HSV Bernauer Bären gegen schwarz weiß Zepernick 33:10

Ü-38 Männer

HSV Bernauer Bären gegen schwarz weiß Zepernick 33:10  (15:05)logo bernauer baeren

Bären schlugen Zepernick ohne Mühe

Keine Probleme hatte am vergangenen Sonntag Spielertrainer Werner Hoffmann von den Ü-38 Männer mit der Mannschaftsaufstellung, es waren vierzehn Spieler an Bord. Es war ein richtig langweiliges Spiel, den der HSV war den Spielern Panketal völlig überlegen und das zeigte sich auch im ganzen Spiel.
Die Abfangphase der Partie gehörte ein deutlich der Mannschaft aus der Hussitenstadt Bernau, zwar konnte Zepernick rasch mit 2:1 in Führung gehen aber der kleine Vorsprung hielt nicht lange. Den Bären gelang in der Folgezeit sieben Tore in Folge zum 8:2 ehe unsere Gäste wieder auf 8:4 verkürzen konnten. Über die Stationen von 9:4, 13:4, 13:5 und 14:5 stand nach dreißig Minuten Spielzeit ein sicheres 15:5 Halbzeitergebnis auf der Anzeigetafel.
Bei Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit machte der HSV Bernauer Bären da weiter wo sie vor der Pause aufgehört haben, nämlich Tore zuwerfen. Es wurde den Spielern von Bernau aber auch leicht gemacht das Spielgerät ins gegnerische Tor unterzubringen. Beim Zwischenstand von 22:6 aus Bernauer Sicht nahm Zepernick ihre zweite Auszeit die brachte zwar den siebten Torerfolg aber das war es auch wieder. Tore durch Sören Tünge, Peter Schrumpf und Dirk Brendel schraubten den Zwischenstand weiter auf 25:7 hoch.  Mitte der zweiten Halbzeit ging unsere Gäste aus Panketal nun auch noch die Puste aus, zwar verkürzten sie noch einmal auf 25:8 aber das war es auch schon fast. Die alten Bären machten weiter Druck und erhöhten noch einmal das Tempo, auch die Abwehr um die beiden Torhüter Guido Jost und Detlef Ziesemann fingen so einige Angriff der Gäste ab.
Nun kam die Stunde von Michael Goetzke, der einen Gegenstoß nach den anderen laufen konnte und den  Zwischenstand von 28:8 auf 32:9 hoch schraubte. Ach zwei Tore von Torsten Rauschning und eins von Werner Hoffmann in der Schussphase trieben das Ergebnis so hoch. Den Schlusspunkt in der einseitigen Partie setzte wiederum Michael Goetzke der zum 33:10 Endstand Einnetzen konnte.
Das nächste Punktspiel in Oranienburg wird sehr viel schwerer werden denn beide Mannschaften streben den dritten Tabellenplatz an. Es ist nur zu hoffen, dass alle Spieler wieder an Bord sind.
Bester Werfer auf Bernauer Seite war in diesem Spiel Michael Goetzke mit 7 Treffer.
16-02-28-Ü-38 Männer
Bernau spielte mit:
im Tor Guido Jost, Detlef Ziesemann,
im Feld:  Torsten Rauschning 4 Tore, Heiko Manzke, Werner Hoffmann 2 Tore,  Andreas Görst 4 Tore,  Michael Goetzke 7 Tore, Sören Tünge 5 Tore, Peter Schrumpf 4 Tore, Lars Siebert 2 Tore, Detlef Riehm, Kai Müller 2 Tore, Robert Blasek, Dirk Brendel 3 Tore

Mit nun 14:8 Punkte und ein Tore Konto von 272:214 belegte die Ü-38 Männer vom HSV Bernauer Bären in der Saison 2015/2016 nun wieder den dritten Tabellenplatz.

Das nächste Punktspiel findet auch schon am 05.März 2016 um 16.00 Uhr in Oranienburg statt.

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.