Jobcenter Barnim erhält rund 172.500 Euro zusätzliche Mittel

Mehr Geld zur Eingliederung in Arbeit für die Uckermark und den Barnim

 

Berlin / Barnim / Uckermark – „Das Jobcenter Barnim erhält rund 172.500 Euro und das Jobcenter Uckermark rund 213.500 Euro zusätzliche Mittel für die Jobvermittlung und Qualifizierung, um Flüchtlinge in Arbeit zu bringen“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke.

 

Der Bundestag habe beschlossen, die Mittel für Verwaltungskosten insgesamt um weitere 325 Millionen Euro und für Leistungen zur Eingliederung in Arbeit um 243 Millionen Euro zu erhöhen. Jetzt wird die erste der zwei Tranchen auf die Jobcenter verteilt.

Für Personal, welches bei der Jobsuche unterstützt, erhält das Jobcenter Barnim 97.500 Euro und das Jobcenter Uckermark 120.700 Euro.

Außerdem gibt es zusätzlich 75.000 Euro im Barnim und 92.800 Euro in der Uckermark für Maßnahmen zur Eingliederung in Arbeit wie beispielsweise Weiterbildungskurse.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) trägt damit den hohen Anforderungen, mit denen die Jobcenter aufgrund der Zuwanderung von Flüchtlingen konfrontiert sind, Rechnung.

Zum Jahresanfang 2016 wird dem jeweiligen Jobcenter dieser Betrag als erste Tranche für das Jahr 2016 ausgezahlt. Eine zweite Tranche werden alle Jobcenter im 2. Quartal 2016 erhalten.

 

Pressemitteilung des Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke (SPD)

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.