Siebenklang Katrin Sass

„Königskinder“ | Lieder & Chansons –>Katrin Sass

Siebenklang 2014

Samstag, 24. Mai, 20.00 Uhr
Bauhaus-Ensemble Bundesschule Bernau
Aula im Meyer-Wittwer-Bau

Hannes-Meyer-Campus 1a, 16321 Bernau


Begeisteter Empfang der Künstlerin, die ja allen von Film und Fernsehen bekannt ist, in der Aula Bauhaus Bundesschule Bernau. In der Aula in der die erste Tonfilmanlage in Deutschand aufgebaut wurde. K.Sass bekannt u.a. durch „Bis das der Tod euch scheidet“ oder die TV-Serie Weissensee. Sie interpretierte deutsche Lieder von Brecht, Weil, Karat, Dirk Michaelis.

Fotos vom Auftritt.


 

 

„Königskinder“ | Lieder & Chansons

Siebenklang Katrin SassKatrin Sass ist eine der bekanntesten Schauspielerinnen unseres Landes. 2001 überzeugte sie in der Rolle der Heidi M. im gleichnamigen Sozialdrama, zwei Jahre später etablierte sie sich endgültig bei den Kinozuschauern im Film „Goodbye, Lenin“. Das war jedoch nicht nur ihr gesamtdeutscher Durchbruch, sondern auch ein fulminantes Comeback. Bereits als 23jährige begeisterte sie als junge, desillusionierte Ehefrau im DEFA-Spielfilm „Bis dass der Tod euch scheidet“. Zwei Jahre später drehte sie „Bürgschaft für ein Jahr“, für den sie 1982 den „Silbernen Bären“ auf der Berlinale erhielt.
Dass Katrin Sass auch eine hervorragende, überzeugende Sängerin ist, ist den Fernsehzuschauern spätestens seit der Ausstrahlung der Serie „Weißensee“ bewusst, in der sie als (fiktive) Ostberliner Sängerin Dunja Hausmann Lieder wie „Was rettet die Welt“ und „Wer sperrt die Menschen ein“ unvergesslich interpretiert. Mit diesen und einer Reihe anderer Lieder und Chansons hat Katrin Sass ein Album aufgenommen und es „Königskinder“ genannt. Darauf enthalten sind auch große Klassiker wie „Mackie Messer“, „Sieben Brücken“, die Ballade „Königskinder“ oder „Über den Wolken“. Das Ergebnis ist ein einmalig atmosphärisches Album voller Sehnsucht, der Zerbrechlichkeit des flüchtigen Augenblicks und einer großen Portion Mut, sich der deutschen Geschichte zwischen Ost und West zu stellen – ein Album voller Großstadtmelancholie und Lebensweisheit! Die Lieder des Albums „Königskinder“ wird Katrin Sass gemeinsam mit Henning Schmiedt am Flügel vorstellen. Henning Schmiedt ist bekannt als Film- und Theatermusiker. Er wirkte als Komponist, Arrangeur, Interpret und Produzent auf über 70 CDs mit internationalen Künstlern wie Mikis Theodorakis, Maria Farantouri und Jocelyn B. Smith mit.

 

30% Rabatt für Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber

Ausverkauft!
Karteninteressenten können sich unter info@public-berlin.de für die Kartenrückgabeliste registrieren lassen.

 

Wir danken –Siebenklang– für die freundliche Zusammenarbeit

Siebenklang Dennerlein

„SOLO auf der Hammond B 3“ | Jazz –>Barbara Dennerlein

Siebenklang 2014

 

Hier die Fotos aus dem Wasserturm in Bernau. Eine geniale Spielstädte.

