Oster- und Sommeröffnungszeiten der Barnimer Recycling- und Wertstoffhöfe

Oster- und Sommeröffnungszeiten

Ab 1. April gelten auf den Barnimer Recycling- und Wertstoffhöfen die Sommeröffnungszeiten

 

Mit dem sonne- und kraftbringenden Frühling werden erfahrungsgemäß in vielen Haushalten Frühjahrsputzaktivitäten entfaltet. Zudem werden die Tage wieder länger. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wertstoff- und Recyclinghöfe der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH stellen sich auf den höheren Entsorgungsbedarf ein und verlängern ab dem 1. April ihre Öffnungszeiten, die dann bis zum 31. Oktober 2018 gelten.

 

Am Ostersamstag, 31. März, haben die Wertstoff- und Recyclinghöfe in Bernau, Eberswalde und Wandlitz in der Zeit von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

 

Ab 1. April gelten folgende Sommeröffnungszeiten:

Recyclinghof Bernau

Mo-Fr              08:00 bis 18:00 Uhr

Sa                   08:00 bis 16:00 Uhr

 

Recyclinghof Eberswalde

Mo, Di             09:00 bis 18:00 Uhr

Mi                    geschlossen

Do, Fr             08:00 bis 18:00 Uhr

Sa                   08:00 bis 16:00 Uhr

 

Wertstoffhof Althüttendorf

Mo, Do            10:00 bis 18:00 Uhr

Sa*                  08:00 bis 16:00 Uhr

*nur jeden 1. Sa im Monat

 

Wertstoffhof Wandlitz

Mo, Fr             10:00 bis 18:00 Uhr

Sa                   08:00 bis 16:00 Uhr

 

Wertstoffhof Werneuchen

Di, Mi, Fr         10:00 bis 18:00 Uhr

 

Detaillierte Informationen zu den Entsorgungsstellen im Landkreis Barnim stehen unter www.kw-bdg-barnim.de zur Verfügung.

 

Quelle: BDG | 23.03.2018

 

 

(von links): Carola Brondke (Blumeneck Brondke), Karina Berg (Vorstandsvorsitzende Freidenker Barnim e.V.), Chris Greunke (Geschäftsführer Freidenker Barnim e.V.), Jörg Lachmann (Vorstandsmitglied Freidenker Barnim e.V.), Marek Arndt (Fahrschule Schönow), Melanie Göre (Vorstandsmitglied Freidenker Barnim e.V.)

Freidenker Barnim e.V. erhält neues Spielmobil

Freidenker Barnim e.V. erhält neues Spielmobil

Am 16. März 2018 hat der Freidenker Barnim e.V. ein neues Spielmobil erhalten. Möglich gemacht haben diese insgesamt 14

 (von links): Carola Brondke (Blumeneck Brondke), Karina Berg (Vorstandsvorsitzende Freidenker Barnim e.V.), Chris Greunke (Geschäftsführer Freidenker Barnim e.V.), Jörg Lachmann (Vorstandsmitglied Freidenker Barnim e.V.), Marek Arndt (Fahrschule Schönow), Melanie Göre (Vorstandsmitglied Freidenker Barnim e.V.)

(von links): Carola Brondke (Blumeneck Brondke), Karina Berg (Vorstandsvorsitzende Freidenker Barnim e.V.), Chris Greunke (Geschäftsführer Freidenker Barnim e.V.), Jörg Lachmann (Vorstandsmitglied Freidenker Barnim e.V.), Marek Arndt (Fahrschule Schönow), Melanie Göre (Vorstandsmitglied Freidenker Barnim e.V.)

regionale Sponsoren. Neben einer großen Hüpfburg (5 x 6 m) beinhaltet der Anhänger eine Torwand, ein Riesen-4-Gewinnt, Hulla-Hoop-Reifen, Bälle, und viele weitere klein Spielzeuge die für viel Spaß und Bewegung auf Kinderfesten sorgen. Neben der Nutzung auf eigenen Veranstaltungen wie z.B. das Sommerfest am 1. Juli, möchte der Freidenker Barnim e.V. gern auch anderen Vereinen, Kitas, Schulen und anderen Organisation das Mobil zur Verfügung stellen. Gegen eine geringe Nutzungsgebühr kann das Spielmobil für eigene Veranstaltungen gemietet werden. Weitere Informationen finden Sie dazu auf der Internetseite www.freidenker-barnim.de/spielmobil

An dieser Stelle möchte sich der Verein rechtherzlich bei folgenden Sponsoren bedanken: Fahrschule Schönow, Fotohaus Bernau, REWE Schönow, Schneider Wölfchen, panketalfoto.de, Allianz Rainer Schulz, Tierarztpraxis Michael Berkner, Peter Schröder Raumausstatter, Mode – Chic Herrenausstatter, Stadtwerke Bernau, René Paasche Möbelmontage – Transporte, Steinbock-Apotheke Dr. Homann OHG, Sowa Pflegen und Betreuen, Blumeneck Brondke

 

 

Quelle: Freidenker Barnim e.V.

