Kulturherbst – Konzerte und Comedy in der OfenBar

Pressemitteilung der Stadtwerke Bernau

Heiße Abende im alten Gaswerk der Stadtwerke Bernau

  1. Kulturherbst – Konzerte und Comedy in der OfenBar – Start mit ONAIR am 28. September

 

BERNAU BEI BERLIN. Die OfenBar ist wie gemacht für heiße Abende. Und solche sind auch in diesem Herbst wieder garantiert: der Kulturherbst steht an. Es ist nun schon der vierte im alten Gaswerk der Stadtwerke Bernau und das Programm spricht wieder für sich: Den Anfang der Konzertreihe macht in diesem Jahr das Berliner Sextett ONAIR am 28.September, bekannt für seinen anspruchsvollen A-capella-Sound. Weiter geht es am 5. Oktober mit Mo Kenney & Band. Die junge Kanadierin ist ein Shooting-Star, die mit ihrer einzigartigen Stimme und ihren extravaganten Songs schon Millionen begeisterte. Am 5. November bringt der Bahama Soul Club südamerikanische Bar-Atmosphäre in das Ofenhaus mit tanzbarem Afro-Cuban Jazz. Es sind die derzeit meist gefragten Musiker Havannas. Das Duo Carolin No begeistert am 16. November mit einem musikalischen Stil, der Einflüsse aus Blues, Jazz, Country und Electric zeigt. Mit „Advent, Advent, der Kaktus brennt“ beendet Bidla Buh den diesjährigen Kulturherbst am 7. Dezember. Das Hamburger Trio tröstet mit seiner Comdey-Show über den alljährigen weihnachtlichen Wahnsinn hinweg und lässt dabei keinen festlichen Klassiker ungeschoren – zum Tränen lachen. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Karten gibt es an der Touristinformation Bernau, im Internet unter www.public-tickets.de oder unter der Telefonnummer 03337-425730. Die Stadtwerke Bernau unterstützen als Initiator der Konzertreihe die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder. Die Stadtwerke seien fest mit der Barnimer Region verwurzelt, sagt Bärbel Köhler, Geschäftsführerin der Stadtwerke Bernau. „Wir engagieren uns für die Lebensqualität in Bernau und der Region auf vielfältige Art; schließlich sind wir ein Unternehmen der Stadt“, sagt sie.

 

Feste Größe für Kulturliebhaber

Der Kulturherbst in der OfenBar ist inzwischen eine feste Größe für Kultur- und Musikliebhaber aus der Region geworden, was Bärbel Köhler freut. Denn die Stadtwerke haben die Konzertreihe vor vier Jahren ins Leben gerufen – zu ihrem 20. Firmengeburtstag im Jahr 2011. Mit der Full-Service Agentur Public aus Wandlitz habe man einen Veranstalter gefunden, der ein gutes Händchen habe für hochwertige Konzerte und angesagte Künstler, betonte sie und fügte an: „Die Zusammenstellung der fünf Abende ist immer spannend und so vielseitig, dass für jeden etwas dabei ist.“

Wenige Jahre nach der Gründung der Stadtwerke Bernau ging das alte Gaswerk mit seinen maroden Gebäuden und verrostetem Gaskessel an den jungen kommunalen Versorger über. „Das Gaswerk ist ein Teil Bernauer Geschichte. Die Gebäude sind denkmalgeschützt und der Gaskessel gilt als einer der besterhaltenen Gasometer in Ostdeutschland“, informiert die Geschäftsführerin, und fügt an: „Es war ein Kraftakt in vielerlei Hinsicht, das Ofenhaus und den Gasometer zu restaurieren – aber ein lohnender. Heute ist das alte Industrieensemble ein Schmuckstück.“ Es mache die Stadt ein Stück attraktiver und beschere ihr Veranstaltungsräume in einem einmaligen historischen Ambiente, die auch Privat- und Geschäftsleute mieten können, ergänzt die Stadtwerke-Chefin.

Freikarten für treue Kunden

Die Stadtwerke Bernau bedanken sich bei ihren treuen Strom- und Gaskunden und verlosen jeweils 2 Freikarten für die OfenBar-Konzerte.

Aufgepasst! Die ersten Anrufer, vorausgesetzt es sind Kunden der Stadtwerke, die am 25.09.2014 zwischen 09.00 – 10.00 Uhr unter der Rufnummer 03338/61392 anrufen, dürfen sich freuen.

Viel Glück!

Weitere Informationen zur Konzertreihe unter: www.ofen-bar.de

 

Ihr Plus für den Barnim  Barnim-Plus bedankt sich bei  den Stadtwerken für die Information!!!

 

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.