Menschenrettung durch FFW-Bernau

Einsatzinformation Bernau am 11.04.2015

Gleich zweimal mussten die Kameraden der Bernauer Feuerwehr am Samstagabend zur Menschenrettung ausrücken.

Foto: R.Berger FFW Bernau

Foto: R.Berger FFW Bernau

Der erste Alarm ging kurz nach 19.00 Uhr ein. Passanten entdeckten in Nähe der Jahnstraße zwei Männer, die in einen Wallgraben gestürzt sind und sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnten.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die stark Unterkühlten und retten sie anschließend über eine Leiter aus dem ca. neun Meter tiefen Wassergraben.

Beide Personen, die augenscheinlich stark alkoholisiert waren, wurden von Rettungsdienstkräften versorgt und anschließen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus transportiert.

Kurz nach 20.00 Uhr dann der zweite Notfall. Im Kirschgarten stürzte ein 91- jähriger durch das Dach seines Schuppens und

Foto: R.Berger FFW Bernau

Foto: R.Berger FFW Bernau

verklemmte sich in Teilen des Gebäudes.

Die Kameraden schnitten den Verletzten mit Spezialgerät frei und retteten ihm anschließend mit Höhenrettungstechnik aus seiner Zwangslage.

Nach eigenen Angaben stürzte der Herr bereits am frühen Nachmittag. Erst aufmerksame Nachbarn fanden ihn am Abend und wählten den Notruf.

Insgesamt waren zwei Notärzte, sechs Rettungsassistenten sowie 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Bernau, Ladeburg und Lobetal im Einsatz.

 

Quelle: FFW Bernau

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.