Bernau: Gewinn bei der Cityoffensive der IHK Ostbrandenburg

+ + + PRESSEMITTEILUNG der BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH + + +

 

 

Stadtmitte e. V. und Werbegemeinschaft „Bernauer Innenstadt – Bewusst hier!“ gewinnen bei der Cityoffensive der IHK Ostbrandenburg

•IHK-Cityoffensive: Maren Kern, Vorstandsvorsitzende des BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e. V. (1.v.l.) und Uwe Riediger (3.v.r.), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Barnim und Laudator des vierten Platzes überreichen Urkunde und Blumenstrauß an das Bernauer Team: (von links) Bürgermeister André Stahl, Lutz Weigelt, Vorsitzender des Stadtmitte e. V., Franziska Hausding, Geschäftsführerin der BeSt, Sylvia Pyrlik, Inhaberin der Buchhandlung Schatzinsel und als Mitglied der Werbegemeinschaft „Bernauer Innenstadt – Bewusst hier!“ sowie Citymanager Lennart Volber.

• IHK-Cityoffensive: Maren Kern, Vorstandsvorsitzende des BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e. V. (1.v.l.) und Uwe Riediger (3.v.r.), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Barnim und Laudator des vierten Platzes überreichen Urkunde und Blumenstrauß an das Bernauer Team: (von links) Bürgermeister André Stahl, Lutz Weigelt, Vorsitzender des Stadtmitte e. V., Franziska Hausding, Geschäftsführerin der BeSt, Sylvia Pyrlik, Inhaberin der Buchhandlung Schatzinsel und als Mitglied der Werbegemeinschaft „Bernauer Innenstadt – Bewusst hier!“ sowie Citymanager Lennart Volber.

 

•IHK-Urkunden: Die Teilnahme- und die Preisurkunde der Cityoffensive der IHK-Ostbrandenburg.

IHK-Urkunden: Die Teilnahme- und die Preisurkunde der Cityoffensive der IHK-Ostbrandenburg.

Der Stadtmitte e. V. und die Bernauer Werbegemeinschaft, koordiniert durch die BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH, gewinnt das sechste Jahr in Folge einen Preis der Cityoffensive der IHK Ostbrandenburg. Beim Ideenwettbewerb mit dem diesjährigen Motto „Kreative Innenstadt: online entdecken & live erleben“ reichten die Bernauer das Konzept für den „virtuellen 360°-Stadtspaziergang durch die Bernauer Innenstadt“ ein. Sie belegten damit den 4. Platz, der mit einem Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro dotiert wurde.

Franziska Hausding, Geschäftsführerin der BeSt erläutert: „Durch die interaktive

•IHK-Cityoffensive-alle Teilnehmer: Alle Bewerber, um die Preise der Cityoffensive der IHK-Ostbrandenburg 2018 erhalten eine Teilnahmeurkunde.

• IHK-Cityoffensive-alle Teilnehmer: Alle Bewerber, um die Preise der Cityoffensive der IHK-Ostbrandenburg 2018 erhalten eine Teilnahmeurkunde.

360°-Darstellung wird der Nutzer förmlich ins Geschehen „eintauchen“. Er kann dies auf einem Desktop, mit einer VR-Brille, aber vor allem ganz bequem mit dem Smartphone tun. Der Nutzer kann die Bernauer Innenstadt – von überall auf der Welt – auf eine ganz neue Art entdecken und wird gleichzeitig über aktuelle Veranstaltungen und Ereignisse in Bernau informiert“.

Konkret ergänzen die interaktiven 360°-Bilder und -Videos die interaktive Karte auf der Innenstadtplattform www.bernauer-innenstadt.de und laden den Besucher zum Entdecken und Spielen ein.

