Handball D-Jugend Bernauer Bären gegen Oranienburg I 05:12 (11:26)

Handball D-Jugend

 

HSV Bernauer Bären gegen Oranienburg I   05:12 (11:26)

 

Ein starker Jeremy Kutschke

 

Eine deftige Niederlage musste am letzten Samstag die männliche D-Jugend im Heimspiel gegen Oranienburg I einstecken. Der HSV Bernauer Bären musste auf zwei seiner Akteure leider verzichten, so trat man mit nur sechs Feldspieler und ein Torwart an, Oranienburg dagegen konnte auf eine volle Mannschaftsstärke zurück greifen.

Vom Anwurf an stellten unsere Gäste die Weichen gleich auf Sieg und gingen auch schnell mit 4:0 in Führung und nun gelang den Bären auch ihr erster Treffer zum 1:4 aus Bernauer Sicht. Der Gästetrainer staunte nicht schlecht, den seine Mannschaft musste noch zwei Treffer in Folge schlucken und so stand es

Jeremy-Kutschke

plötzlich nur noch 4:3 für Oranienburg. Auf der Bernauer Bank kam nun auch wieder etwas Hoffnung auf dieses Spiel lange offen zu halten aber danach sah es schon zwei Minuten später nicht mehr aus. Oranienburg erhöhte das Tempo, spielte schnelle und gradlinige Angriffe durch, so dass die Hussitenstädter oft nur hinterher schauen konnten. Nach diesen kurzen Zwischenspurt führten unsere Gäste auch verdient mit 9:3 Toren. Knappe zwei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit bekam der Bernauer Constantin Kind verdient eine 2 Minuten Strafe und musste das Spielfeld verlassen aber Bernau hätte ja wieder auffüllen können leider saß ja keiner auf der Reservebank, so musste man in Unterzahl weiter spielen. Der Gästetrainer aus Oranienburg war so fair und nahm auch den sechsten Feldspieler vom Platz und spielte mit nur fünf Spieler die erste Halbzeit zu ende. Diese Fairness sieht man ganz selten auf dem Spielfeld. Handball wurde aber auch noch gespielt und unsere Gäste zogen langsam aber sicher davon. Auf der Anzeigetafel stand nach 20 Minuten Spielzeit ein 5:12 Rückstand für die Jungbären und so ging es auch in die Kabine. In der Halbzeitpause sprach Trainer Lothar Krause einige Sachen an, die ihm nicht gefallen haben. Vor allem bemängelte er die Laufbereitschaft seiner Schützlinge, die sich ohne Ball einfach zu wenig bewegten. Das musste in der zweiten Halbzeit unbedingt besser werden, auch eine Umstellung innerhalb der Mannschaft wurde vorgenommen.

Bei Wiederanpfiff war Oranienburg in Ballbesitz und erzielten prompt das nächste Tor, aber auch die Bären konnten ein Treffer nach Wiederanpfiff setzen. Nach neun Treffer der Oranienburger bei nur ein Bernauer Treffer setzten sich unsere Gäste nun doch deutlich ab und so kam der deutliche 7:21 Rückstand zustande. In der Schlussphase des Spiels konnten sich die Hussitenstädter wieder etwas fangen und erzielten zwei Tore in Folge, was ja in diesem Spiel nicht die Regel war. Die letzten beiden Treffer im Spiel setzte auch der HSV Bernauer Bären die mit dieser 11:26 Niederlage ihr viertes Spiel in dieser Saison verloren.

Bester Bernauer in diesem Spiel war unser Torwart Jeremy Kutschke der einige sehr gut Paraden zeigen konnte. Auch nach der deutlichen Niederlage bedankte sich die gesamte Mannschaft bei ihrem Publikum.

 

Für Bernau war dabei:

im Tor: Jeremy Kutschke,

auf dem Parkett: Yannick Jost 1 Tor, Jeremy Wölk 3 Tore, Constantin Kind 2 Tore, Tim Schröter 3 Tore, Lennart Schwedler 3 Tore, Valentin Hummel,

 

 

Das nächste Punktspiel findet am 09.01.2016 um 10.00 Uhr bei Oberhavel statt. Treffpunkt alte Halle um 08.00 Uhr.

 

Danke Lothar!

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.