HSV Bernauer Bären gegen Finowfurt 32:22 (16:12)

HSV Bernauer Bären gegen Finowfurt 32:22 (16:12)

 

gutes Spiel brachten Bären deutlichen Sieg

 

Am letzten Sonntag war ein kompletter Handballtag in Bernau, den Anfang machte die männliche D-Jugend mit einem 24:21 Sieg über den 1.SV Eberswalde. Auch im zweiten Spiel des Tages sollten die Punkte in der Hussitenstadt bleiben, denn mit den Gästen aus Finowfurt hat man ja noch eine Rechnung aus der letzten Saison offen. Bei den Hussitenstädter konnten fast alle Akteure mit mache.

 

Bernau hatte Anwurf der auch gleich mit dem Ballverlust abgeschlossen wurde und unsere Gäste kamen zum dadurch zu ihrer ersten Führung. Ach das 0:2 aus Bernauer Sicht ließ nicht lange auf sich warten, was war los ? schläft die Truppe um Spielertrainer Werner Hoffmann noch? das fragten sich die vielen Bernauer Anhänger. Kurze Antwort „nein“ die schläft natürlich nicht den Robert Blasek und Heiko Manzke schafften kurze Zeit später den 2:2 Ausgleich. Im Gegenzug nach dem 2:2 konnten die Gäste aus Finowfurt noch einmal in Führung gehen was auch in diesem Spiel das letzte Mal gewesen sein soll. Ab der neunten Spielminute gelang den Bernauern durch Michael Goetzke und Raik Simon vier Tore in Folge und konnten sich damit mit drei Tore vom Gegner absetzen. Diesem Torerfolg veranlasste den Gästetrainer ihre grüne Karte zu stellen um einiges zu besprechen. Das sollte auch für kurze zeit Früchte Tragen den Finowfurt kam wieder bis auf ein Tor zum 6:5 ran. Drei sogenannte leichte Tore konnte Heiko Manzke in der Folgezeit erzielte und auch Michael Goetzke war wieder von außen erfolgreich was wieder einen sichere fünf Tore Vorsprung zu Folge hatte. Jeder dachte nun war das Spiel gelaufen aber nein, die Gäste gaben nicht auf und auch viele Fehlwürfe auf Bernauer Seite waren ausschlaggebend das Finowfurt wieder auf 12:11 verkürzen konnten. Bis zur Halbzeitsirene konnten sich die Bären noch einmal etwas vom Gegner zum 16:13 absetzen. Grund war aber auch für die knappe 16:13 Pausenführung die vielen Fehler die der HSV machte und diese musste man unbedingt versuchen in der zweiten Halbzeit abzustellen.

Die zweite Spielhälfte begann vielversprechend, Finowfurt hat den Ball verloren und Bernau erhöhte das Ergebnis durch Robert Blasek und Raik Simon zum 18:13. Leider war wieder ein Abspielfehler und ein Fehlwurf dafür verantwortlich, dass die Gäste wieder mit zwei Tore in Folge auf 18:15 verkürzen konnten.

Im weiteren Verlauf des Spiels konnte der HSV den einen oder anderen Doppelpack erzielen und somit langsam aber sicher sich vom Gegner absetzen. Nun war es wohl allen klar, dass der HSV Bernauer Bären als Sieger vom Platz gehen würde. Beim Stand von 21:27 aus Finowfurter Sicht kam beim Bernauer Gegenstoß der Torwart aus sein Kasten aufs Spielfeld und riss den anstürmenden Spieler Raik Simon um und sah regelgerecht die rote Karte. Die damit verbundene 2Minuten Strafe brachte unsere Gäste endgültig auf die Verliererstraße. Der HSV Bernauer Bären setzte sich am Ende der Partie deutlich mit 32:22 Toren von Finowfurt ab. Der Sieg, auch in der Höhe ging völlig in Ordnung.

Bester Torschütze auf Bernauer Seite war wieder Raik Simon mit 7 Tore bei aber 14 Versuche, besser machte es dieses Mal Heiko Manzke mit 6 Treffer bei nur 7 Versuche.

 

Bernau spielte mit:

im Tor Detlef Ziesemann, Guido Jost

im Feld: Torsten Rauschning 2 Tore, Dietmar Jacobs 2 Tore, Heiko Manzke 7 Tore, Werner Hoffmann 2 Tore, Andreas Görst 4 Tore, Robert Blasek 4 Tore, Torsten Klotz , Raik Simon 8 Tore, Michael Goetzke 3 Tore,

Mit nun 8:4 Punkte und ein Tore Konto von 145:123 belegte die Ü-38 Männer vom HSV Bernauer Bären in der Saison 2015/2016 den dritten Tabellenplatz.

 

 

Das nächste Punktspiel findet am 12.Dezember 2015 um 12.00 Uhr in Templin statt.

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.