 

Bernau: Flüchtlingsheim in der Lanker Straße wird geschlossen

Bernau: Flüchtlingsheim in der Lanker Straße wird geschlossen

Gemeinsame Entscheidung wird bis zum 30. April vollzogen

ehemalige Seniorenpflegeheim „Waldfrieden“

Seit Ende des Jahres 2015 wurde das ehemalige Seniorenpflegeheim „Waldfrieden“ in der Lanker Straße für die Unterbringung von Geflüchteten genutzt, nun wird das Objekt vorzeitig geschlossen. Grund dafür ist erheblicher Schimmelbefall in Teilen des Hauses, der sich aufgrund der zwischenzeitlich extrem kalten Außentemperaturen innerhalb kürzester Zeit gebildet hat.
Nach einer Vor-Ort-Begehung des Gesundheitsamtes des Landkreises Barnim wurde der sofortige Umzug von Familien mit Kindern angewiesen. Den anderen – vorwiegend männlichen – Personen wurde sofort ein anderes Zimmer zugewiesen.

Die Situation wurde gemeinsam mit Vertretern des Landkreises Barnim und der Bernauer Stadtverwaltung bewertet. Um weder die dortigen Bewohner noch die Angestellten des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerkes einer gesundheitlichen Gefährdung auszusetzen, haben sich beide Behörden darauf verständigt, die Unterkunft zu schließen und die verbleibenden Bewohner stattdessen in andere Einrichtungen umziehen zu lassen.

Der Landkreis Barnim hat das Gebäude in der Lanker Straße befristet von der Stadt Bernau bei Berlin angemietet. „Angesichts der unverhältnismäßig hohen Kosten und der vergleichsweise kurzen Restlaufzeit des Mietvertrages haben wir uns dazu entschlossen, keine Sanierung vorzunehmen“, erklärt Barnims Sozialdezernentin Silvia Ulonska.

Bürgermeister André Stahl ergänzt: „Wir wollen an dieser Stelle auch noch einmal den Bernauerinnen und Bernauern für ihre Unterstützung danken – insbesondere den Nachbarn des Flüchtlingsheims und den ehrenamtlichen Helfern, die sich seit fast drei Jahren engagieren, um den Geflüchteten die Integration in unserer Stadt ein Stück weit zu erleichtern.“

Die Entscheidung zur Schließung ist gemeinsam getroffen worden und soll bis zum 30. April 2018 vollzogen sein.

 

Quelle: KV Barnim

Logo SSV Lok Bernau

DKMS Registrierungsaktion für Oskar am 18. März

 

DKMS Registrierungsaktion für Oskar am 18. März


Der 10-jährige Oskar aus Panketal

ist einer unserer jüngsten LOK-Basketballer und an Blutkrebs erkrankt. Seit Weihnachten liegt Oskar im Krankenhaus und braucht dringend einen Stammzellenspender um den Krebs zu besiegen. Unter der Schirmherrschaft von Robert Kulawick findet am 18. März eine Registrierungsaktion der DKMS in der Grundschule Schwanebeck statt.

 

Die Organisatoren haben sich für die um 11 Uhr beginnende Aktion Einiges einfallen lassen. Die Feuerwehr Panketal ist mit Einsatzfahrzeugen vor Ort und wird die Gäste mit Essen und Getränken versorgen. Zwei Fotografen bieten Gratisportraits für alle an, die sich typisieren lassen. Eine Tombola (bei der man unter anderem auch zwei VIP-Tickets für ein Heimspiel der LOK gewinnen kann) für die Erwachsenen und ein Glücksrad für die Kinder werden ebenso wie ein Kinderschmink- und Nähstand für eine abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Abgerundet wird das Programm durch den Auftritt der Cheerleader der Blue White Swans.

 

DIE LOK VOR ORT

 

Natürlich möchte auch die LOK Oskar und die DKMS bestens unterstützen. Die gesamte 1. Herrenmannschaft und unser Maskottchen „Bernie“ werden ab um 11 Uhr vor Ort sein und für Fotos, Autogramme und den ein oder anderen Smalltalk zur Verfügung stehen. Des Weiteren bereiten die LOK-Trainer einen Basketball-Parcours in der Turnhalle vor, der unter anderem auch von Robert Kulawick, Dexter Werner & Co. betreut wird. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen unserer Vereinsmitglieder, Fans und aller Basketballinteressierten. Jede Typisierung hilft den passenden Stammzellenspender für Oskar zu finden!

 

OSKAR BRAUCHT EUCH!

 

„Hallo, ich bin Oskar aus Panketal und liege seit Weihnachten im Krankenhaus, denn ich habe Blutkrebs. Ich will wieder Basketball spielen und mit meinem Team gewinnen. Und im Sommer will ich mit meinem Papa an meiner Holzhütte im Garten weiterbauen. Doch erst muss ich den Blutkrebs bekämpfen und dafür brauche ich eure Hilfe. Lasst euch als Stammzellspender registrieren! Meine Familie und Freunde organisieren eine große Registrierungsaktion.

