Öffentliche Führung im Kloster Chorin Foto: Kloster Chorin

Führungen im Kloster Chorin

von Juni bis September bietet das Kloster den Besucherinnen und Besuchern an den Wochenenden öffentliche Führungen in deutscher Sprache an. Samstags und sonntags beginnt jeweils um 13 und um 15 Uhr eine einstündige Führung durch die Klosteranlage. Eine Anmeldung für die öffentliche Führung ist nicht notwendig. Inkl. Eintritt kostet die Teilnahme 5 Euro/ Person, Kinder ab 7 Jahren bezahlen 3,50 Euro/ Person.

Öffentliche Führung im Kloster Chorin Foto: Kloster Chorin

Öffentliche Führung im Kloster Chorin Foto: Kloster Chorin

Das ehemalige Zisterzienserkloster, inmitten der seen- und waldreichen Schorfheide, ist eines der wichtigen Baudenkmale der märkischen Backsteingotik. Ist die Zisterzienserarchitektur sonst eher schlicht, ist eine Besonderheit des Klosters Chorin die prachtvolle Westfassade und das aufwendige Backsteindekor: Lilien- und Weinranken, Formsteinfriese und Tiermotive sowie detailreiche Gewölbekonsolen schmücken das Bauwerk.

Neben der (Architektur-)Geschichte des Klosters wird in der Führung auch von dem Leben der Priestermönche und Laienbrüder erzählt. Wie funktionierte ein Kloster, wie arbeiteten, beteten, forschten, vermittelten und bewahrten die Mönche Wissen?

Heute offeriert das Kloster Chorin neben der Geschichtsvermittlung auch zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern Raum für Ausstellungen und Konzerte. So finden u.a. seit 1964 der überregional bekannte Choriner Musiksommer statt, Brandenburgs ältestes Musik- Festival, Oster- und Kräuter- und Keramiktage, Workshops und Vorträge ergänzen das Vermittlungs- und Kulturangebot.

Von April bis Oktober ist das Kloster von 9 bis 18 Uhr geöffnet, von November bis März von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr.

Foto: Kloster Chorin

Weitere Informationen:

 

Ulrike Schuhose
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Amt Chorin 11a
16230 Chorin
Telefon: 033366-70377
Fax: 033366-70378
E-Mail: presse@kloster-chorin.org
//
Website: www.kloster-chorin.org
www.facebook.com/chorin.kloster

Wochenendtipps

Wochenendtipps 16.-17.-18. MAI

16.o5. –  Freitag

  • 17.oo Uhr  Eberswalder Cliquen-Cup, Westendstadion, Heegermühler Straße 69
  • 19.oo Uhr Bernau Stadthalle – Ü-40 Party mit DJ Jens Plagge

 

17.05. Samstag

 

18.05.Sonntag

 

 

 

 

Veranstaltungen können hier eingetragen werden – Danke

[contact-form to=’l.weigelt@barnim-plus.de‘ subject=’Veranstaltungen‘][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Webseite‘ type=’url’/][contact-field label=’Mitteilung‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]

 