Donnerstag, 22. Mai, 19.30 Uhr
Wasserturm Bernau an der Oranienburger Chaussee

„SOLO auf der Hammond B 3“ | Jazz

Siebenklang DennerleinBarbara Dennerlein gehört zum Kreis der wenigen deutschen Künstler mit internationaler Reputation. Sie präsentiert sich auf ihren Veröffentlichungen und in ihren Konzerten als kompetente Vertreterin einer neuen Generation von Jazz-Musikern und wurde dadurch zur Protagonistin ihres Instrumentes, der legendären Hammond B 3. Sie hat das Spiel auf der Hammond Orgel grundlegend revolutioniert, denn sie begnügt sich nicht mit der Reproduktion des Soul-Jazz-Sounds der 60er-Jahre, als die Hammond Orgel ihre Glanzzeit erlebte. Barbara Dennerlein geht technisch und als Komponistin neue Wege. Sie rüstete in den 80ern ihre Orgel komplett mit Midi, neu eingebauten Tastenkontakten in beiden Manualen und im Fußpedal aus, mit denen sie Synthesizer und Sampler ansteuern kann. „Ich erfinde dabei meine Klänge meistens selbst“, erklärte sie. „Das ist sehr reizvoll in Kombination mit diesem wundervollen Hammond-Sound. Dann haucht die Hammond den Synthesizern das Leben ein und die Synthesizer geben der Hammond wieder ein neues Gewand, das unglaublich interessant klingt.“ Stilistisch beschreitet sie mehrere Wege – vom klassischen Blues-Schema über romantisch-melancholische Balladen bis hin zu Tempo getriebenen Kompositionen, die Elemente des Bebop und lateinamerikanische Rhythmen aufgreifen. Barbara Dennerlein sind die großen internationalen Festivalbühnen ebenso vertraut wie die Klubs: das „Blue Note“ in New York, oder „Ronnie Scott’s Club“ in London. Sie spielt auf Festivals in den USA und in Kanada: Montreal, Vancouver, Toronto und auf europäischen Festivals in Den Haag, Arhus und Maastricht … Wie schön, dass sich in diese Aufzählung illuster Orte nun „Siebenklang“ im Bernauer Wasserturm einreihen wird. Das ist auch für Barbara Dennerlein eine Premiere, auf die sie sich sehr freut. Die Veranstalter auch!

 

30% Rabatt für Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber

 Ausverkauft!
Karteninteressenten können sich unter info@public-berlin.de für die Kartenrückgabeliste registrieren lassen.

 

Wir danken –Siebenklang– für die freundliche Zusammenarbeit

Siebenklang Allison Crowe

„Little Light “ | Folk, Rock, Singer Songwriter –>Allison Louise Crowe

Siebenklang 2014

 Hier ein Ausschnitt aus dem Konzert

Kleiner Saal im Ofenhaus (Tanzclub)
am Alten Gaswerk Bernau (Blauer Gaskessel)

Weinbergstraße/ Ecke Zepernicker Chaussee, 16321 Bernau
Samstag, 3. Mai, 20 Uhr

 

„Little Light “ | Folk, Rock, Singer Songwriter

Ein neuer, bisher unbespielter Ort – eine unbekannte Künstlerin? Nein, höchstens hierzulande! Aber auch das wird sich nun ändern.

Allison Louise Crowe ist eine kanadische Sängerin und Songwriterin, die durch ihre Coverversion von Leonard Cohens „Hallelujah“ weltweit bekannt wurde. 8,8 Millionen Youtoube-Zugriffe auf den Video-Clip sprechen da eine beeindruckende Sprache! Crowe gründete 2003 ihr eigenes Label Rubenesque Records Ltd., nachdem  Siebenklang Allison Crowesie den Vertrag mit einem Major Label abgelehnt hatte. Nun kommt sie im Mai 2014 zum zweiten Mal nach Europa und wird ihren Mix aus Rock, Jazz, Folk, Broadway, Gospel und Soul, der jegliche Genre-Grenzen sprengt, präsentieren. Neben genialen Eigenkompositionen hat sie immer wieder gefühlvolle Neuinterpretationen von ebenso legendären wie unterschiedlichen Künstlern, wie z.B. Joni Mitchell, Radiohead, Ani DiFranco, The Beatles, Pearl Jam, Eurythmics oder Counting Crows im Programm.
In dieser Auswahl spiegelt sich auch der Facettenreichtum von Allison Crowe wider. Zu ihren zahlreichen prominenten Fans zählt u.a. auch der anerkannte Hollywood Regisseur Zack Snyder (Dawn of the Dead, 300, Watchmen, Sucker Punch). So kam es auch zu einem kleinen Ausflug in die Schauspielwelt. Im neuen Hollywood Blockbuster „Man of Steel“, der aktuellsten Superman Verfilmung, bei der Snyder Regie führte, performt sie in einer Barszene den Johnny Cash Song „Ring of Fire“.
Wir freuen uns sehr, diese großartige Sängerin, die sich am Flügel bzw. an der Gitarre selbst begleitet, bei Siebenklang im neu rekonstruierten „Kleinen Saal“ des Ofenhauses, der im November vom Tanzclub Bernau in Besitz genommen wurde,
präsentieren zu können.