Jeder, der mitmacht, könnte ein Lebensretter sein! Bist du dabei?“

 

Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 18. März, von 11 bis 16 Uhr in der Sportmensa der Grund- und Oberschule Schwanebeck (Dorfstr. 14, 16341 Panketal) statt.

 

SSV LOK BERNAU e.V.

Geschäftsstelle

Iran in Bernauer Stadtbibliothek

Die Bernauer Stadtbibliothek

lädt für Samstag, den 24. März, 20 Uhr zu einer Multimediashow mit Peter Jaeger ein. Dieser durchquerte den Iran und brachte viele, bunte Eindrücke von seiner Reise mit.

Eines der zahlreichen Reliefs der alten persischen Residenzstadt Persepolis (Foto: privat)

In einem Pressetext schildert er diese wie folgt:

 

„Der Iran gehört noch nicht zu den Hauptreisezielen. In der Vergangenheit prägten oft negative Schlagzeilen unser Bild vom Land. Wer jedoch das Land bereist wird schnell feststellen, dass die Menschen und der Staat zwei sehr unterschiedliche Gesichter eines Landes widerspiegeln können. Seit Jahrtausenden verzaubert das Land mit einem unvergleichlichen Flair. Schon Alexander der Große war von der persischen Kulturfasziniert.


Erleben Sie märchenhafte Moscheen und Paläste in Shiraz, Isfahan, Ghom, Ardabil und Bam sowie bunte Basare und alte Karawansereien. Unvergessliche Eindrücke hinterlassen auch die Kalut-Formationen der Wüste Lut und eindrucksvolle Erosionslandschaften auf den Inseln Qeshm und Hormoz.“

 

Eintrittskarten zum Preis von 6 bzw. 4 Euro (ermäßigt) sind im Vorverkauf in der Stadtbibliothek Bernau, Breitscheidstraße 43 b erhältlich. Um Vorbestellung unter Tel. (0 33 38) 76 35 20 wird gebeten.

Krötenzaun Wehrmühlenweg

NABU sucht Helfer für Krötenzaun in Bernau

NABU sucht Helfer für Krötenzaun in Bernau

Mit den jetzt steigenden Temparaturen beginnt die Wanderung der Amphibien zu ihren Laichgewässern
Ein Schwerpunkt der Amphibienwanderung im Landkreis Barnim befindet sich an der Börnicker Chaussee direkt am

Krötenzaun Wehrmühlenweg

Foto Barnim-Plus

Ortsausgang von Bernau.
Seit 1994 werden dort Amphibien im Frühjahr durch Krötenzäune vor dem Überfahren gerettet.
Die Krötenzäune werden täglich kontrolliert und die Amphibien durch ehrenamtliche Helfer über die Straße zu ihren Laichgewässern getragen.
In den letzten Jahren konnten durch die Schutzaktion neun Amphibienarten mit mehreren tausend Tieren gerettet werden. Darunter auch seltene Arten wie der Kammmolch und die Rotbauchunke.
Der Aufbau des Krötenzauns findet in diesem Jahr am Samstag, den 10. März ab 9.00 Uhr statt. Treffpunkt ist an der Börnicker Chaussee Ecke Straße Hasenheide.
Für den Aufbau und die Betreuung sucht der NABU noch dringend Helfer. Eine detaillierte Artenkenntnis ist nicht notwendig. Interessenten können sich bei Andreas Krone, Tel. 0152 27400892 melden.

Ökostrom und Elektromobilität

Ladesäule übergebenBotschafter für Bernau - Barnim-plus

Auf dem Recyclinghof der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH (BDG) wurde heute eine Ladesäule übergeben. Ein Grund sind  zwei Elektroautos die seit Ende Januar zum Fuhrpark der BDG gehören. Damit wird die Klimabilanz des Unternehmens verbessert. Fahren doch nun die Mitarbeiter zu den verschiedenen Niederlassungen elektrisch. Getankt wird an der E-Tankstelle. Diese E-Tankstelle kommt von den Bernauer Stadtwerken.

BDG Geschäftsführer Christian Mehnert, Stadtwerke Prokuristin Regina Porschatis und Landrat Bodo Ihrke waren vor Ort und gaben die Ladesäule frei. Nun können die beiden Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden, mit Strom von der eigenen Solaranlage.