Kreisfeuerwehrverband Barnim hat einen neuen Vorstand gewählt

Kreisfeuerwehrverband Barnim hat einen neuen Vorstand gewählt

Kreisfeuerwehrverband Barnim setzt Schwerpunkt auf Nachwuchsarbeit Landrat Bodo Ihrke macht sich für bessere Förderung stark Der Kreisfeuerwehrverbandes Barnim will die Feuerwehren des Landkreises künftig noch stärker bei der Förderung des Nachwuchses unterstützen. Das erklärte der frisch gewählte Vorstandsvorsitzende Rainer Strempel bei seinem Antrittsbesuch im Landratsamt. „Das ist eine Herausforderung, der wir uns aber stellen müssen, um die Feuerwehren auch künftig einsatzfähig zu halten“, sagte er.
Ganz konkret wollen Strempel und seine Mitstreiter dabei den schon in der Vergangenheit begangenen Weg weiter ausbauen und sich auf den jüngeren Nachwuchs konzentrieren. Ihnen gehe es darum, mit den Kindern in Kontakt zu kommen und ihnen zu vermitteln, dass die Arbeit in der Feuerwehr Spaß bedeuten kann und sie dabei auch etwas erleben könnten, so Strempel weiter.
Allerdings ist die Konkurrenz um den Nachwuchs groß. Denn viele Sportvereine haben bereits für die ganz jungen zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten im Angebot – und können diese so langfristig an sich binden. „Diese Vereine werden bislang auch ganz anders gefördert, verfügen so oft über ganz andere finanzielle und materielle Voraussetzungen, um den Kindern etwas zu bieten“, ist sich Strempel sicher.
Sein Vorschlag, über andere Möglichkeiten der Unterstützung für die Fördervereine der örtlichen Feuerwehren nachzudenken, fand bei Landrat Bodo Ihrke Anklang. „Die Feuerwehren im Landkreis arbeiten fast ausschließlich ehrenamtlich und erfüllen eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Dafür gebührt den Kameraden Dank“, sagte Bodo Ihrke. Es müsse darüber hinaus aber auch überlegt werden, wie man sie bei ihrer Arbeit besser unterstützen könne. „Die Vorbereitung auf die Tätigkeit in der Feuerwehr als Vereinsarbeit zu betrachten ist ein kluger Gedanke“, so der Landrat weiter.
Zum Thema Unterstützung diskutierten beide Seiten auch darüber, wie es etwa Arbeitgebern erleichtert werden könne, den Arbeitsausfall von Mitarbeitern bei Einsätzen gegenüber dem Aufgabenträger des Brandschutzes geltend zu machen. Auch über eine bessere Öffentlichkeitsarbeit wurde in diesem Zusammenhang gesprochen.

In diesem Jahr will sich der Vorstand aber zunächst auf die Abarbeitung aktueller Projekte konzentrieren. So stehen derzeit etwa die Vorbereitungen für das Kreisjugendlager und verschiedene Wettkämpfe im Mittelpunkt.

Zum neuen Vorstand gehören:

  •  Vorstandsvorsitzender Rainer Strempel, Ortswehrführer Biesenthal,
  •  1. stellvertretender Vorsitzender Bernd Falkenthal, Ortsfeuerwehr Schönow, Vizepräsident Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg
  •  2. Stellvertretender Vorsitzender Michel Görke, Ortsfeuerwehr Lindenberg, Kreisjugendwart Landkreises Barnim
  •  Schatzmeisterin Doreen Gaertner, Ortsfeuerwehr Schwanebeck, stellvertretende Kreisjugendwartin Landkreises Barnim

Der Vorstand ist für drei Jahre ins Amt gewählt.

 

Wir danken Herrn  Oliver Köhler von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Museum Eberswalde

18. Mai Wiedereinweihung des Museums Adler-Apotheke Eberswalde

 

Vor über 2 Jahren wurde das Museum in der Adler-Apotheke (das älteste Fachwerkgebäude in Eberswalde)  geschlossen. Am 6. Mai nun informierte der Bürgermeister und die

Museum Eberswalde

MuseumMuseum Eberswaldesleitung, das am 18. Mai  die Wiedereinweihung mit einem großem Fest gefeiert wird. Das Museum wurde durch einen modernen Anbau erweitert. Dort befindet sich jetzt auch ein Fahrstuhl. Auch die Touristinfo zieht dann wieder im Museum ein. Dieser Umbau wird ca 1,6 Mio Euro kosten

Im Erdgeschoss wird  der berühmte Eberswalder Goldschatz zu sehen sein. (aus Sicherheitsgründen natürlich nicht das Orginal) sowie der Landschafts- und Kulturraum Finowtal .Museum Eberswalde

Aber wir wollen nicht zu viel verraten, nur soviel der Bürgermeister wird vor Ort sein und es werden spezielle Führungen angeboten.