Wie wir erfahren haben ist dieses Konzert leider –AUSVERKAUFT–  vielleicht bekommt ja der eine oder andere am Tag das Konzertes eine zurückgegebene Karte

Wir danken –Siebenklang– für die freundliche Zusammenarbeit

 

Hier ein Ausschnitt aus dem Konzert

Siebenklang Felix Meyer

„Erste Liebe, letzter Tanz“ –>Felix Meyer

 Siebenklang 2014

Samstag, 10. Mai, 19.00 Uhr
Marstall auf Schloss Börnicke

Ernst-Thälmann-Straße 1, 16321 Bernau

Ein wundervoller Abend, genauso wie in der Vorankündigung geschrieben. Hier ein paar Stimmungsbilder von dem exklusiven Auftrittsort.

„Erste Liebe, letzter Tanz“ | Singer Songwriter
Siebenklang Felix MeyerWenn überall die Rede ist von den Deutsch-Poeten, dann darf ein Name nicht fehlen, der für Texte voll Poesie steht: Felix Meyer, der große musikalische Geschichtenerzähler, kommt nach Bernau in den Marstall. Deutsch Gesungenes hat ja gerade Hochkonjunktur. Aber es ist ja nicht nur die Frage des DAS sondern die Frage des WIE. Und da gibt Felix Meyer ganz neue Antworten. Überraschende Antworten mit der Musik. Ehrliche Antworten in seinen Texten. „Ich kann nicht anders“, sagt er, „ich komme vom Bildermachen zum Schreiben. Und zwar aus dem Bereich der Dokumentarfotografie. Ich brauche nicht mehr Wahrheit als das Leben hergibt. Das kann schon überraschend genug sein.“
Felix Meyer war mit der Band „Project Île“ bereits seit über 15 Jahren in Fußgängerzonen und auf Plätzen ganz Europas unterwegs, gab Straßenkonzerte und spielte dabei ein Repertoire aus Stücken verschiedener Länder, bevor die Band von dem Produzenten Peter Hoffmann entdeckt wurde.
Die zweite Platte, die nun inzwischen von Felix Meyer vorliegt „Erste Liebe/Letzter Tanz“ ist voll von Ehrlichkeit und mindestens genau so reich an Überraschungen. Die neuen Lieder dokumentieren, dass Meyer ein Song-Schreiber ist, der sowohl in der Tradition der großen französischen Chansoniers, etwa Jacques Brel, als auch großer amerikanischer Chronisten, wie Tom Waits, steht. Vergleiche, die Felix Meyer keineswegs scheuen muss. Dieser zweiten Platte von Felix Meyer ist auch das Motto „Zeiten großer Worte“ der diesjährigen Siebenklang-Musikfestspiele entlehnt. Heißt es bei Meyer zwar „die Zeiten großer Worte sind vorbei“, drehen wir den Satz einfach herum und glauben an die Kraft des Wortes.
Bei Siebenklang präsentieren Felix Meyer und seine Musikerkollegen Lieder des aktuellen Albums und neue Songs, deren Texte Felix Meyer auf der Straße findet, aufhebt und dann – ganz einfach – vertont.

 

30% Rabatt für Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber

Ausverkauft!
Karteninteressenten können sich unter info@public-berlin.de für die Kartenrückgabeliste registrieren lassen.

