Eberswalde: Wahlhelfer für die Bundestagswahl gesucht

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Bundestagswahl gesucht

Am 24. September 2017 wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. In der Stadt Eberswalde werden an diesem Tag 35 Wahllokale eingerichtet sein, in denen die Wählerinnen und Wähler ihre Stimme wohnortnah abgeben können. In jedem Wahllokal wird ein Wahlvorstand arbeiten, der für einen ordnungsgemäßen Verlauf des Urnenganges Sorge trägt. Bislang haben sich für eine ehrenamtliche Wahlvorstandstätigkeit schon zahlreiche Bürgerinnen und Bürger bereit erklärt, wofür sich Robby Segebarth, der Leiter des für die Wahlorganisation verantwortlichen Bürgeramtes, herzlich bedankt. Da die Wahlvorstände noch nicht komplett besetzt werden konnten, bittet er alle Bürgerinnen und Bürger, die an einer Arbeit in einem Wahllokal interessiert sind und ihre Bereitschaft hierfür noch nicht erklärt haben, sich im Wahlbüro des Bürgeramtes der Stadtverwaltung zu melden, das wie folgt kontaktiert werden kann:
E-Mail: wahlbuero@eberswalde.de
Telefon: 03334-64157
Telefax: 03334-64159
persönlich oder postalisch: Breite Straße 42 (Rathaus), 16225 Eberswalde

Voraussetzung für eine Berufung in einen Wahlvorstand ist lediglich das Vorliegen der Berechtigung zur Teilnahme an der Bundestagswahl. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Mitglieder der Wahlvorstände werden im Vorfeld geschult (Wahlvorsteher/-innen und ihre Stellvertreter/-innen) bzw. am Wahlsonntag in ihre Aufgaben eingewiesen. Für ihre Tätigkeit erhalten die Mitglieder der Wahlvorstände ein Erfrischungsgeld. Dieses beträgt für die Wahlvorsteher/-innen 35 Euro und für alle weiteren Wahlvorstandsmitglieder 25 Euro.

Quelle: Stadt Eberswalde

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.