Handwerksqualität aus Eberswalde

Aufzüge aus Eberswalde

Alko-Geschäftsführer Wolfgang Schügner (rechts im Bild) führte Bürgermeister Friedhelm Boginski und Eberswaldes Amtsleiter für Wirtschaftsförderung, Dr. Jan König, durch sein Unternehmen

Foto: Stadt Eberswalde, Alko-Geschäftsführer Wolfgang Schügner (rechts im Bild) führte Bürgermeister Friedhelm Boginski und Eberswaldes Amtsleiter für Wirtschaftsförderung, Dr. Jan König, durch sein Unternehmen

Eberswalders Bürgermeister Friedhelm Boginski besucht die Alko Fördertechnik GmbH.

„Wir haben hier in Eberswalde Unternehmen, die ihre Produkte deutschlandweit anbieten. Vielen Eberswaldern ist das gar nicht so bewusst, was für Leistungsträger sich in unserer Stadt befinden“, so Bürgermeister Boginski.

Das Unternehmen bietet zur Zeit 35 Arbeitnehmern und 2 Auszubildenden einen Arbeitsplatz. Alko produziert seit über 20 Jahren Fahrstühle. Viele Leser werden das Firmenlogo schon gesehen haben. Mit den  Fahrstühlen von Alko werden Jahr für Jahr viele Bewohner in ihre Etagen befördert. Sei es in Eberswalde, im Kreis Barnim oder an der Ostsee bis hin zum Erzgebirge.

Der Verkauf gehört ebenso wie die Wartung der über 1000 eingebauten Fahrstühle zum Aufgabenbereich des Unternehmens.

Zum Verkaufsschlager hat sich der Aufzug „KALLE“ entwickelt. Konzipiert war er für Plattenbauten vom Typ P2. Ohne gr0ße Umbaumaßnahmen lässt er sich ins sogenannte Treppenauge integrieren. Ein Vorteil für die Hausbesitzer und Mieter. Es werden aber auch Panoramaaufzüge hergestellt. Zu sehen ist einer an der Berliner Humboldt-Universität.  Wir wünschen dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg.

 

 

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.