Eberswalder Babybegrüßung

Babys die seit dem 1.1.2015 geboren wurden/werden erhalten Begrüßungspost.

„Die Eberswalder Babys wurden schon immer mit einem Schreiben des Bürgermeisters persönlich begrüßt. Seit diesem Jahr erhalten sie zusätzlich als symbolisches Geschenk das Paar Söckchen“, so Barbara Bunge, die Referentin für soziale Angelegenheiten der Stadt.2015-02-03-Baby-Hasi-1

Seit dem 1.1.2015 erhalten sie mit dem Schreiben als Geschenk ein paar Söckchen. Wo kommen nun die Söckchen her?

Auf einem landesweiten Treffen der lokalen Bündnisse für Familien wurde diese Idee geboren. Auf diesem Treffen, an dem Mitarbeiterinnen der Stadt Eberswalde teilnahmen, wurde verschiedene Ideen vorgestellt. Die Idee mit den Söckchen kam gleich gut an.

Die Idee war also geboren, nun musste sie noch umgesetzt werden. Katrin Forster, die Jugendkoordinatorin der Stadt suchte gemeinsam mit der Sozialreferentin nach Mitstreitern. Gefunden haben sie das Nähcaffe. Karina Schekatz vom Nähcaffee: „Ich finde es sehr schön, dass wir hier für die Eberswalder Babys das Willkommensgeschenk stricken. Wir stricken ja auch schon seit Jahren Mützen für Kinder in Indien. Aber das Engagement für Eberswalder Kinder ist für mich noch einmal mehr etwas Besonderes“.

Stricken2.JP2015-02-03-babys-G-kleinDa 2014 311 Babys in Eberswalde das Licht der Welt erblickten, werden 2015 wohl 300 bis 350 Söckchen gestrickt werden müssen. „Im Monat sind es so zwischen 25 und 30 Söckchen. Das ist eine ganze Menge, die die Damen hier ehrenamtlich stricken“, so die Sozialreferentin, die sich die Materialkosten mit der Jugendkoordinatorin teilt.

„Die Familien erhalten die Söckchen in einem Jutesäckchen, auf dem das Lokale Bündnis für Familie Eberswalde steht. Denn die Söckchen sind neben dem Familienwegweiser ein weiteres ganz greifbares Ergebnis der Netzwerkarbeit“, so Katrin Forster.

 

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.