FSV <> SV Zehdenick 1920

Die Punkte bleiben in Bernau
Am 20. Spieltag traf der FSV in heimischer Spielstätte auf die Gäste SV Zehdenick 1920 aus dem Oberhavel. Für das letzte verlorene Spiel galt es, Wiedergutmachung bei den Fans zu sorgen. 80 Zuschauer sahen am heutigen Spieltag mehr Spiellaune bei den Bernauern Kickern. Auch wenn es wie ein Arbeitssieg aussah, das Ergebnis konnte eine Überlegenheit der FSV-Spieler ausmachen. Die Fans im Stadion mussten bis zur 28. Minute auf den ersten Treffer warten. Den Treffer zum 1-0 markierte Georg Machut in Doppelvorarbeit von Justin Pehl und Lenny Canalis Wandel. Den ersten Angriff konnte der Zehdenicker Keeper noch parieren, jedoch scheiterte der Schlussmann im Nachsetzen an Georg Machut. Ümit Ejder war in der 61. Minute zur Stelle. Wieder war es Justin Pehl mit einer Reingabe, die er mustergültig auf Lukas Bianchini ablegte. Den Ball traf Bianchini zunächst nicht richtig, so dass zunächst der Gästerkeeper den Ball noch abfälschen kann, jedoch beim Seitfallzieher von Ümet Ejder zum 2-0 machtlos war. Moussa Doumbia als Joker in der 78. Minute gekommen, netzte zum 3-0. Vorausgegangen war eine Hineingabe von Ümit Ejder, die der Torjäger Doumbia im 1 gegen 1 den Abschluss fand. Ein langer Ball in der 88. Minute von Eric Schneider auf Gino Wrembel über die Außenbahn brachte den Abschluss zum 4-0.
Alles im Allen brachte der Trainer Daniel Dornbusch es abschließend auf den Punkt: „Die Jungs haben heute eine bessere Einstellung gegenüber dem letzten Auswärtsspiel gezeigt. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.“

Statistik:
Fußball – Landesliga Nord – 20. Spieltag 2015/2016
Samstag, 19.03.2016, 15:00 Uhr
FSV Bernau
Brüggemann – Schneider, Wrembel, John (83. Schröder), Bemmann – Neprjachin, Ejder, , Machut (81. Troschke), Pehl, Wandel – Bianchini (80. Doumbia)
SV Zehdenick 1920
Zurell – Höpfner, Schumacher, Jahncke, Kerl, Dembrowsky, Nebert, Michael, Woition, Scholz, Schmidt, A. (78. Gerth)
Tore:
1:0 Machut (28.), 2:0 Ejder (61.), 3:0 Doumbia (80.), 4:0 Wrembel (88.)

fsv-160320

Bericht: FSV Foto: Marco Ritzki

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.