 

Wir danken –Siebenklang– für die freundliche Zusammenarbeit

Siebenklang Muttis Kinder

„Zeit zum Träumen“ | Music-Comedy –>Muttis Kinder

Siebenklang 2014

Bilder von der Aufführung


Donnerstag, 8. Mai, 19.30 Uhr
Großer Saal im Ofenhaus

am Alten Gaswerk Bernau (Blauer Gaskessel)
Weinbergstraße/ Ecke Zepernicker Chaussee,16321 Bernau

„Zeit zum Träumen“ | Music-Comedy
Siebenklang Muttis KinderEine Dame- zwei Herren- das sind Muttis Kinder! Vollblutmusiker, komisch, witzig, großartig, einzigartig und grundsympathisch. Ausgezeichnet mit dem Publikums- und Jurypreis beim Internationalen a-cappella-Wettbewerb in Graz und der „Freiburger Leiter“ für die beste musikalische Darbietung, sind die Drei auf schnurgeradem Erfolgskurs.
Muttis Kinder brauchen keine Instrumente, nur ein Mikrofon. Artig um dieses Mikrofon herum gestellt, präsentieren die Sänger und Schauspieler mit viel Humor ein Programm voller akustischer Überraschungsangriffe. Rock und Pop treffen auf Klassik und Jazz. Perfektion paart sich mit Improvisation. Ihre Stimmen sind nicht nur zum Singen da, sie imitieren Schlagzeug und Klangeffekte.
In der „Chansonkritik.de“ konnte man am 16. Mai 2013 lesen: „Muttis Kinder produzieren Gesangskristalle, klar, funkelnd und präzise geschliffene Klangkonstruktionen in den schillerndsten Farben. Gesang, Klangeffekte, Begleitung & Lead wechseln sich reibungslos ab, aus den Sängern wird eine ganze Band, ein Streichtrio oder ein Synthesizer.“ Eine Pressemitteilung auf der Website der Künstler lässt keine Fragen offen: „…ein himmlischer Klang. Mir bleiben Ohren, Mund und Herzchen offen stehen und zu dieser Darbietung habe ich nichts auf der Zunge als Halleluja.“

 

30% Rabatt für Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber

 

Ausverkauft!
Karteninteressenten können sich unter info@public-berlin.de für die Kartenrückgabeliste registrieren lassen.

 

Wir danken –Siebenklang– für die freundliche Zusammenarbeit

Siebenklang - Dominique Horwitz Andreas Reukauf

für Kenner und Neugierige: „Horwitz singt Brel” | Lieder & Chansons

Siebenklang 2014

Samstag, 26. April, 19.00 Uhr
Bauhaus-Ensemble Bundesschule Bernau, Audimax

Hannes-Meyer-Campus 1a, 16321 Bernau

 

„Horwitz singt Brel” | Lieder & Chansons

Der Schauspieler und Sänger Dominique Horwitz, der sich schon seit den 80er Jahren mit den Liedern Jacques Brels beschäftigt, gilt als einer seiner begabtesten Interpreten. In Paris geboren und dort aufgewachsen, ist ihm die französische Sprache genauso Heimat, wie die Deutsche.
Nun wird er mSiebenklang - Dominique Horwitz Andreas Reukaufit seinem dritten Programm aus dem Repertoire des belgischen Chanson-Genies auf der Bühne des Audimax stehen und bekannte und weniger bekannte Lieder präsentieren. Brel, der bereits 1967 seinen Abschied von der öffentlichen Bühne nahm, erzählt in seinen Liedern Geschichten, kleine dramatische Erzählungen, von der großen, hoffnungsvollen Liebe und von abgrundtiefem Leid, von der Verlassenheit und vom Glück.
Und Dominique Horwitz ist ein Spieler- ein Schauspieler. Er singt die Lieder nicht einfach nur, er lebt diese Lieder, die Geschichten, die Hoffnungen, die kleinen Tragödien. Da sein Spiel, sein Gesang so echt erfühlt wirken und dennoch großes Theater sind, erobert er die Herzen der Besucher im Sturm. „Schon mit dem ersten Lied hat er das Publikum gefangen. Und es liegt ihm fortan zu Füßen.“ schreibt „Die Welt“. Horwitz erhielt 2002 für sein Brel-Chanson-Programm den Mephisto-Preis.
Sein ausgeprägtes Gespür für Musik macht Dominique Horwitz zu einem der gefragtesten Künstler des musikalisch-literarischen Genres: Ob es Strawinskys „Die Geschichte vom Soldaten“ ist, Beethovens „Egmont“, Mendelssohns „Sommernachtstraum“ oder der Waljäger „Ahab“ aus der gleichnamigen symphonischen Bühnen-Parabel nach Melville – Horwitz singt, spielt und spricht die Figuren dieser Abende mit unvergleichlicher Intensität. Begleitet wird Horwitz von Andreas Reukauf, der sich nicht nur einen Namen als hervorragender Pianist, sondern auch als Komponist und Arrangeur gemacht hat.

