Bodenschutzamt sucht Umweltsünder

 

Wieder illegale Müllentsorgung in Ahrensfelde und Bernau bei Berlin

Das Bodenschutzamt des Landkreises Barnim hat in den vergangenen Wochen wieder vermehrt in illegale Müllablagerungen festgestellt. „Dabei handelt sich hierbei meist um losen Unrat, Dämmmaterial, Bauschutt sowie Hausmüll“, informiert Joachim Hoffmann, Leiter des Barnimer Bodenschutzamtes. Betroffen davon sei insbesondere der Ahrensfelder Ortsteil Mehrow.

 

Die beschriebenen Abfälle wurden in der Zeit vor dem 6. April 2017 an der Mehrower Chaussee (Feldweg nach Blumberg), an der Trappenfelder Straße – nahe der A10, Am Walde sowie am Krummenseer Weg nahe der Kreuzung zur Trappenfelder Straße abgekippt. Wie in solchen Fällen üblich, wurde durch das Bodenschutzamt Strafanzeige gestellt. Sollten die Täter ermittelt werden, drohen ihnen Strafen bis zu einem Bußgeld in Höhe von 50.000 Euro. Experten haben die Abfälle bereits auf verwertbare Spuren untersucht, die zum Täter führen können.

Auch in der Umgebung des Bernauer Ortsteils Birkholz ist es in den letzten Wochen zu vermehrten Abfallablagerungen gekommen. Hier wurden meist an Straßenrändern, teilweise gut einsehbar, größere Haufwerke mit Asbest, Dämmmaterial, Bauschutt sowie Schadstoffe festgestellt. Auch in diesen Fällen wurden Strafanzeigen gestellt.

Birkholz-Blumberg


L313 Birkholz-Schwanebeck

Das Barnimer Bodenschutzamt sucht nun nach Zeugen, die im benannten Zeitraum Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 03334 214-1506 oder per
E-Mail unter bodenschutzamt@kvbarnim.de entgegen genommen.

 

Quelle:  LK Barnim

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.