Minister-Vogelsänger-in-Schönow

Minister in Schönow

Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft Jörg Vogelsänger im Barnim | Schönow | Hobrechtsfelde |Zepernick

Der Erste Teil des Besuches galt Schönow. Dort ging es um die Situation der Landesstraßen, Bernauer Alle und Dorfstrasse und die Fusswege. Treffpunkt war an der Kirche Schönow. Adelheit Reimann erklärte, das die  Gehwege in desolatem Zustand sind. Das Regenwasser kann nicht ablaufen, läuft in die Gärten und die Wege brechen zusammen. Die Situation an der Kirche Schönow gestattet es leider nicht NUR die Gewehge neu zu bauen (wie Minister Vogelsänger andachte), da in der Straße keine Regenentwässerung vorhanden ist. Hinzu kommt der alte Baumbestand der gern erhalten bleiben soll.  Bernau bzw. Schönow brauchen eine bindende Zusage vom Land, um beginnen zu können.  Die Erwartungshaltung an den Minister sind hoch. Aber auch er braucht einen finanziellen Rahmen. 1 km Ortsdurchfahrt kostet 1-2 Mio. Euro.

Bernau fängt bereits an die Wege zu ebnen(Planung) und bereitet die Bauarbeiten vor um den Landesbetrieb die Arbeit zu erleichtern und einen schnellstmögliche Baubeginn gewährleisten zu können.

Der Minister konnte natürlich hier und heute keinen verbindlichen Zusagen machen, versprach aber, sich wenn reges interesse von Bernau besteht mit den Mitarbeitern in die Augen zu schauen.

Wir denken ein Anfang für Schönow ist gemacht. Was jemand mit eigenen Augen gesehen hat, wirkt mehr als 1000 Schreiben.

 

 

 

 

 

Weitere Beiträge:

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Am 29. August 2014 berichtete Barnim-plus darüber das der Minister Jörg Vogelsänger durch Frau Reimann und Frau Stark auf den desolaten Zustand  der Ortsdurchfahrt Schönow hingewiesen wurde.   http://barnim-plus.de/minister-in-schoenow […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.