Handball D-Jugend HSV Bernauer Bären gegen den 1.SV Eberswalde 24:21

HSV Bernauer Bären gegen den 1.SV Eberswalde 24:21 (13:10)

 

Ein erarbeiteter Sieg logo bernauer bären

 

Am letzten Sonntag hatte die männliche D-Jugend wieder Heimrecht und musste gegen den 1.SV Eberswalde ran, die in der laufenden Tabelle hinter den Hussitenstädter lagen. Der HSV musste auf zwei seiner Akteure leider verzichten aber sie konnte sich wieder durch zwei Spielerinnen der weiblichen D-Jugend verstärken. Den ersten Angriff des Spiels hatte Eberswalde, die aber das Spielgerät verloren und erst dadurch konnte die schnell 1:0 Führung durch Yannick

im Tor: Jeremy Kutschke, auf dem Parkett: Paul Weigelt, Yannick Jost 4 Tore, Jeremy Wölk 1Tor, Constantin Kind 10 Tore, Lennart Schwedler 3 Tore, Jasmin Buckow 1 Tore, Lina Euchler 4 Tore, Valentin Hummel 1 Tor,

im Tor: Jeremy Kutschke,
auf dem Parkett: Paul Weigelt, Yannick Jost 4 Tore, Jeremy Wölk 1Tor, Constantin Kind 10 Tore, Lennart Schwedler 3 Tore, Jasmin Buckow 1 Tore, Lina Euchler 4 Tore, Valentin Hummel 1 Tor,

Jost erzielt werden und zur Freude aller setzte Constantin Kind gleich darauf das 2:0. Leider brachte diese schnelle 2:0 Führung keine Sicherheit ins Spiel, denn unsere Gäste aus Eberswalde glichen kurze Zeit später zum 2:2 aus. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit lag der HSV sogar mit 5:6 hinten und das veranlasste den Verantwortlichen der Mannschaft in der zehnten Minute des Spiels eine Auszeit zu nehmen. Diese sollte auch wenig später Früchte tragen, den Lennart Schwedler und Constantin Kind waren je zweimal in Folge erfolgreich und die Bernauer führten nun mit 10:6 Toren. Warum auch immer war noch keine Sicherheit im Spiel zuerkennen den Eberswalde kam wieder auf drei Tore ran (11:9). Wichtig nur war diese drei Tore Führung bis zur Halbzeitpause zu retten um dann wieder konzentriert in der zweiten Spielhälfte zu starten. Zur Pause stand auf der Anzeigetafel ein 13:10 für die Hussitenstädter und damit ging es in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff, Bernau in Ballbesitz erzielten wiederum Constantin Kind das 14:10 und im weiteren Spielverlauf waren beide Mannschaften auf Augenhöhe, den Bernau konnte sich nicht weiter absetzen und Eberswalde konnte nicht weiter verkürzen. Erst wieder Tore durch Lennart Schwedler und Lina Euchler in Folge führten die jungen Bären erstmals mit sechs Tore (20:14). Plötzlich kam ein Bruch ins Spiel der Bernauer, nichts gelang mehr, Fehler häuften sich und unsere Gäste bekamen Oberhand. Nun war es wieder Zeit die Auszeit in Anspruch zu nehmen aber leider änderte sich auf Bernauer Seite danach auch nichts. Drei Tore in Folge mussten die Hausherren schlucken (21:18) und nun wurden alle die auf der Seite von Bernau stand sehr nervös, was auch verständlich war. Zum Glück unterbrach Lina Euchler mit ihrem vierten Treffer den negativ Verlauf der Bären (22:18). Den Schlusspunkt für den HSV Bernauer Bären im Spiel setzte

Yannick Jost der mit seinem vierten Treffer zum 24:20 wenige Sekunden vor Ende der Partie glänzen konnte. Eberswalde verkürzen zwar noch einmal auf 24:21 aber der Sieg ging an Bernau. Dieses Spiel war wieder nichts für schwache Nerven aber nach diesem Sieg war die Freude bei allen Beteiligten riesig groß. Nach dem Spiel bedankte sich die gesamte Mannschaft bei ihrem zahlreichen Publikum.

Was noch zu erwähnen ist, von den acht eingesetzten Spielern konnten sich sieben in die Torschützenliste eintragen und das ist auch gut so.

Die Bären bleiben weiter auf dem vierten Tabellenplatz und haben nun 8:4 Punkte und ein 138:102 Torverhältnis.

Bester Werfer in diesem Spiel war dieses mal Constantin Kind mit zehn Treffer.

 

 

Das nächste Punktspiel findet am 28.10.2015 um 12.30 Uhr in Oranienburg statt. Treffpunkt alte Halle um 11.00 Uhr.

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.