Wasserturm Eberswalde Finow

Wer wird schnellster beim Treppenlauf

Noch kann sich vorbereitet werden – am 13. April 2014 ab 10.oo Uhr ist es dann soweit

Der Förderverein Finower Wasserturm und sein Umfeld e.V. und der Kreissportbund Barnim laden alle die teilnehmen wollen,
ob es geübte Läufer,
Treppensteiger oder
ganz normale sportliche Menschen sind ein.

Es ist bereits der  3. Treppenlauf im Finower Wasserturm und kann zu einer Tradition werden.

Das Motto ist „Mitmachen kann Jeder“

Natürlich gewinnt der welcher am schnellsten die 17 Stufen runter und dann die 261 Stufen rauf erklommen hat.

Wir sehen uns am …

Wasserturm Eberswalde Finow

Wasserturm Eberswalde Finow

Wasserturm Eberswalde Finow

Wasserturm Eberswalde Finow

 

 

Anmeldungen und Informationen unter:
Kreissportbund Barnim
Heegermühler Str. 63 16225 Eberswalde
Tel.: 03334/ 22 84 7 Fax: 03334/ 23 51 63
Email: info@kreissportbund-barnim.de

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Spendenkonto für Schönower Familie

Wie wir eben erfahren haben hat die Stadt Bernau bei Berlin für die vom Brand in Schönow betroffene Familie ein Spendenkonto eingerichtet

 

Im Folgenden dazu eine kurze Presseinformation:

Spendenkonto für Schönower Familie eingerichtet

 

Für die dreiköpfige Familie, deren Wohnhaus in der Schönerlinder Straße am Freitag durch ein Feuer zerstört wurde, hat die Stadt Bernau heute ein Spendenkonto einrichten lassen. Wer die Familie finanziell unterstützen möchte, kann dies nun mit einer Überweisung an folgende Bankverbindung tun:

IBAN: DE50 1705 2000 0940 0266 60, BIC: WELADED1GZE.

Verwendungszweck: Hilfe für Familie nach Hausbrand

Kontoinhaber ist die Stadt Bernau bei Berlin.

 

Bei Spenden über 200 Euro stellt die Stadt Bernau auf formlosen Antrag bei der Geschäftsbuchhaltung eine Spendenquittung aus. Hierfür genügt eine E-Mail an fibu-225@bernau-bei-berlin.de. Für Summen, die unter 200 Euro liegen, genügt den Finanzämtern in der Regel die Kopie des Überweisungsträgers oder des Kontoauszugs.

 

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Brand in Schönow – Hilfsaktion

Wir hatten gestern über den Brand in Schönow berichtet, auch von der Hilfsbereitschaft der Nachbarn.

Nachdem wir die Ortsvorsteherin Adelheid Reimann gestern über den Brand informierten, sprach sie sofort mit den Nachbarn und versicherte ihre Hilfsbereitschaft. Der Erste Schritt war dann, Bürgermeister Hubert Handke in Kenntniss zu setzen. Dieser sagte sofort Hilfe zu. Wie wir erfahren haben ist die Hilfsbereitschaft  groß. Mehr darüber am Montag.
Vom REWE-Markt (Schneider)kam eine Soforthilfe in Form von Lebensmitteln, Nachbarn spendeten Sachen zur Überbrückung der ersten Not.

Wir sagen vielen Dank für die schnelle Hilfe

Von Spenden bitten wir derzeit noch abzusehen. Wer Spenden möchte, kann sich gern unter kontakt(at)barnim-plus.de an uns wenden. Wir werden diese Informationen dann gern an die zuständige Stelle weiterleiten. (und nur an diese!)

in diesem einen wichtigen Fall bitte wir darum, diese Information zu teilen, sei es über die sozialen Netzwerke oder andere Kontakte.

Erreichbar sind wir auf –www.Barnim-plus.de–

Laserlicht

Unsere Empfehlungen zum Wochenende 21.-23. März 2014

Freitag 21.03.14

  •  ELECTRONIC NIGHTFLIGHT –  Bernau – Schönfelder Weg 1 – 21:00 uhr
    mit Roberto Mozza Plattenbaumusik Berlin, Lou Sergent Wagabunten Berlin und anderen mehr
  • Haus der Naturpflege    Bad Freienwalde   19:00 Uhr
    „Waschbär, Auwaldzecke, Riesenbärenklau… – unerwünschte Einwanderer beeinflussen unsere Heimat“
    Vortrag von Prof. Matthias Freude, Berlin

 

