Nach dem Brand in Schönow

Hoffnung für Brandopfer in Schönow

Nur wenige Tage, nachdem eine Familie in Schönow durch einen Brand in Not geriet ist vieles geschehen. Feuerwehrleute versuchten zu retten – aber leider vergeblich. Für das Haus kam jede Hilfe zu spät. Nachbarn, Freunde, Verwaltung und der Ortsbeirat kümmerten sich liebevoll um die kleine Familie.
Jetzt kommen wir gerade aus einem Gespräch mit der Ortsvorsteherin. In Zusammenarbeit mit der Verwaltung und dem Ortsbeirat hat sie vieles in die Wege leiten können. Sie versicherte uns das die Verwaltung und der Ortsbeirat bemüht sind der Familie jedwede Unterstützung angedeihen zu lassen.

Am Montag bereits, war die erste Wohnungsbesichtigung mit der WoBau.  Als wir heute den W0hnungsantrag  bei dem WoBau Geschäftsführer Herr Häsler  abgaben versicherte er uns, das wenn alles glatt geht, die Familie noch diese Woche den Schlüssel zu ihrem neuen Domiziel erhält. Es war, auch für ihn, gar nicht so einfach eine behinderten gerechte passende  Wohnung zu finden. Es war nur noch eine entsprechende Wohnung frei. Diese wurde der Familie angeboten.

Wie schon berichtet hat die Stadt ein Spendenkonto bei der Sparkasse eingerichtet.
(IBAN: DE50 1705 2000 0940 0266 60, BIC: WELADED1GZE  Verwendungszweck: Hilfe für Familie nach Hausbrand Kontoinhaber ist die Stadt Bernau bei Berlin.)

Wer Sachspenden geben möchte kann sich gern an uns wenden, wir leiten diese Post dann gern weiter. Für persönliche Sachen, wie Wäsche, Kleidung etc. ist es besser das Spendenkonto zu nutzen.

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.