Mal kurz Strom bezahlen – Stadtwerke mit Kassenautomaten

Mal kurz Strom bezahlen

Stadtwerke Bernau installieren Kassenautomat im KundenCentrum – erhöhter Komfort und Transparenz beim Begleichen von Energie- und Wasserrechnung

 

BERNAU BEI BERLIN. Ab sofort können Kunden der Stadtwerke Bernau ihre Energie- oder Wasserrechnung am Kassenautomaten bezahlen: einfach

14.07.2015 Bernau. Kassenautomat im Kundencentrum, Marina Petzel.

14.07.2015 Bernau. Kassenautomat im Kundencentrum, Marina Petzel.

und schnell. Das geht in drei Schritten und funktioniert ähnlich wie die Fahrkartenautomaten am Bahnhof. „Die ersten Kunden haben es bereits ausprobiert und festgestellt: Es ist wirklich so einfach, wie es sich anhört“, erklärt Sven Anders, Leiter des Kundenservice bei den Stadtwerken. Nachdem die eigene Kundennummer eingetippt ist, kann der Kunde zwischen Stadtwerken Bernau und Wasser- und Abwasserverband Panke/Finow (WAV) wählen. Da sich die Stadtwerke im Auftrag des Zweckverbandes um die Abrechnung kümmern, können sie diesen Service anbieten. Im Anschluss sieht man eine Übersicht, welche Posten derzeit offen sind und kann auswählen, welchen Betrag man ausgleichen möchte. Der Automat nimmt Münzgeld und Scheine bis zu 500 Euro-Noten. Am Schluss gibt es eine Quittung, auf der auch Name und Kundennummer vermerkt sind. „An unserem Automaten sind auch Teilzahlungen möglich“, informiert Sven Anders und ergänzt: „Bei uns können Kunden – im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern – auch heute noch bar bezahlen, wenn sie wollen. Und viele nutzen diese Flexibilität nach wie vor.“ Alle anderen Zahlungswege – ob per Überweisung, Sepa-Lastschriftmandat oder Dauerauftrag – gehen bei den Stadtwerken Bernau natürlich auch und bleiben weiterhin bestehen. Nicht nur beibehalten, sondern weiter ausbauen wollen die Stadtwerke Bernau ihren persönlichen Kundenservice: „Unsere Mitarbeiter beraten unsere Kunden gerne und beantworten Fragen rund um das Thema Energie“, betont der Leiter des Kundenservice, „sie helfen auch beim ersten Bedienen des Kassenautomats und auch, wenn ein Kunde seine Kundennummer mal nicht parat hat – natürlich nach vorheriger Identitätsprüfung.“

 

Der Kassenautomat ermöglicht eine zügige Erledigung von Routinevorgängen. Das ist für den Kunden in doppelter Hinsicht ein Vorteil: Der Servicemitarbeiter hat mehr Zeit für individuelle Beratungen und Wartezeiten entfallen weitgehend.

 

Der Automat steht in einer Nische im hinteren Teil des KundenCentrums und kann zu den regulären Öffnungszeiten des KundenCentrums genutzt werden. Diese sind montags bis donnerstags von 7.45 Uhr bis 16 Uhr, dienstags bis 18 Uhr und freitags von 7.45 Uhr bis 14.15 Uhr. So sparen sich die Kunden den Weg in den zweiten Stock zur bisherigen Kasse. Die Einführung des Kassenautomats ist Teil der Umstrukturierung im Rahmen der Strategie 2025. Sie dient dazu, die Prozesse und Geschäftsfelder so zu gestalten, dass die Stadtwerke fit sind für die Herausforderungen der Zukunft. „Ein wesentliches Element der Strategie ist die kontinuierliche Weiterentwicklung des Kundenservices“, erklärt Sven Anders.

 

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.