Wir danken –Siebenklang– für die freundliche Zusammenarbeit

Dagmar Enkelmann

Was wird werden Herr Scholz?…..

Pressemitteilung    die Linken

Was wird werden Herr Scholz?

DIE LINKE und Europaparlamentsabgeordneter Helmut Scholz und Dagmar Enkelmann im Gespräch über das EU-USA-Freihandelsabkommen (TTIP) und die Zukunft Europas:
Dienstag 29.April 2014, ab 18:00Uhr im Treff 23.

Am kommenden Dienstag d Dagmar Enkelmannen 29. April ab 18:00 lädt DIE LINKE. Bernau zum Gespräch mit ihrem Brandenburger Europaparlamentsabgeordneten Helmut Scholz. Im Treff 23 wird sich Herr Scholz den Fragen von Frau Dagmar Enkelmann und der Bernauerinnen und Bernauern stellen. Spannende Ein- und Ausblicke über Europa sind garantiert. Was erwartet uns mit dem Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP).

Als Mitglied des Ausschusses für Internationalen Handel des Europäischen Parlaments steht Herr Scholz in erster Linie, wenn es um die Kontrolle der TTIP-Verhandlungen geht. Dass das TTIP auch konkrete Auswirkungen bei uns vor Ort hat, macht Scholz klar: „Es droht eine internationale Öffnung der Vergabe öffentlicher Daseinsvorsorge und damit ein neuer Anlauf der Privatisierung. Über eine „Negativliste“ soll alles liberalisiert werden, was eine Vertrags-Partei nicht ausdrücklich auf die Liste setzt. Nichts ist ausgeschlossen, weder soziale Dienste, Bildung, Gesundheit noch Abfallentsorgung, Energie, Verkehr und die Wasserversorgung“ „Wir fordern die umfassende Information der Öffentlichkeit, eine breite öffentliche Debatte und eine umfassend Beteiligung des Europäischen Parlaments. Es geht gerade jetzt darum, mit der Einbeziehung aller gesellschaftlichen Akteure die europäische Demokratie gegen die Herrschaft der Hinterzimmer durchzusetzen und dieses Abkommen zu verhindern“ so Scholz weiter. In dem Sinne freuen wir uns auf einen spannenden Abend.

Fahrradcodierung

Codierung von Fahrrädern in Bernau und Zepernick

Fahrradcodierung

Wie wir bereits am 16. April meldeten wurden heute auf dem Bernauer Markplatz codierungen von Fahrrädern, durch die Polizei  durchgeführt.
Der Andrang war so groß das sich eine Schlange von 37 Fahrrädern gebildet hatte. Die Polizei schätzt ein das heute ca. 100 Fahrräder codiert wurden. Das schützt zwar nicht vor Diebstahl, aber für die Diebe wird das Rad fast wertlos. An Hand der Codierung, die in das Metall eingeschlagen wird, ist das Fahrrad bei einer Kontrolle schnell zu identifizieren. Somit kann es dann an den Eigentümer zurückgegeben werden.
Es hätten ruhig noch mehr Fahrräder codiert werden können. Wenn sie diesen Beitrag lesen, sagen sie bitte ihren Freunden, Verwandten bescheid – oder schauen sie öfter hier auf Barnim-plus oder Facebook barnim+. Wir werden dort solche Aktionen wieder ankündigen.