Samstag 22.03.14

  • Kinder DiscoBernau – Schönfelder Weg 1 – 15:00 – 18:00 Uhr
    Wunschmusik, Polonaise. Kinderanimation
  • Fachwerkkirche Tuchen 16.30 Uhr „Klänge unserer Erde“  Gruppe MORANN
    Spielfreude und Leidenschaft für die Folk-Traditionen der Erde .Die  Band Morann spielt für sie Songs und Instrumentals aus den unterschiedlichsten Regionen der Erde.
    Anmut orientalischer Klänge,
    Fröhlichkeit europäischer Tänze und
    Kraft asiatischer Laute,
    typisch amerikanisch klingenden Sound in seinen Ursprüngen werden dargeboten
  • Mega Schlagerparty – Bernau – Schönfelder Weg 1 – ab 19:00 Uhr
    Schlager, Oldies und mehr mit DJ MARIO und Helene Fischer Double
  • Haus Schwärzetal   Eberswalde   Ü 25 Party –  Charts, Black, House, Elektro
  • o2 World Berlin      Ina Müller 20.00 Uhr

 

 

Sonntag 23.03.14

  • Stadthalle Bernau – 09.00-13.00 Uhr Uhr  Original Bernauer Modeleisenbahntauschmarkt
  • Kinderfest Bernau – Schönfelder Weg 1 – 10.00 – 17.oo Uhr
    Gemeinsam Feiern – Gemeinsam Spenden
    Buntes Bühnenprogramm, Speisen, Getränke, Ponyreiten, Malwettbewerb, Kinderschminken, Zauberer, Karussells, Losbuden, Hüpfburgen
  • Studio 7 – Panketal      RENFT  17°° Uhr  /Wie wir grad erfahren haben – AUSVERKAUFT
    SEIT 56 JAHREN UNTERWEGS
    1958 in Leipzig gegründet, waren RENFT die erste Beat-Band, deren Sänger deutsch sang. Immer wild und unberechenbar, wurde RENFT durch das Verbot 1975 zur Legende.
    Nach dem Fall der Mauer. Emotionen pur. RENFT spielte wieder! Die guten alten Songs. Nicht in Urbesetzung, aber dennoch mit hervorragenden Musikern. Jeder im Osten Deutschlands kennt die Band. In keiner Plattensammlung fehlen ihre Lieder. Hoffnungsträger noch immer für ihre älter gewordenen Fans, stilistisch unabhängig von Mode und Trends, bezeugen ihre Lieder Unbeugsamkeit, erinnern an Zivilcourage. Immer wieder gibt das RENFT’sche Liedgut Kraft, Mut und Halt und nunmehr können auch die Kinder einstiger Althippies die Jugendjahre ihrer Väter und Mütter nacherleben.
  • Gartensaal von Schloss Lanke    Lanker Dorfstr. 10  16348 Wandlitz OT Lanke
    Marta Behzadi singt Blues ab  18:30 Uhr
    Eine der schönen Traditionen innerhalb der Salonkonzerte im Gartensaal von Schloss Lanke wird am 23.3. fortgesetzt. Marta Behzadi singt Lieder über den Frühling, die Liebe, Glück und Enttäuschung – im Stile des Jazz, Blues und Pop. Begleitet wird Sie dabei von Uwe Matschke am Klavier.

 

Schiffshebewerk Niederfinow wird 80 Jahre

Schiffshebewerk Niederfinow wird 80 Jahre

Schiffshebewerk Niederfinow wird 80 Jahre

Das Schiffshebewerk Niederfinow wurde am 21.03. 1934 eröffnet. Es ist mit seinen 80 Jahren das älteste noch arbeitende Schiffshebewerk Deutschlands. Es ist ein gewaltiges Bauwerk in dem 72.000 m³ Beton und 14.000 Tonnen Stahl verbaut wurden. Mit seiner Höhe von 60 Metern ist es schon von weitem zu sehen. Wer sich das Bauwerk von unten anschaut wird erstaunt sein über den riesigen Trog und die dicken Stahlseile. Der Trog wiegt einschließlich Wasser 4.300 Tonnen, die Stahlseile sind 5,20 cm dick. Mehr findet man in der Ausstellung am Parkplatz.
Am 16.05. 2008 wurde der Bauauftrag für den Neubau des Schiffshebewerkes Niederfinow erteilt.
Wer jetzt sich das, oder besser die, Hebewerke anschaut, wird sehen, das das neue im Bau schon weit fortgeschritten ist.

