HC Pritzwalk : HSV Bernauer Bären 20 : 28

HC Pritzwalk : HSV Bernauer Bären
20 : 28 (6 : 13)

In der Saison 2014/ 2015 verloren die Bernauer Handballmänner sowohl in Pritzwalk als auch in eigener Halle jeweils knapp mit nur einem Tor Differenz. Der Hinrundenkampf der laufenden Spielzeit endete in der Wünsch-Sporthalle mit einem 19:19-Remis. So betrachtet sind beide Teams leistungsmäßig in etwa auf Augenhöhe, ergebnismäßig aber mit Vorteilen für die Prignitzer. Und genau dorthin ging es für die Bären am vergangenen Wochenende, in die Prignitz. Trainer Christopher Metzdorf musste unter anderem den krankheitsbedingt fehlenden Daniel Meier und weiterhin den seit dem Spiel in Finowfurt verletzten Krishan Gunawan ersetzen. Kein gutes Vorzeichen; umso überraschender und erfreulicher der Sieg in Pritzwalk.
Die Begegnung begann mit dem schnellen Führungstreffer für die Gäste aus Bernau und dem Ausgleich für Pritzwalk. Dieser Verlauf des Spiels hielt bis zum 4. Torerfolg der Gastgeber; ihrem besten und letzen positiven Zwischenergebnis -zum 4:4.
Die erneute Führung für die Bären bauten sie kontinuierlich aus und gaben diese von nun an bis zum Abpfiff der Partie nicht mehr her. Gestützt auf eine kämpferische und sehr gute Abwehrarbeit, sehr guten Torhüter-Leistungen und einem variabel agierenden Angriff war beim 6:13-Pausenstand bereits eine gewisse Vorentscheidung gefallen.
Doch davon wollte Bären-Coach Metzdorf nichts wissen. Er warnte seine Aktiven vor der mit Sicherheit zu erwartenden Offensive des Kontrahenten. Ein Vorsprung von 7 Toren bei einer Restspielzeit von 30 Minuten ist beim Handball nun einmal kein „Ruhekissen“. So kam es auch, doch den Kampf der Pritzwalker gegen den nicht eingeplanten Punktverlust konnten die Bernauer trotz großer personeller Unterlegenheit ausbremsen. Obwohl dem Bärentrainer nur neun Aktive zur Verfügung standen, war während der 60 Spielminuten wenig davon zu spüren, dass die Pritzwalker 14 Spieler im Aufgebot hatten. Ihr vierköpfiges Trainergespann versuchte viel, aber selbst die konsequente Pressdeckung gegen Bernaus Besten an diesem Tag, Thomas Wissinger, blieb letztendlich ohne Erfolg. Auch deren Wunsch, Bernau mit einer Niederlage und  10 Tore- Differenz auf die Heimfahrt zu schicken, blieb unerfüllt.
Nach diesem erfreulichen Auswärtssieg, errungen trotz nicht gerade optimaler Voraussetzungen haben sich alle Aktiven aus Bernau, einschließlich ihres Übungsleiters ein dickes Lob verdient. Das gilt natürlich auch für die Vier, trotz Unwetterwarnungen mitgereisten Bärenfans, die mit diesem Sieg für ihren Treue belohnt wurden.

Dafür sorgten auf Bernauer Seite:

Jens Mucha im Tor, Andre Billeb, Holger Findeisen (6), David Schleicher (4), Markus Lenz (3), Thomas Wissinger (4) und Dennis Bohne (3), Maximilian Prüfer (8).

danke Günter Herzberg

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.