Monika Meiser und Klaus Roenspieß zeigen ihre Werke in Bernau

Zahlreiche interessierte Kunstfreunde waren am Mittwochabend in die Galerie Bernau gekommen.

Foto-Galerie-Bernau M-Winkler

Foto-Galerie-Bernau M-Winkler

Sie hatte zum Gespräch mit Monika Meiser und Klaus Roenspieß geladen, einem Berliner Künstlerpaar, das zurzeit in den Räumen der Galerie seine Werke präsentiert.
Ulrich Kavka, ein Kunsthistoriker aus Berlin, der mit beiden Künstlern und ihrer Kunst schon seit Längerem vertraut ist, moderierte den unterhaltsamen und lockeren Abend. Insbesondere seiner fachkundigen Begleitung war der schnelle Einstieg in das offene und teils heitere Gespräch zu danken.
Angesichts derGemeinschaftsausstellung beider Künstler, die auch im Leben ein Paar sind, hob der Moderator besonders hervor,dass in der Ausstellung ein künstlerisches „Ich“ neben dem anderen stehe und sich gut behaupte. Die

Foto-Galerie-Bernau M-Winkler

Foto-Galerie-Bernau M-Winkler

Ausstellung mache deutlich, dass trotz aller gegenseitigen Befruchtung und Anregung beide Künstler sehr eigenständig in ihrem Werk nebeneinander wirken.

Einige Gäste des Abends interessierte besonders derWechsel in der Bildsprache bei Klaus Roenspieß,
welcher seit den neunziger Jahren offenbar wird. Vom Maler selbst wurde der Eindruck bestätigt,
dass sich in den ausgestellten Bildern Erlebtes und Eindrücke teils sehr spontan und als eingefangene
Stimmung eines Augenblicks manifestieren, teils im Verlaufe eines längeren Schaffensprozessesinmehrfach bearbeiteten Werken darstellen.

Foto-Galerie-Bernau M-Winkler

Foto-Galerie-Bernau M-Winkler

Monika Meiser gab abschließend noch einen kleinen Einblick in den Schaffensprozess ihres Partners indem sie beschrieb wie Klaus Roenspieß stets ein kleines Skizzenbuch bei sich trägt. Die teils kaum erkennbaren Skizzen bilden dann die Grundlage für die Arbeit des Künstlers in seinem Atelier, halten sozusagen ganz persönliche Eindrücke, Erinnerungen fest .
Vom Moderator des Abends wurden Meisers Arbeiten als Lyrik bezeichnet – im Vergleich zu den Werken Roenspieß‘, die er mit der literarischen Gattung der Prosa verglich.
Interessierte können die Bilder der beiden Künstler noch bis zum 20.06.2015 in der Galerie Bernau beschauen und selbst eigene Vergleiche anstellen.
Angela Wagener

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.