Das Hebewerk ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. In den Sommermonaten fahren Fahrgastschiffe von Oderberg,  Eberswalde oder auch direkt am Hebewerk ab. Bei diesen Fahrten kann man selbst den Schleusungsvorgang erleben.

Wochenendtips

Unsere Empfehlungen zum Wochenende 14.-16. März 2014

Freitag 14.3. – Sonntag. 16.3.
Tanzsalon Zippel Eberswalde
Ein Wochenende mit Tango Workshops für Mittelstufe/Fortgeschrittene, einem Tango-Crashkurs für Einsteiger, wohltuenden Yogastunden sowie einer Milonga mit Live Musik und Showtanz! Bitte vorher anmelden!

Varieté Circus Roy Werneuchen an der der alten Feuerwehr

Freitag 14.3.

TSG Einheit Bernau 19.30 Uhr Flutlichtspiel gegen FC Strausberg II

Samstag 15.3.

Wildpark Schorfheide Groß Schönebeck 18.00 Uhr: Vollmond-Wolfsnacht im Wildpark,
Stadthalle Bernau   19.00 Uhr: Walter Plathe „Alles weg’n de Leut“ – Otto-Reutter-Abend
MODEcafé Wandlitz 19.30 Uhr: Daniel Malheur MonokelPop aus Berlin
Klub am Steintor Bernau  20.00 Uhr: Vollhardt und danach Disco
Kulturbahnhof Biesenthal 20.00 Uhr:  Konzert Catalina Claro,
Landhaus Ladeburg 20.00 Uhr: das letzte Schlachtefest vor der Sommerpause

Sonntag 16.3.

Stadtführer Bernau Treffpunkt Steintor 10.00 Uhr: Die Gründerzeit – prägender Abschnitt in der Entwicklung Bernaus am Ende des 19. Jahrhundert

 

Da es am Wochenende doch etwas regnerisch werden soll, empfehlen wir  Familien mit Kindern im fitolino Eberswalde vorbeizuschauen. Öffnungszeiten 10.00 – 19.00 Uhr
oder
einen Ausflug nach Berlin ins Technik Museum

 

Wir wünschen ein schönes Wochenende und würden uns freuen von Euren Erlebnissen zu hören

Vollhardt

am 15.3. mit sattem Gitarrengewitter im Club am Steintor in Bernau.

Im Gepäck jede Menge deutsche Hits:

Neben altbewährten Songs von FALCO, J.WITT, IDEAL, KRAFTWERK, RIO REISER u.a. sind auch neuere Songs von DIE ÄRZTE, IN EXTREMO, RAMMSTEIN, OOMPH etc. dabei.

Eins haben alle Lieder gemeinsam: Sie sind deutsch, kompromisslos rockig, jeder kennt sie und singt sie mit!

Das erkannten auch viele grosse Veranstalter und Bands wie z.B. EXTRABREIT, mit denen sie 2009 und 2011 zusammen auf der Bühne standen.

Vollhardt

Vollhardt

Eberswalde an der Bollwerkstrasse gesehen

Eberswalde im März 2014 bei sonnigen 13°C

Heute haben wir Eberswalde einen Besuch abgestattet. Bei dem Wetter tummelte sich viel auf den Strassen, ob Eis essen, Kaffee trinken, spazieren, oder einfach abhängen. Für Euch zur Info: die Touristinfo befindet sich, bis zur Eröffnung des Museums, in der Goethestrasse.
Noch ein Tipp für Morgen
Im Café am Weidendamm ist ein Vortrag von Dr. J. Goretzki zum Thema: Wildschweine ohne Ende – Brandenburg ein Paradies für die Wildsauen angekündigt.

Eberswalde Am Markt

Eberswalde, Am Markt

Eberswalde an der Bollwerkstrasse gesehen

Eberswalde an der Bollwerkstrasse gesehen

Eberswalde an der Bollwerkstrasse gesehen

Eberswalde an der Bollwerkstrasse gesehen

Eberswalde Goethestrasse - Touristinfo

Eberswalde Goethestrasse – Touristinfo

Bernauer Stadtführer auf der ITB

Bernauer Stadtführer auf der ITB 2014

Die Bernauer Stadtführer haben am Sonntag, 09.03., die Stadt Bernau bei der ITB vertreten. Der Stand war gut besucht, wir danken unserern Stadtführern für ihren Einsatz für Bernau und den Barnim. Hier zusammen mit Herrn Peitsch und Frau Janke von der WITO Wirtschafts- und Tourismusentwicklungsgesellschaft mbH des Landkreises Barnim
Foto- privat