  • 11.oo Uhr AltstadtCarréefest, Symbolische Schlüsselübergabe, öffentlicher Einlass
  • 12.3o Uhr der Adler ist gelandet Grußworte zur neuen Dauerausstellung
  • 12.4o Uhr Podiumsgespräch  – Haben Museen Zukunft –
  • 13.3o Uhr Podiumsgespräch  – Alt und Neu – Moderne Architektur, Kunst und Kultur –Museum Eberswalde
  • 14.30 Uhr Podiumsgespräch – Geschichte erleben – Zukunft gestalten. Die Neue Ausstellung –
  • 15.3o Uhr Podiumsgespräch – Sammeln verbindet – Museum Collections make Connections –
  • 16.3o Uhr Amerikanische Versteigerung
  • 19.oo Uhr Abschluss
Wochenendtipps

Unsere Empfehlungen zum Wochenende o9.- 11. Mai 2o14

9. Mai – Freitag

19:00 Uhr Wandlitz, Goldener Löwe Frühlingsballnacht 2014

1o. Mai – Samstag

  •  9.3o Uhr öffnet der Fantreff der Herthafans „Zur Panke“, in 16341 Panketal, Schönower Str. 38/Fontanestr. 1.
  • 10.oo Uhr Kloster Chorin Hildegard von Bingen-Festival  Seminar  alles um die acht Jahrhunderte alte Naturheilkunde Hildegards
  • 10.oo – 14.oo Schatzhüter-Galerie im Forum Bernau, Workshop Wildkräuter bestimmen
  • 13.oo – 17.oo Uhr Tag der offenen Tür FFW Werneuchen, Wesendahler Str. mit einem anschließenden Maifeuer
  • 19.oo Uhr  Bernau Marstall auf Schloss Börnicke, Ernst-Thälmann-Straße 1,  siebenklang felix meyer und band
  • 22.oo Uhr Bernau Seven Events Schönfelder Weg 1,Singleparty mit DJ Def Jam. Eintritt für Frauen bis 23 Uhr FREI, AUCH FÜR NICHTSINGLES★ Liebesengel★ Lovely Snacks for free★ Love-Shooter★ Liebesarmbänder — mit denen könnt ihr anhand der unterschiedlichen Farben erkennen, wer Single ist und wer nicht ♥ Musik von Def Jam mit LiveVideoMixing, Dirty Beats & Clubhits.

11.MAi – Sonntag

  • 17.oo Uhr Studio 7 Zepernick ROCKIN‘ ALL OVER THE WORLD – Best of Status Quo…
  • 14.oo Uhr, Wandlitz Frühjahrsregatta Am Start  sind hauptsächlich die Klassen Pirat, Ixylon und Opti

Gern können Veranstaltungen nachgemeldet oder zukünftige angemeldet werden – wir freuen uns auf vielfältige Meinungen – DANKE

[contact-form][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Webseite‘ type=’url’/][contact-field label=’Mitteilung‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]

Chorin_Westgiebel

Klosters Chorin lädt zur Besichtigung ein

Presseinformation

Am Samstag, den 17. Mai lädt das Kloster Nachbarinnen und Nachbarn herzlich dazu ein das Baudenkmal (neu)kennenzulernen und einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs zu werfen. Gegen Vorlage des Personalausweises ist der Besuch an diesem Samstag für alle EinwohnerInnen aus Chorin, Sandkrug, Golzow, Neuehütte, Serwest und Brodowin an diesem Tag kostenlos.

Herr Kristian Fleischhack, Mitarbeiter des Architekturbüros Angelis & Partner, führt um 13:30 und 15:00 Uhr an diesem Tag interessierte EinwohnerInnen der Klosterdörfer durch die Baustelle im Keller unter dem Westflügel. Gemeinsam mit Franziska Siedler, der Leiterin des Klosters Chorin, wird er die Ausbaupläne erläutern, nach denen hier Ausstellungsräume für eine neue Dauerausstellung zur Baugeschichte des Klosters entstehen sollen. Neue Räume, die zuvor den Mitarbeitern der Forst als Wohn- und Arbeitsräume dienten, sind heute Ausstellungs-und Seminarräume geworden.

Auch kann die neu eröffnete Ausstellung „Choriner Impressionen. Das Kloster in der Landschaft.“ kostenlos besucht werden. Vierzig Jahre lang hat der Photograph und Bildjournalist Günter Rinnhofer das Kloster immer wieder besucht, das Bauwerk aus unterschiedlichen Blickwinkeln dokumentiert und interpretiert. Erst vor wenigen Wochen hat auch der Klosterladen eine neue Ausstattung bekommen.

Für die Führung wird um Anmeldung unter der Emailadresse info@kloster-chorin.org oder Telefon 033366-70377 gebeten.

Gäste sind natürlich wie an den anderen Tagen herzlich willkommen. Sind sie nicht aus den o.g, Orten ist der normale Eintritt zu entrichten.

 

Foto: Kloster Chorin

Laufen

Lauf durch die WaldWelten & Aktivwanderung

Die Stiftung WaldWelten möchte Euch gern zum 2. Lauf durch die WaldWelten und einer Aktivwanderung am 18. Mai 2014 einladen.

 

Gestartet wird ab 09.45 Uhr mit dem 1 km langen Trauben-Eiche-Lauf (Kinder bis 12 Jahre),

10.3o Uhr mit dem 5 km Lauf (12- 14 Jahre) und

10.45 Uhr mit dem  10 km Lauf (Ü16).

 

Die Anmeldung erfolgt gegen ein Startgeld unter www.anmeldung.laufauswertung.com oder bis 15 Minuten vor Start.

Weiter Informationen unter http://www.waldwelten.de/pages/posts/lauf-durch-die-waldwelten-50.html

 

Aktivwanderung, 18. Mai 2014

Wer sich für die Wegstrecke etwas mehr Zeit nehmen möchte, der ist herzlich zu unserer Aktivwanderungmit Monika Friedrich eingeladen.

Start ist 11 Uhr am Eingang Forstbotanischer Garten. Unkosten pro Person 2 Euro, Kinder kostenfrei.

Weiter Informationen unter http://www.waldwelten.de/pages/posts/lauf-durch-die-waldwelten-50.html

 

Ort: Forstbotanischer Garten (rotes Tor), Am Zainhammer 5, 16225 Eberswalde

 

 

Sicherheitskonferenz in Eberswalde

Koordinierungsstelle gegen Extremismus im Barnim gegründet

Im Rahmen einer Sicherheitskonferenz ist heute im Landkreis Barnim eine Koordinierungsstelle gegen Extremismus gegründet worden. Diese Institution ist einzigartig im gesamten Land Brandenburg.

PRESSEMITTEILUNG

Landkreis Barnim als Vorreiter im gesamten Land Brandenburg. Die Sicherheitskonferenz, zu der sich im Landkreis Barnim einmal im Jahr Vertreter von Kreisverwaltung, Polizei, Staatsanwaltschaft
und Kommunen treffen, ist bereits ein Novum im Land Brandenburg. Nun soll der Austausch noch weiter vertieft werden.
Auf der heutigen Konferenz im Eberswalder Paul-Wunderlich-Haus verabredeten die Partner, sich künftig in einer Koordinierungsstelle gegen politischen Extremismus im Landkreis zu organisieren.
„Wir haben mit dieser Art der Zusammenarbeit bereits in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht“, sagte Barnims Landrat Bodo Ihrke. „Nun soll aus diesen Erfahrung ein Instrument werden,
mit dem auch künftig schnell auf Herausforderungen reagiert werden kann.“
„Dieses Verfahren und das daraus resultierende gemeinsame und konsequente Handeln aller zuständigen Behörden ist beispielgebend für Brandenburg, aber auch darüber hinaus“, ergänzte der Direktor beim Polizeipräsidenten und Leiter der Polizeidirektion Ost, Olaf Fischer.
Die Vereinbarung zwischen den Barnimer Behörden war verabredet worden, nach dem es in jüngerer Vergangenheit immer wieder Veranstaltungsanmeldungen von Rechtsradikalen für ein Grundstück im Ortsteil der Finowfurt der Gemeinde Schorfheide gegeben hatte. Allein im vergangenen Jahr gab es dort fünf Konzerte mit teilweise mehreren hundert Teilnehmern aus der rechten Szene. Die Leitung der Koordinierungsstelle wird Silvia Ulonska, Sozialdezernentin in Kreisverwaltung übernehmen. Die Koordinierungsstelle wird sich in unregelmäßigen Abständen zur Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen treffen.

