Landkreis Barnim übernimmt Schulstandort Schwanebeck

Heute (29.04.15) war der Landrat Bodo Ihrke nach Schwanebeck gekommen.

Grund war die Unterzeichnung der Vereinbarung, das der Schulstandort Schwanebeck zukünftig von der Kreisverwaltung Barnim aus verwaltet wird. Geprüft wurde das Vorhaben durch das Brandenburger Innenministerium. Nach bestandener Prüfung unterzeichneten Barnims Landrat Bodo Ihrke und Panketals Bürgermeister Rainer Fornell im Beisein von Schulleiter Manfred Reinicke heute eine entsprechende Übergabevereinbarung.

„Um unsere Zukunft zu sichern, müssen wir uns mit aller Kraft dem Thema Bildung widmen“, sagte Landrat Ihrke. Nun gehe es darum, den Standort weiterzuentwickeln und zukunftsfähig zu gestalten, um den Schülerinnen und Schülern die bestmöglichen Voraussetzungen zum Lernen zu ermöglichen.

„Für uns ist die Übernahme der Schwanebecker Schule ein wichtiger Schritt zur Sicherung des Standortes, an dem auch wir in Kita und Hort weiterhin investieren werden“, unterstrich auch Panketals Bürgermeister Rainer Fornell. Der Unterzeichnung schloss sich ein Rundgang durch die Schule an. Landrat und Bürgermeister sprachen mit den Schülern und Lehrern.

In absehbarer Zeit werden nun umfangreiche Investitionen vorgenommen. Es wird die Kapazität der Schule erweitert. Ebenso wird der Standard der Schule, den Schulen in Trägerschaft des Landkreises bestehenden Standard angepasst.

Es wird in 4 Bauabschnitten gebaut werden, die bis zum Schuljahresbeginn 2020/21 gehen.

Die Bauabschnitte umfassen im Einzelnen:

  • Sanierung/Modernisierung des Schulgebäudes der Oberschule und Neubau des Zwischenbaus zur Schaffung von zweiten baulichen Rettungswegen,
  • Neubau eines Verwaltungs- und Schulgebäudes als Anbau mit Verbindung zum Oberschul- und zum Grundschulgebäude,
  • Sanierung des Schulgebäudes der Grundschule
  • Neugestaltung der Außenanlagen

Für die Baumaßnahmen stehen insgesamt 12,5 Millionen Euro im Haushalt des Landkreises zur Verfügung

 

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.