Umweltauswirkungen verringern

Die BDG sieht sich in der Pflicht die Umweltauswirkungen des eigenen Handelns zu verringern. Leider gibt es für  die 34 Entsorgungsfahrzeuge derzeit keine wirtschaftlich tragfähigen Alternativen in der Antriebstechnik. „So reduzieren wir Emissionen möglichst an anderer Stelle“ so  BDG-Geschäftsführer Mehnert.

Den Anfang machen die 2 neuen Elektroautos von Renault. Sie werden jährlich eine Strecke von 30.000 Km zurücklegen – so die Schätzung. Dies entspräche der Strecke Bernau-Sydney und zurück.

Die Erfahrungen mit den Fahrzeugen sind durchweg positiv. Die Reichweite reicht, das „Tanken“ ist einfach und das Fahren macht Spaß – so berichten die Mitarbeiter.

Stadtwerke zuverlässiger Partner

„Wenn das Angebot stimmt, brauchtg man nicht in die Ferne schweifen. In den Stadtwerken haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden, der vor Ort ist und individuell auf unsere Bedürfnisse eingehen kann“ so Christian Mehnert.

 

Wir finden wieder ein richtiger Schritt in die Zunkunft.

 

 

 

 

Stadtwerke Bernau auf Rädern

Stadtwerke Bernau auf Rädern in der Bernauer Innenstadt

Im März ist der Service-Bus EnergieTREFF(ER) auf Tour am Marktplatz Bernau – mit an Bord sind Kundenbetreuer – alle Fragen rund um Energie klären

 

BERNAU BEI BERLIN.

Auch wenn die Temperaturen noch gar nicht frühlingshaft sind, so bringt der Service-Bus EnergieTREFF(ER) der Stadtwerke Bernau die ersten Frühlingsvorboten in die Bernauer Innenstadt. Das Team des Energieversorgers wird jeden Donnerstag im März von 10 bis 15 Uhr in der Brauerstraße neben dem Rathaus, direkt gegenüber der Sparkasse Barnim, persönlich vor Ort sein.

Ansprechpartner der Stadtwerke Bernau

Zu allen Angelegenheiten rund um Energie stehen die Ansprechpartner der Stadtwerke Bernau am mobilen Büro zur Seite. „An unserem farbenfrohen Service-Bus beantworten wir Fragen zur Rechnung, zum Vertrag, zu Tarifen und Produkten oder beraten zu unseren Dienstleistungen, um Energie einzusparen“, erläutert Bettina Römisch, Pressesprecherin und Vertriebsleiterin der Stadtwerke Bernau, und ergänzt: „Mit dem EnergieTREFF(ER) bringen wir unseren Service direkt auf die Straße und sind ganz nah am Bürger.“

Tourenplan

Den aktuellen Tourenplan gibt es immer online unter www.stadtwerke-bernau.de in der Rubrik Service. Im März sind die Stadtwerke Bernau neben Panketal und Schönow einen Monat lang in der Bernauer Innenstadt anzutreffen.

 Pressemitteilung der Stadtwerke Bernau

Vertriebsmitarbeiter Felix Röhl (li.) und Stadtwerke Azubi Hannes Drews (re.) sind startklar. Im März steht der Service-Bus EnergieTREFF(ER) immer donnerstags in der Bernauer Innenstadt.

Vertriebsmitarbeiter Felix Röhl (li.) und Stadtwerke Azubi Hannes Drews (re.) sind startklar. Im März steht der Service-Bus EnergieTREFF(ER) immer donnerstags in der Bernauer Innenstadt.

 

 

Konfetti-Open Stage

Konfetti-Open Stage

Jungendhaus Konfetti,

 

Am Samstag, den 03.03.2018 ist es wieder so weit. Das Freizeithaus Konfetti öffnet seine Türen für die erste Open-Stage 2018. Hier präsentieren sich junge Talente der Umgebung in musikalischer, poetischer oder schauspielerischer Form auf einer kleinen Bühne – ohne jeglichen Wettbewerb. Ob Gesang, Instrumentalstücke, Poetry Slam oder auflockernde Sketche, bei der Open Stage kann jeder zeigen was in ihm steckt! Und was wäre ein Bühnenauftritt ohne Zuschauer? Also kommen Sie vorbei und lassen sich von den künstlerischen Darbietungen überraschen und verzaubern. Weitere Informationen finden Sie auf: www.dieopenstage.de

 

Wo:       Kinder- und Jugendfreizeithaus Konfetti

Briesestraße 1 (über Havelstraße)

16321 Bernau-Friedenstal

 

Einlass:                17:30 Uhr

Beginn:                18.00 Uhr

 

Eintritt:                3,00€ & ermäßigt 1,50€