Der Große Werder

Heute haben wir wieder den schönen Tag genutzt. Da wir, wie ihr sicher auch nicht, in der Woche die Beine hochlegen und uns sonnen können, sind wir heute losgezogen. Wohin? auf den „Großen Werder“ – Also auf die Insel im Liepnitzsee. Die Fähre brachte uns trocken auf die Insel. Dort erwartete uns lecker Erdbeertorte und Kaffe. Wir waren das erste mal auf der Insel (schäm 🙂 ) werden aber aber jetzt öfter mal da sein. Sehr schöne Strände, lecker Essen, freundliche Leute – was will man mehr. Heute noch die Sonne dazu – perfekt.

Diese Woche haben wir der Klosterfelder Senfmühle einen Besuch abgestattet. Wir wurden sehr freundlich aufgenommen und wir durften die Produktionsstätte besichtigen und viele Fragen stellen. Die Senfsaaten werden besonders schonend verarbeitet. Sämtliche Zutaten werden auf kurzen Lieferwegen erntefrisch angeliefert. Die Verarbeitung erfolgt ohne Zusatzstoffe, künstliche Aromen, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe. Dem Familienunternehmen wurde das Prüfsiegel „Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin“ verliehen. Es lohnt sich also dem Hofladen einen Besuch abzustatten. Es gibt dort auch fein abgestimmte Kräuterdips zu erwerben.

zu Besuch in der Klosterfelder Senfmühle

Diese Woche haben wir der Klosterfelder Senfmühle einen Besuch abgestattet. Wir wurden sehr freundlich aufgenommen und wir durften die Produktionsstätte besichtigen und viele Fragen stellen.
Die Senfsaaten werden, so wurde uns berichtet, besonders schonend verarbeitet. Sämtliche Zutaten werden auf kurzen Lieferwegen erntefrisch angeliefert. Die Verarbeitung erfolgt ohne Zusatzstoffe, künstliche Aromen, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe. Dem Familienunternehmen wurde das Prüfsiegel „Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin“ verliehen. Es lohnt sich also dem Hofladen einen Besuch abzustatten. Es gibt dort auch fein abgestimmte Kräuterdips zu erwerben.

Bernauer Braugenossenschaft

In Bernau wird seit einiger Zeit an der Gründung einer Braugenossenschaft gearbeitet.  Wie kam die Idee zustande? Einige Bernauer waren sich relativ schnell einig, ein echtes in Bernau gebrautes Bier 16-01-24-Bier-logo-300x70trinken zu wollen. Aus diesen Gedanken und dem losen Zusammenschluss entwickelte sich die Idee, der Gründung einer Genossenschaft. Bernau ist ja als Bierstadt bekannt gewesen, gab es doch viele Brauereien im alten Bernau. Die Bernauer Brauereien lieferten nach Berlin und den Barnim bzw. die Mark Brandenburg. Die letzte Brauerei befand sich in der heutigen Bürgermeister Straße. Auch erinnern noch Straßennamen wie  Alte Brauerei und Brauerstraße an diese Tradition.  Selbst einen „Eiskeller“ gab es in Bernau

Die Gründungsgenossen sind nun aus dem Stadium des Überlegens hinaus. Es gibt schon einen Web-Auftritt, der unter www.Braugenosse.de zu erreichen ist. Diese Seite wird weiter ausgebaut werden und Barnim-plus wird weiter darüber berichteten.

Als erster Schritt, können Interessierte sich unverbindlich für Genossenschaftsanteile eintragen.

Am vergangenen Freitag /22.1.16 /, waren wir als nächster Schritt dabei, Orte zu besichtigen an denen gebraut werden kann.

Es wurden mehrere Orte mit sachverständigen Genossen angeschaut. Als nächster Schritt, wird im Februar beraten, welcher Ort favorisiert wird.

Wir werden weiter berichten und wer sich schon mal als Braugenosse anmelden möchte hat  hier www.Braugenosse.de  die Gelegenheit dazu

 

Foto: Denis B. für Barnim-Plus.de - Schwarzer Adler Gastraum

Restaurant Schwarzer Adler

Öfters gehen wir im Schwarzen Adler in Bernau bei Berlin Essen. In einer schönen Umgebung, kann man sich Mittags oder nach dem Stress des Tages verwöhnen lassen.

Mehr dazu in einem späteren Bericht.

Für Weihnachten und Sylvester sind noch einige Plätze frei – wer kommen möchte sollte also bald reservieren lassen.

Hier ein Angebot :

 

Der Inhaber vom Schwarzen Adler hat sich für den Jahresausklang 2014 folgendes einfallen lassen:

2014-11-26-Weihnachten_Silvester_2014 Mit Klick auf das Foto gelangen sie zum Advendsgewinnspiel ein. An jedem Advendswochenende veranstalten wir eine Fragerunde, bei der Sie mitmachen und einen „Gutschein im Wert von 80€ und eine Flasche Wein“ oder ein „Überraschungsessen für 2 Personen“ gewinnen können.

 

 

 

http://hotel-auberge-finowfurt.de/home.html

Hotel Auberge in Schorfheide/Finowfurt

Gestern waren wir im Hotel Auberge im Schorfheider Stadtteil  Finowfurt zu Gast. Auf der Fahrt von der Autobahn kommend, zum Eberswalder Marktplatz, wurden wir auf das Speisenangebot aufmerksam. Es sah so gut aus das wir einkehrten. Freundlich wurden wir von Frau Schadow begrüßt. Das Ambiente hat uns genausogut gefallen wie das Mittagessen. Es lohnt sich das Hotel Auberge nicht nur als Hotel anzusehen.  Als Haus der Gastlichkeit finden nicht nur Hotelbesucher sondern  auch Barnimer, Eberswalder, Schorfheider  und ihre Gäste dort freundliche Aufnahme und wohlschmeckendes Essen.

Hier noch einige Tipps vom Hotel: