte der Gastgeber weiter auf 9:11 aber Bernd Sambalat war im Gegenzug vom sieben Meter Punkt erfolgreich. Das vorerst letzten Bernauer Tor konnte Raik Simon im generischen Kasten unterbringen und damit führten die Bären wieder mit vier Tore (13:9). Plötzlich lief bei den Bernauern nichts mehr zusammen, Fehlwürfe  und vor allem technische Fehler spielten Oranienburg voll in den Karten. Das nutzten die Gastgeber gnadenlos aus und das Ergebnis dieser Fehler war plötzlich ein 13:13 Unentschieden. Nun erst wachte mann wieder auf und Torsten Klotz, Robert Blasek und Sören Tünge stellten wieder ein drei Tore zum 16:13 Vorsprung her.  Der Oranienburger HC steckte nicht auf, dann auch sie wussten, dass ein Sieg in dieser Partie den dritten Tabellenplatz festigen würde. Es waren noch knappe zehn Minuten zu spielen und Bernau setzte zum Endspurt an. Michael Goetzke, Sören Tünge und drei mal Raik Simon kamen in Folge zum Torerfolg und stellten die Weichen auf Sieg. Nun beim Stand von 23:18 aus Bernauer Sicht glaubte keiner der Mannschaft mehr an einer Bernauer Niederlage. Den Schlusspunkt für die Bären in dieser Partie setzte wie schon im letzten Spiel Michael Goetzke zum 24:19. Das letzte Tor zum 24:20 HSV Sieg gelang aber den Gastgebern aus Oranienburg.
Bester Spieler auf Bernauer Seite war wohl in diesem Spiel Robert Blasek der auch noch mit 3 Treffer erzielen konnte.

Bernau spielte mit:
im Tor Guido Jost, Detlef Ziesemann,
im Feld:  Torsten Rauschning 1 Tor, Werner Hoffmann 2 Tore,  Andreas Görst ,  Michael Goetzke 2 Tore, Sören Tünge 4 Tore, Peter Schrumpf , Lars Siebert, Robert Blasek 3 Tore, Dirk Brendel, Bernd Sambalat 4 Tore, Raik Simon 5 Tore, Torsten Klotz 3 Tore,

Mit nun 16:8 Punkte und ein Tore Konto von 296:234 belegte die Ü-38 Männer vom HSV Bernauer Bären in der Saison 2015/2016 weiter den dritten Tabellenplatz.

Das nächste Punktspiel findet auch schon am 09.April 2016 um 14.00 Uhr in Bernau in der Wasserturm Halle statt. Als Gäste wird Templin erwartet.

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.