Fahrradcodierung

Hier die nächste Aktion:
06.05.2014 von 14:00 – 18:00 Uhr          Panketal, vor FFW

Bezüglich der Fahrradcodierungen ist noch nachfolgendes zu beachten:

1. Codierungen werden von der Polizei nur durchgeführt, wenn vor Ort ein Eigentumsnachweis erbracht werden kann.

2. Wenn Kinder bzw. Jugendliche allein zur Fahrradcodierung kommen, haben diese zusätzlich eine Einverständniserklärung der Eltern mit vorzulegen.

 

Einverständniserklärung

 

Ich bin einverstanden, dass das Rad meines Sohnes / meiner Tochter _______________________________________ durch die Polizei codiert wird. Mir ist bekannt, dass die Gravur mit einer Nadelmarkiertechnik erfolgt und einer Sichtfensterfolie gegen Korrosion geschützt wird. Sollte dabei trotz aller Sorgfalt ein Schaden entstehen, verzichte ich auf Schadensersatzansprüche. Wir bitten darum, am Rahmen befestigte Gegenstände wie z.B. Luftpumpen oder Trinkgefäßhalter vor der Gravur abzubauen.

 

Für die Fahrradcodierung bitten wir vorhandene Eigentumsnachweise der Fahrräder  mitzubringen.

 

(Unterschrift )_______________________________________

Fest der Strassenmusikanten

Spiel und Spaß zum Fest der Straßenmusikanten

Pressemitteilung vom Bündnis für Familien Bernau

 

Spiel und Spaß zum Fest der Straßenmusikanten am 27 April von 13 -18.oo Uhr in der Bernauer Innenstadt

Bündnis für Familien Bernau ist dabei

 

Im Rahmen des 7. Fest der Straßenmusikanten findet am 27. April 2014 in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr ein Familienfest statt. Das Bündnis für Familien Bernau wird die Bürgermeisterstraße in eine Erlebnismeile für Groß und Klein verwandeln. Verschiedene Partner des Bündnisses bieten Unterhaltung zum Mitmachen mit Spiel und Spaß für die ganze Familie.

Geplant sind, unter anderem, Aktivitäten wie der Bastelstand von Eltern helfen Eltern, Brettspiele, Jakkolo und Action am Schwungtuch. Bewegung gibt es, unter anderem, beim Fahrradparcours der Kreisverkehrswacht, bei Tischtennis und einem Schnupperkurs der East Side Fun Crew. Weiterhin gibt der Rettungsdienst einen Lebensrettungskurs für Eltern und Kinder. Codierung für Fahrräder wird angeboten und bei der AWO kann man Bewegungsspiele ausprobieren und lernen wie man Müsli selber zusammenstellen kann.

Von Straßenmusik, über den Kunst- und Handwerkermarkt bis zum Familienfest – dieser Tag hat für jeden etwas zu bieten.

 

Lutz Reimann  Elke Keil

Bündnis für Familien Bernau

FIGHT NIGHT

FIGHT NIGHT „Fighting the beast“

FIGHT NIGHT „Fighting the beast“

FIGHT NIGHT

  in Bernau.

Liebe Kampfsportfans, es ist wieder so weit. Unter dem Motto „Fighting the beast“ findet die diesjährige Bernauer Fight Night am 27. Juni 2014 um 20:00 Uhr bereits zum 6. mal statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir werden euch in den kommenden 10 Wochen regelmäßig mit Details versorgen.

 

 

Der Kartenvorverkauf startet am 15. Mai 2014 hier im Online-Shop und in den VVK Stellen:

Elysium Bernau (Berlinerstraße 1, 16321 Bernau b. Berlin)

Fremdenverkehrsamt Bernau (Bürgermeisterstraße 4, 16321 Bernau b. Berlin)

Wir freuen uns auf euch!