„Bücherschrank für alle!“

„Bücherschrank für alle!“ – CDU Bernau übergibt Bücherspende für die Ausstattung des Bücherschranks Dezember 2014 | Pressemitteilung

09. Dezember 2014 | Pressemitteilung Mit dem Selbstbindungsbeschluss zum Bürgerhaushalt 2015 haben die Bernauer Stadtverordneten auch die Weichen für das Projekt „Bücherschrank für alle“ gestellt. Die Bernauer CDU unterstützt das Projekt mit einer Bücherspende für die Erstausstattung des Bücherschranks. Die Bücherkiste mit einem breiten Angebot für Jung und Alt wurde an die Stadtverwaltung übergeben. Initiiert wurde die Spendenaktion von Robert Vollbrecht, sachkundiger Einwohner im Bildungsausschuss, der in diesem Zusammenhang erklärte: “Der Umgang mit digitalen Medien ist heute so selbstverständlich geworden, dass sich viele gerade Jüngere kaum noch die Zeit für ein Buch nehmen. Mit dem Bücherschrank, einer Idee von den Bürgern für die Bürger, kann bürgerschaftliches Engagement gestärkt werden und gleichzeitig dem klassischen Buch in Zeiten der E-Reader und Tablets eine Chance eingeräumt werden.“ Aus Sicht der Bernauer Christdemokraten können Bücherschränke eine gute Ergänzung zu den bereits vorhandenen Angeboten der Stadtbibliothek und der Ortsteilbibliotheken in Lobetal, Schönow und Börnicke sein. „Wenn das Projekt von den Bernauern in der Innenstadt angenommen wird, kann ich mir durchaus vorstellen, dass man auch über weitere Standorte in den Ortsteilen Birkholz, Birkenhöhe, Birkholzaue oder Ladeburg sowie anderen Stadtteilen nachdenken sollte.“ merkte die stellvertretende Bernauer CDU-Vorsitzende Franziska Lange an. Foto: Robert Vollbrecht und Franziska Lange | CDU Bernau

cdu_bücherspende

Mit dem Selbstbindungsbeschluss zum Bürgerhaushalt 2015 haben die Bernauer Stadtverordneten auch die Weichen für das Projekt „Bücherschrank für alle“ gestellt. Die Bernauer CDU unterstützt das Projekt mit einer Bücherspende für die Erstausstattung des Bücherschranks. Die Bücherkiste mit einem breiten Angebot für Jung und Alt wurde an die Stadtverwaltung übergeben. Initiiert wurde die Spendenaktion von Robert Vollbrecht, sachkundiger Einwohner im Bildungsausschuss, der in diesem Zusammenhang erklärte: “Der Umgang mit digitalen Medien ist heute so selbstverständlich geworden, dass sich viele gerade Jüngere kaum noch die Zeit für ein Buch nehmen. Mit dem Bücherschrank, einer Idee von den Bürgern für die Bürger, kann bürgerschaftliches Engagement gestärkt werden und gleichzeitig dem klassischen Buch in Zeiten der E-Reader und Tablets eine Chance eingeräumt werden.“

Aus Sicht der Bernauer Christdemokraten können Bücherschränke eine gute Ergänzung zu den bereits vorhandenen Angeboten der Stadtbibliothek und der Ortsteilbibliotheken in Lobetal, Schönow und Börnicke sein. „Wenn das Projekt von den Bernauern in der Innenstadt angenommen wird, kann ich mir durchaus vorstellen, dass man auch über weitere Standorte in den Ortsteilen Birkholz, Birkenhöhe, Birkholzaue oder Ladeburg sowie anderen Stadtteilen nachdenken sollte.“ merkte die stellvertretende Bernauer CDU-Vorsitzende Franziska Lange an.

Foto: Robert Vollbrecht und Franziska Lange | CDU Bernau

 

CDU Bernau | CDU-Bürgerzentrum | Berliner Straße 79, 16321 Bernau | www.cdu-bernau.de | info@cdu-bernau.de

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.