HSV Bernauer Bären <> Oranienburger HC 13:21 (07:07) männliche D-Jugend

Handball männliche D-Jugend

HSV Bernauer Bären gegen den Oranienburger HC 13:21 (07:07)

trotz Niederlage  Platz 4 sicher

Beim vorletzte Punktspiel in dieser Saison hatten die Bären die Mannschaft vom Oranienburger HC zu Gast, die auch  gleich mit ihren ersten Angriff zum Torerfolg kamen, was aber dank Lennart Schwedler nicht lange bestand hatte, denn er konnte vom Kreis zum 1:1 ausgleichen.  Warum verschläft der HSV immer die Anfangsphasen der Halbzeiten ? Auch in diesem Spiel war es so, Oranienburg konnte auf 1:4 davonziehen. Erst Mitte der ersten Halbzeit lief das Bernauer Spiel einigermaßen, denn Justin Preß und Constantin Kind konnten mit ihren Toren zum 4:5 aufschließen. Eine Unaufmerksamkeit auf der rechten Bernauer Abwehrseite bescherte den Bären wieder ein zwei Torrückstand den aber wiederum Lennart Schwedler im Gegenzug auf ein Tor verkürzen konnte. Die Hussitenstädter nahmen wenige Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit noch ihre Auszeit um noch einmal etwas Luft zu schnappen. Kurz vor der Pause konnte noch einmal Oranienburg mit 7:6 in Führung gehen und es war noch genug Zeit auf der Uhr um den Ausgleich zu schaffen. Nach der Freigabe des Balles vom Mittelkreis bekam Constantin Kind das Spielgerät und ging im Alleingang durch die Oranienburger Abwehr und glich zum 7:7 Halbzeitstand aus.
In der Halbzeitpause richtete Trainer Krause lobende Worte an die Mannschaft wie diese nach dem drei Torrückstand wieder ins Spiel gefunden hat, was für die Mannschaft leider nicht immer selbstverständlich ist. Es wurden aber auch die Fehler der ersten Halbzeit angesprochen die weniger werden müssen, wenn man das Spiel positiv gestalten will.
Bei Wiederanpfiff war der HSV in Ballbesitz, verlor diesen und Oranienburg landete in den nächsten Minuten fünf Treffer in Folge zum 7:12.  Nun war es notwendig die Auszeit in Anspruch zu nehmen um wieder Disziplin in die Mannschaft zu bekommen. Klar, nun konnte Tim Schröter sein erstes Tor in diesem Spiel erzielen aber das reichte noch lange nicht. Das Trainergespann Riehm/Krause hoffte immer noch, das endlich ein Ruck durch die Mannschaft geht, aber sie warteten leider vergeblich. Bei einem Rückstand von zehn Toren und nur noch knappe sechs Minuten auf der Uhr, war das Spiel gelaufen. Das Abwehrverhalten in der zweiten Halbzeit fand so gut wie gar nicht statt und das nutzten unsere Gäste aus Oranienburg gnadenlos aus. Den letzten Treffer in der Partie gelang unseren jüngsten Spieler Yannick Jost, der insgesamt zwei Treffer erzielen konnte. Am Ende stand eine verdiente 13:21 Niederlage auf der Anzeigetafel. Bei mehr Konzentration und ein besseres Abwehrverhalten in der zweiten Halbzeit war mehr für den HSV Bernauer Bären drin gewesen. Ob es zum Sieg gereicht hätte ist eine andere Frage, aber ein knapperes Ergebnis war im Bereich des möglichen. Trotz der Niederlage stehen die D-Jungs weiter auf den vierten Tabellenplatz und werden diesen auch nicht mehr verlassen. Außerdem werden noch fünf Mannschaften hinter den HSV platziert sein . Im Vergleich, im letzten Jahr standen die Kits auf den letzten Tabellenplatz was doch eine Steigerung ist.
Erfolgreichster Werfer in diesem Spiel mit sechs Treffer war Constantin Kind.

Für Bernau war dabei:
im Tor: Jeremy Kutschke,
auf dem Parkett:  Justin Preß 2 Tore,  Lennart Schwedler 2 Tore, Paul Weigelt, Yannick Jost 2 Tore,
Tim Schröter 1 Tor,  Constantin Kind 6 Tore, Valentino Hummel, Felix Ganter,

Das letzte Punktspiel in dieser Saison findet am 16.04.2016 um 12.00 Uhr in Bernau in der Wasserturm Halle statt, wir erwarten die Mannschaft aus Lychen.

danke  Marie-Christin Wegner

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.