Beschmierte Trafostationen der Stadtwerke

 

Motive aus Malwettbewerb durch Graffiti beschädigt 2015-03-13-SWBe-beschmierte Trafostation_03-15

Anzeige wegen Sachbeschädigung gestellt

 

Vier von zehn kunstvoll bemalten Trafostationen der Stadtwerke Bernau wurden verunstaltet durch Graffiti. Das hat der kommunale Versorger am vergangenen Dienstag festgestellt. „Das ist kein Spaß, sondern Sachbeschädigung“, erklärt Sven Anders, Leiter des Kundenservice bei den Stadtwerken Bernau. Außerdem sieht er darin mangelnden Respekt vor der künstlerischen Arbeit. Die Stadtwerke Bernau werten seit drei Jahren durch die Bemalung der grauen Kästen das Stadtbild auf; sie leisten dadurch einen Beitrag für alle Bürger zur Lebensqualität in Bernau. In diesem Jahr wollen sie weitere Trafostationen gestalten lassen. „Die Motive werden gemeinsam mit den Bürgern der Stadt in einem Malwettbewerb erarbeitet und von einer Firma aus der Region umgesetzt“, erklärt er. Umso trauriger sei es, dass nun vier von zehn Werken durch schnell hingesprühte Schriftzüge verunziert sind. „Wir haben die Sachbeschädigung bei der Polizei zur Anzeige gebracht“, informiert der Leiter des Kundenservice. „Bernaus Bevölkerung mag die bunten Trafohäuschen, wir bekommen sehr positive Rückmeldung dazu“, führt er aus. Alle Bürger Bernaus bittet er nun um Mithilfe: „Wer etwas Ungewöhnliches in diesem Zusammenhang beobachtet, soll sich bitte bei den Stadtwerken melden!“ Derzeit lassen die Bernauer Stadtwerke über eine Spezialfirma klären, ob sich die Schmierereien entfernen lassen, ohne das ganze Kunstwerk zu zerstören.

 

Bildunterschrift: Durch Graffiti wurden die Kunstwerke an den Trafostationen der Stadtwerke Bernau beschädigt  – wie hier in der Zerpenicker Chaussee

 

Wir danke den Stadtwerken/Öffentlichkeitesarbeit für diese Meldung

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.