EBERSWALDE: Förderprogramm „Demokratie leben!“

Bereits auf ihrem Treffen am 9. Oktober in Eberswalde haben die Jusos Barnim einen entsprechenden Antrag an die SPD formuliert, der die SPD Kreisfraktion dazu auffordert, das Förderprogramm „Demokratie leben!“ auch im Barnim einzuführen. Dafür sollen sie den nötigen kommunalen Eigenanteil in Höhe von 5.000€ noch für den Kreishaushalt 2017 beantragen.

Rica Eller und Florian Görner, Vorsitzende der Jusos Barnim erklären: „Das Bundesförderprogramm „Demokratie leben!“ stellt Kommunen seit 2015 pro Jahr bis zu 80.000€ (zzgl. 5000€ Eigenanteil) für die Förderung von zivilgesellschaftlichen Projekten zur Verfügung. Förderfähig sind dabei Maßnahmen, die zur Extremismusbekämpfung, zur Integration von Geflüchteten und zur Stärkung des Ehrenamts beitragen. Bis zum Jahr 2014 existierten im Landkreis die Vorgängerprogramme „Vielfalt tut gut“ und „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“. Durch diese konnten zahlreiche Initiativen und Projekte im Landkreis finanziell unterstützt werden. Trotzdem wurde das Bundesprogramm im Barnim nicht weitergeführt. Da durch das von Manuela Schwesig geführte Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Aufstockung des Programms angekündigt wurde, besteht jetzt die Möglichkeit, hier erneut in die Förderung einzusteigen.

Stefan Schmiedel, stellvertretender Vorsitzender der Jusos Barnim ergänzt: „Der Barnim ist mit stärkeren Herausforderungen in Sachen Rechtsextremismus und Integration von Geflüchteten konfrontiert als noch vor zwei Jahren. Deshalb muss es aus unserer Sicht wieder ein Förderprogramm geben.“

Quelle; Jusos Barnim

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.