Wir danken
Oliver Köhler von der
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Straftaten gehen zurück

Straftaten im Barnim gehen zurück

Straftaten im Barnim gehen zurück

Neben der Vorstellung der Koordinierungsstelle veröffentlichte die Polizeiinspektion Barnim heute auch die aktuelle Kriminalitätsstatistik. Demnach gehen die Straftaten im Landkreis weiter zurück. „Es gab im vergangenen Jahr 700 Straftaten weniger als noch ein Jahr zuvor“, konnte Hardy Börner, der Leiter der Polizeiinspektion Barnim berichten. Vor allem in den Bereichen Gewalt, Betrug und Sachbeschädigungen seien die Zahlen zurückgegangen. Ein Fokus der Arbeit liege deshalb vor allem auf Einbruchs- und Diebstahlsdelikten, so Börner weiter. Insbesondere im Berliner Umland, aber auch in der Kreisstadt Eberswalde werde hier mit viel Aufwand ermittelt.

 

 

Wir danken
Oliver Köhler von der
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Chorin_Westgiebel

Hildegard von Bingen-Festival

Presseinformationen zu unserem Hildegard von Bingen-Festival im Kloster Chorin.

Hildegard_von_Bingen

Hildegard_von_Bingen

Zweieinhalb Tage lang können BesucherInnen gemeinsam in Seminaren in Klausur gehen, sich intensiv mit dem Leben der Hildegard von Bingen, ihrer umfassenden Pflanzenheilkunde und ihrer Ernährungslehre beschäftigen. Ein Kapellenkonzert am Samstagabend mit dem Duo Commedia, die die Kompositionen der Kirchenlehrerin präsentieren, ergänzt das Wochenende rund um Hildegard von Bingen.

Äbtissin, Mystikerin, Naturforscherin, Ärztin, Philosophin, Architektin, Künstlerin und Musikerin – Hildegard von Bingen hinterließ ein reiches Erbe. Der Vortrag von Nicola Cordes am Freitag um 17 Uhrbeleuchtet als Auftakt das spannende Leben und Wirken einer bescheidenen und doch mächtigen Frau.

Am Samstag, den 10. Mai dreht sich in dem Seminar ab 10 Uhr alles um ihre acht Jahrhunderte alte Naturheilkunde Hildegards, die gerade heute auf Fragen unserer schnelllebigen Zeit interessante Antworten und Ideen liefert. Anhand von praktischen Beispielen lernen die TeilnehmerInnen von Brigitte Pregenzer die Ansätze Hildegards über gesunde Ernährung, Bewegung, geistige Entwicklung und seelisches Wachstum, die sich leicht im Alltag integrieren lassen. Abschließend wird das Duo Commedia Nova mit Gesang und mittelalterlichen Instrumenten Kompositionen der ungewöhnlichen Frau um 18 Uhr vorstellen. Als Inspiration dienten der Benediktinerin der Gregorianische Gesang und die Musik der fahrenden Spielleute ihrer Umgebung beim Komponieren.

Am Sonntag vermittelt die Hildegard-Therapeutin Daniela Dumann von 10-17 Uhr Theorie und Praxis der heilsamen Wirkung ihrer Ernährungslehre. Einen Hildegardschen Kräutergarten lernen die TeilnehmerInnen bei einer Exkursion einen kennen. Zum Abschluss des Wochenendes werden die vorgestellten Kochrezepte gemeinsam in der Klosterküche erprobt.

 

Anmeldung bis zum 7. Mai 2014 unter der Telefonnummer 033366/ 70377 oder per Email info@kloster-chorin.org. Weitere Informationen unter www.kloster-chorin.org.

Foto 1) Hildegard von Bingen empfängt eine göttliche Inspiration und gibt sie an ihren Schreiber weiter. Miniatur aus dem Rupertsberger Codex. Quelle: Wikipedia

Foto 2) Kloster Chorin, Westgiebel Foto: Kloster Chorin

 

Für weitere Informationen:

Kloster Chorin

Ulrike Schuhose

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Amt 11 a

16230 Chorin

Telefon: 033366 / 70377

Fax: 033366-70378
E-Mail: info@kloster-chorin.org

www.kloster-chorin.org