Jungwölfinnen besuchen die alten Wölfe

Wir berichteten am 4. Juli wie die 3 Wolfsmädchen das erste Mal ins Freigehege kamen. Jetzt  war es soweit, das sie ins Gehege der älteren Wölfe durften. So eine Zusammenführung kann mit  Problemen behaftet sein. Brav kamen die 3 Wolfsmädchen mit ihren Pflegern durch den Zoo spaziert. Natürlich am Halsband. Sehr aufgeregt hatten sie auf dem Weg dahin viel zu erschnüffeln.
Im Gehege der Altwölfe, die ja mit den Bären zusammenleben, waren die Bären zuvor abgesondert wurden.
Nun befanden sich nur noch die Wölfe im Gehege. Dazu kamen nun die 3 jungen Mädels. Alle waren sehr aufgeregt. Leider ist der alte Leitwolf verstorben und der verbleibende Polarwolf war nicht gewillt de Führungsrolle zu übernehmen. So übernahm ein Weibchen das Rudel.
Dieser passte es so gar nicht recht, das die Kleinen ins Gehege kamen. Sie schnappte sich gleich eine und warf sie ins Wasser. Damit war es aber dann gut. Alles weitere verlief friedlich. Freilich kam es beim weiteren Kennenlernen zu kleineren Streitigkeiten – die aber alle unblutig verliefen.
Die Tierpfleger standen natürlich im Gehege und passten auf. Nach ca. 1 Stunde wurden die 3 Jungwölfinnen wieder in ihr eigenes Gehege geführt.
Dieses Kennenlernen wird nun sehr oft wiederholt, bis sich die Wölfe so aneinander gewöhnt haben, das nichts mehr passieren sollte. Das wird aber noch ein Weilchen dauern.
Wer also bei seinem nächsten Zoobesuch, Tierpfleger im Wolfsgehege sieht, wird wahrscheinlich auch die Jungwölfe zu sehen bekommen. Interessant ist das Beobachten der Zusammenführung allemal.

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.